Urlaub auf Sardinien

Ausblick auf Sardinien thealkamalsontheroad

Sardinien ist eine Trauminsel schlechthin. Sie bietet alles, was das Herz begehrt. Ob du Luxusreisender bist und Entspannung am weißen Sandstrand suchst, ob du Segeln oder Surfen magst, oder ob du eher naturverbunden bist, deine Nächte auf Campingplätzen verbringst, und wandern und schwimmen miteinander verbinden oder einfach nur relaxen magst. Sardinien – alles ist möglich.

Auf Sardinien Urlaub zu machen heißt, dir stehen eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, was du alles unternehmen kannst: Wandern im hohen Gebirge, Klettern an steilen Felshängen, Schwimmen im glasklaren Meer, Surfen, Segeln, SUP-fahren. Du kannst mit deinem Motorrad die engen Serpentinen auf Sardinien genießen, oder mit einem 4×4 in entlegene Bergwelten fahren. Du kannst dir bunte und pittoreske Orte anschauen, das Grossstadtleben in Cagliari auskosten, prähistorische Sehenswürdigkeiten wie die Nuraghen besichtigen.

Sardinien ist eine Insel, auf der es dir nicht langweilig wird. Jede Ecke sieht anders aus, fühlt sich anders, ob du mit dem Auto die Insel erkundest oder zu Fuß. Es gibt so unglaublich viel zu entdecken, zu unternehmen, oder auch nur schlicht am Meer zu entspannen, während die Wellen an Land rauschen.

Sardinien, das heißt hohe Berge und tiefe Schluchten, Dörfer erbaut über steilen Abhängen und kleine Städte am azurblauen Meer. Es gibt endlose, weiße oder kiesbedeckte Strände, umgeben von Felsen in braun, roter Farbe. Es gibt Wälder mit faszinierenden, uralten Korkeichen, es gibt eine besondere Tierwelt, die du auf Wanderungen entdecken kannst, oder eine Unterwasserwelt, die du während einer Tauch- oder Schnorchelexpedition sichtest.

Auch kulinarisch ist Sardinien auf jeden Fall ein lohnenswertes Ziel. Ob du dir ein Agriturismo suchst, in dem landestypische Küche serviert wird, eine Pizzeria, die knusprige Pizzen backt, eine Beach-Bar, die leckere Sandwichs bietet und einen Cocktail dazu, oder ein Lokal, dass Pasta mit Meeresfrüchte in allen Arten auf der Speisekarte stehen hat.

In unseren Blogartikeln erzählen wir euch über unsere Reise auf Sardinien. Wir stellen euch ein paar der Orte vor, die wir besucht haben; einige Wanderungen im Gebirge, die wir unternommen haben; Strände, die vor allem mit Hund zu besuchen sind, und ein paar Sehenswürdigkeiten, die wir auf unseren Trips mit dem Auto entdeckt haben.

Wissenswertes zu Sardinien

Reise nach Sardinien

Reise nach Sardinien

facebookpinterestinstagramtiktokSardinien - ein InseltraumOkay, okay ... Sardinien ist kein eigenes Land für sich. Wir wissen, es gehört eigentlich zu Italien, und doch sind wir einer Meinung: Sardinien verdient eine eigene Seite auf unserem Blog. Denn Sardinien ist...

Wandern auf Sardinien

Auf Sardinien haben wir das Wandern für uns entdeckt. Dank an unsere Freunde, die uns den Tipp zum Rother Wanderführer für Sardinien gaben. Insgesamt unternahmen wir sechs Wanderungen von leicht bis je mehr wir wanderten, desto schwieriger wurden unsere Wege. Wir haben durch die Wanderungen Sardinien auf eine andere und intensive Weise kennen gelernt.

Westküste Sardiniens

Die Westküste Sardiniens haben wir zuerst bereist und waren überrascht. Diese Seite zeigte uns ein anderes Gesicht, als wir auf hunderten von Bildern im Internet über Sardinen gesehen hatten. Die Landschaft ist hier weniger schroff, obwohl es auch hier Gebirge gibt, sie ist weniger wild, obwohl es auch Klippen und Felsen gibt. Und die Städte und Dörfer sind weniger italienisch, als wir gedacht hatten. Und weniger touristisch als wir es vom Festland gewöhnt sind

Für den Start auf dieser wunderschönen Insel war die Westküste das perfekte Ziel. Hier wurde uns Zeit gegeben uns einzugewöhnen, einen Schritt langsamer zu werden und erst einmal durchzuschnaufen nach der langen Anreise. Slow down – das haben wir an der Westküste ganz intensiv erlebt, egal ob Auto fahren, die Verfügbarkeit des Internets oder in den kleinen Supermärkten. 

Capo Mannu – Wanderung zu den Sarazenen

Capo Mannu – Wanderung zu den Sarazenen

facebookpinterestinstagramtiktokWandern zu den Sarazenentürmen von Capo MannuDer leichte Rundwanderweg führt entlang der Kalksteinklippen im nordwestlichsten Zipfel der Halbinsel Sinis. Das vom Wind umwehte Capo Mannu ist ein Wahrzeichen aus der Zeit der spanischen...

Bosa – Sardinien mit Hund

Bosa – Sardinien mit Hund

facebookpinterestinstagramtiktokBosaBosa – es gibt ein paar schöne und sehenswerte Orte auf Sardinien wie Alghero, Orosei, Olbia und Cagliari – aber Bosa ist die Stadt, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Eigentlich gehört das in unser Fazit, aber hier können wir...

Alghero & Capo Caccia

Alghero & Capo Caccia

facebookpinterestinstagramtiktokWestküste Sardinien: Alghero & Capo CacciaAlghero und Capo Caccia war unser erstes Ziel im Westen Sardiniens. Eine kleine Stadt und ein Kap, das uns als lohnenswert empfohlen wurde. Ein Grund, weshalb wir uns beides unbedingt...

Ostküste Sardiniens

Ganze zwei Wochen haben wir Urlaub an der Ostküste Sardiniens gemacht – viel zu kurz, wenn du uns fragst. Es gibt noch so viel, was wir nicht gesehen und erlebt, erwandert und erschwommen haben. Und doch diese zwei Wochen waren das Highlight unserer Sardinienreise.

Die Ostküste Sardiniens anders als die Westküste: wilder und unwegsamer. Gebirgig und voller Strände, die bisweilen einsamer und versteckter auf der einen Seite und weiter und auf der anderen Seite weit und einladend sind.

Das Gebirge auf dieser Seite ist absolut faszinierend, nur wenige Kilometer entfernt vom Meer geht es in manchmal schwindelerregenden Serpentinen in eine andere Welt. Der Gennargentu-Nationalpark sollte auf jeden Fall auf deiner What-to-see-Liste stehen. Ob zu Fuß auf unzähligen Wanderungen, mit dem Fahrrad oder mit so einigen PS – das Gebirge auf Sardinien ist wunderschön.

Zudem bietet diese Seite kleine, hübsche und pittoreske Orte, durch die es lohnt zu bummeln, einen Kaffee oder ein Gelato zu genießen, … und Strände. Strände soweit das Auge reicht. Schwimmen an wunderbar grobsandigen Stränden, Kajak- oder SUP im klaren, azurblauen Meer, selbst ein Boot mieten oder mit einem Touristenbooten zu nur vom Meer aus erreichbaren Naturwundern schippern – die Möglichkeiten sind unzählig.

Wanderung zum Is Seddas

Wanderung zum Is Seddas

facebookpinterestinstagramtiktokWandern mit Hund auf Sardinien - Is SeddasDer Rundwanderweg zum Is Seddas ist eine mittelanstrengende, aber wunderschöne Wanderung an der Ostküste Sardinien an den Hängen des Monte Ferru (nicht verwechseln mit dem Monte-Ferru-Gebirge an...

Rundfahrt an der Ostküste Sardiniens

Rundfahrt an der Ostküste Sardiniens

facebookpinterestinstagramtiktokDie Ostküste SardiniensIn den drei Wochen auf Sardinien hatten wir fast ausschließlich gutes Wetter, manchmal bewölkt, manchmal windig. Aber meistens Sonne. Bis auf einen Vormittag, an dem es bereits in der Nacht regnete und wir in...

Sardinien – Gola di Pirincanes

Sardinien – Gola di Pirincanes

facebookpinterestinstagramtiktokWanderung mit Hund zur Gola di PirincanesUnsere erste Wanderung an der wilden Ostküste Sardiniens führte uns durch eine tiefe Schlucht am Rande eines Flusses, den man bisweilen durchwaten muss. Die Rede ist vom Riu Calaresu, dem...

Wanderung auf den Monte Novo San Giovanni

facebookpinterestinstagramtiktokWandern zum Tafelberg Monte Novo San GiovanniBereits die Anfahrt zur Wanderung auf den Monte Novo San Giovanni über die Hochebene Pratobello ist überaus sehenswert und fühlt sich an wie auf einem anderen Planeten. Obwohl größere Orte in...

Wir sind Alaa & Kristin, ein deutsch/syrisches Ehepaar mit einem wunderbaren, schwarzen Malinois namens Ryok und der unbändigen Lust zu verreisen … am liebsten mit unserem Caravan.

the alkamals - am meer
Cookie Consent mit Real Cookie Banner