Côte d’Azur mit Hund bereisen

Côte d’Azur mit Hund bereisen

Mit dem Hund an die Côte d’Azur

Frankreich haben wir bereits hier und da kennen gelernt, doch jede Ecke soll ein wenig anders sein. Bisher besuchten wir Korsika, einfach traumhaft mit Hund, wir erlebten Aquitanien mit Hund, erkundeten die Bretagne mit Hund und entdeckten die Provence mit Hund – und wir waren jedes Mal begeistert.

Von der Côte d’Azur haben wir bereits vorher gehört, dass es so einfach nicht ist mit Hund. Doch wir wollten es ausprobieren. Zudem sollte das Ziel für diese Reise nicht allzu weit entfernt sein, so dass ein kurzer Zwischenstopp in Lugano und am Luganer See perfekt dazu passte.

Frühling in der Provence und an der Côte d’Azur – blühender Oleander und Bougainvillea, Straßencafés in pittoresken Orten, köstlichste Desserts am Abend, mittelalterliche Städte wie Aix-en-Provence und natürlich berühmte Sehenswürdigkeiten wie Nizza und Èze. Glitzer und Glamour gemischt mit dem Landleben Südfrankreich.

Landkarte Cote de Azur Frankreich thealkamalsontheroad
Ganztagestour vom Nizza durch die schönsten Orte der Côte d'Azur

Entdecke die Côte d’Azur bei dieser geführten Tour durch die Côte d’Azur. Besuch das Dorf Èze und erkunde Monaco, Monte-Carlo und Antibes.

Was du an der  Côte d’Azur gesehen haben solltest

Route des Crêtes

Um einen Überblick über die Küste der Côte d’Azur zu bekommen, lohnt es sich, ein, zwei, dreimal die Route des Crêtes entlang zu fahren. Diese besondere und echt wunderschöne Panoramastraße führt oberhalb der Küste entlang und bietet grandiose Ausblicke auf das Mittelmeer, die steilen Felsenklippen und die Dörfer unterhalb.

Die D141 oder auch die Route des Crêtes startet in Cassis und bringt dich bis nach Le Ciotat. Fünfzehn Kilometer atemberaubende Straße, Serpentinen, die sich am Berg hochschrauben und auf der anderen Seite wieder gemächlich hinab. Dazwischen gut sichtbare Parkmöglichkeiten und Aussichtspunkte.

Den Höhepunkt erreichst du am Cap Canaille, eine Klippe, die mit 362 m die höchste Klippe Frankreichs ist. Hier kannst du direkt über den Abgrund hinweg nach unten schauen. 

Bevor du die Route des Crêtes fährst oder auch danach, lohnt sich eine kurze Steppvisite in Cassis.

Ausblick an der Route des Crêtes thealkamalsontheroad
Mittelmeer und Aussicht an der Ausblick an der Route des Crêtes 
thealkamalsontheroad
blaues Meer an der Route des Crêtes thealkamalsontheroad

Cassis an der Côte d’Azur

Cassis mit seinen bunten Häusern, den ruhigen Seitengassen und der belebten Strandpromenade, die für ihre Größe ein wenig zu viele Touristen ertragen muss, liegt zwischen Marseille und Toulon im Départment Bouches-du-Rhône. Eigentlich ein beschaulicher Ort, aber leider gefüllt mit Touristen und Restaurants, die auf bunten Werbetafeln ihre Touristenmenüs anbieten.

Auch Cassis blickt, wie viele Orte in dieser Gegend, auf eine lange Geschichte zurück. Erste menschliche Besiedlung gab es bereits 5. Jahrhundert vor Christus – wie überall hier waren die Griechen und die Römer und Ligurer angesiedelt. Trotzdem blieb es lange ruhig und Cassis wurde im Mittelalter von einem Adligen zum nächsten weitergereicht.

Erst mit dem Jahre 1720, als die Pest wütete, kehrte das Grauen in dem Ort ein und blieb bis heute in den Köpfen der Einwohner, die jährlich an einem Gedenktag an diese Zeit erinnern.

Cassis ist ein ehemaliges Fischerdorf, wie man es aus alten französischen Filmen mit Alain Delon oder Brigitte Bardot kennt.

Der Ort hat ungefähr  6.782 Einwohner

und ganz viele Touristen.

Cassis liegt am Mittelmeer in einer Calanques-Bucht nahe Marseille.

    • Chateau de Cassis:
      Das Chateau ist ein Schlösschen aus dem 14. Jahrhundert. Leider kannst du es nur von außen besichtigen. Es befindet sich in Privatbesitzt und beherbergt Luxusunterkünfte.
    • Hôtel de ville
      Das Rathaus entstand im 16. Jahrhundert und besitzt einen sehenswerte große Treppe und einen Ehrensaal. Auch die zum Teil noch gut erhaltene Küche aus dem Mittelalter kannst du besichtigen.
    • Kirche Saint Michel
      Saint Michel ist eine Kirche aus dem Jahre 1857 und wurde aus Kalkstein aus dem heimischen Steinbruch gebaut.
    • Märkte
      Natürlich gibt es in Cassis auch Märkte, die einen Besuch lohnen.

Obst- und Gemüsemarkt:
Mittwoch + Freitag // immer vormittags // am Place Baragnon 
Wochenmarkt:
Samstag // am Place Clémenceau 
Nachtmarkt:
Zweimal wöchentlich // in der französischen Ferienzeit // Kleidung, Schmuck + Kunsthandwerk

  • Cassis Badestrand
    Der Stadtstrand ist ein relativ breiter und großer Strand mit herrlich azurblauen Wasser. Jedoch für Hunde verboten.
  • Wandern rund um Cassis
    Es gibt ganze 360 km lange Wanderwege von leicht bis anstrengend rund um Cassis. Die Natur ist einmalig mit seinen Kermes-Eichen, Rosmarin, Schneeball, Steineichen, Kiefern und Felsenbirnen. Es duftet nach frischen Kräutern und der Macchia des Mittelmeeres und dazwischen schleicht sich der Geruch nach einer salzigen Meeresbrise ein. Viele Wanderwege sind nur im Frühling und im Herbst geöffnet und im Sommer wegen Brandgefahr geschlossen. Bitte vorher informieren.
  • Calanques
    Von Cassis aus starten mehrmals pro Stunde Touristenschiffe zu den Calanques. Die wunderschönen Bucht von Port-Miou, Port-Pin und En-Vau werden hier am häufigsten besucht.

Kosten: pro Person – ca. 15€
Dauer: ca. 1.5 – 2 h
Start: An der Strandpromenade gibt es unzählige Touristenboote, die darauf warten loszufahren.

 Hunde sind auf den Booten erlaubt.

Cassis Häuserfront Côte d’Azur thealkamalsontheroad
Haus mit blauen Fensterläden in Cassis Côte d’Azur thealkamalsontheroad
Chateau in Cassis - thealkamalsontheroad
Strandpromenade in Cassis Côte d’Azur thealkamalsontheroad
Stadtstrand Cassis Côte d’Azur thealkamalsontheroad

Calanques

Wer die Côte d’Azur bereist, muss einen Blick auf die Calanques werfen. Ein Besuch dieser Naturschauspiele muss sein. Unbedingt. Die Calanques sind einer der Highlights an der Côte d’Azur.

Calanques sind enge, steilwandige Küsteneinschnitte im Kalkgestein des Mittelmeeres ähnlich eines Fjordes mit azurblauem, kristallklarem Wasser.

Die Calanques vor Marseille – Massif des Calanques – sind mittlerweile seit 2011 zum Nationalpark erklärt wurden, da das Ökosystem hier ein ganz besonderes ist. Es bietet für die Pflanzen keinen festen Boden, stattdessen sind die Wurzeln in den Felsspalten und Rissen der Gesteine verankert.

Die Calanques sind ein beliebtes Wander- und vor allem Klettergebiet mit oftmals grandioser Aussicht auf die Felsen und das azurblaue Meer.

  • Sormiou // größte Fjord und du kannst, bis auf die Sommermonate, fast vor Ort fahren und dort parken. Die Kiesstraße führt über einen Bergrücken, von dem aus du bereits einen grandiosen Blick auf den Calanques erhältst. Achtung: Die Straße ist sehr schmal und auf der Beifahrerseite geht es bisweilen recht bergab. Hunde sind am Strand verboten. Auch eine Wanderung lohnt sich, um den Ausblick zu genießen.
  • Port-Miou // längster Fjorde und für Besichtigungen offen. Es gibt dort einen Yachthafen. Die Aussicht vom Wanderweg „Sentier du Petit Prince“ soll hervorragend sein.
  • Port-Pin und En-Vau // diese beiden Calanques erreichst du nur über einen Wanderweg von Port-Miou aus. Die Wanderung dauert ungefähr eine Stunde bis zum ersten Calanques und zurück und für den zweiten brauchst du ungefähr 3.5 h hin und zurück. Die Aussichten sind immer sehr, sehr schön.
    Sugiton // sehr schmaler Fjord auch über Wanderwege erreichbar. Die Wanderung hat eine Länge von ungefähr 6 km hin und zurück.
  • Morgiou // ein weiterer Calanques, der aber nicht besichtigt werden kann, außer du bist Taucher. Hier findest du die Henri-Cosquer-Höhle mit Höhlenmalereien wie Bisons, Pferde, Steinböcke, Robben und Vögel aus der Zeit zwischen 27000 – 19000 vor Christus. Der Eingang der Höhle liegt heute 37 m unter dem Meeresspiegel und ist nur für Taucher zugänglich.
Côte d’Azur azurblaues Meer in den Calanques thealkamalsontheorad
Côte d’Azur Badende in den Calanques thealkamalsontheorad
Calanques an der Côte d’Azur 
thealkamalsontheroad
Côte d’Azur Ausblick in die Calanques thealkamalsontheorad

Halbinsel Giens

Es gibt noch weiter Orte wie Saint Tropez, Cannes, Antibes, die sich sicher einen Besuch lohnen. Uns ging aber die Zeit aus, wollten wir doch noch das Hinterland der Provence erkunden. Doch ein Ausflugsziel – die Halbinsel Giens – wollen wir euch nicht vorenthalten. Landschaftlich gehört sie zu den sehenswerte Zielen dieser Gegend.

Die Halbinsel Giens – mit dem gleichnamigen Ort Giens – befindet sich an der Côte d’Azur zwischen Toulon und St. Tropez. Das besondere an dieser Halbinsel sind unter anderem die Tomboli, durch die die Insel auf einer Länge von 4 km mit dem Festland verbunden ist.

Tomboli = Dünenstreifen, die eine Insel mit dem Festland verbindet oder sie dadurch zu einer Halbinsel macht und zwar durch Ablagerungen verursacht durch Flussmündungen, Küstenströmungen oder der Wellenbrechung.

Gienst ist eigentlich recht flach, bis auf das Südende, wo sich ein kleineres Felsmassiv befindet, und gehört zum Gebiet der mittelalterlichen Stadt Hyéres.

Die Halbinsel ist vor allem beliebt bei Wind- und Kitesurfern, da es beste Bedingungen hierfür gibt.


Auch für Taucher ist dieser Küstenabschnitt wegen der Wracks gesunkenen Schiffe interessant, die du hier besichtigen kannst, ebenso wie die schillernde Unterwasserwelt.

  • Route de Sel // ist eine Lagune zwischen den beiden Landengen. Diese Landesengen war einst eine ehemalige Salinenanlage – jetzt leben Flamingos dort. Nichtdestotrotz werden hier noch immer 30.000 Tonnen Salz auf Salzwiesen pro Jahr produziert.
  • Dorf Giens // ist ein kleiner Ort mit 15.000 Einwohnern und toller Aussicht von den Ruinen der Burg über das Mittelmeer auf der einen Seite und die flache Land mit kilometerlangen Stränden auf der anderen Seite. Es gibt eine Strandpromenade mit vielen Restaurants, Bars und kleinen Geschäften.
  • La Tour Fondue // ist auch ein kleiner Ort mit einer Festungsanlage aus dem Jahre 1634. Von hier aus starten die Fähren nach Porquerolles.
  • La Madrague // ist ein Teil des Wanderwegs Sentier de Littoral. Er startet in Madrague de Giens und führt bis zum Kap bei Ille Longue. Von hier aus kannst du dann den Weg durch den Wald zurück nehmen.
Côte d’Azur Halbinsel Giens Ryok auf dem Weg thealkamalsontheorad
Côte d’Azur Halbinsel Giens Alaa und Ryok thealkamalsontheorad
Côte d’Azur Halbinsel Giens Bäume vom Wind verweht thealkamalsontheorad

Infos zu unserem Roadtrip an der  Côte d’Azur 

Fahren und Parken: Wie alle Straßen in Südfrankreich – bis auf die Autobahnen – sind die Straßen hier eher schmal und kurvenreich, dafür oftmals umso schöner und mit tollsten Ausblicken auf die Küste.

In den Orten wie Giens und Cassis findest du immer Parkplätze oder Parkhäuser, in denen du natürlich zahlen musst. Die Preise sind aber normal. Entlang der Route des Crêtes findest du an den Aussichtspunkten Haltebuchten, an den Calanques, die du anfahren kannst, wird natürlich auch eine Parkgebühr verlangt.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit ist von März bis Oktober. In den Sommermonaten ist es durch die Sommerferien sehr überlaufen und sehr heiß und manche Besichtigung oder Wanderung dann wegen Brandgefahr verboten. Wir waren Mitte Mai und durften noch überall passieren, aber es gab zu dieser Zeit bereits viele Touristen. In den Frühlingmonaten März/April ist es angenehm, aber noch nicht warm genug, um Baden zu gehen.

Essen &Trinken: In jedem Ort gibt es Restaurants und Cafés, die sich lohnen besucht zu werden. Auf Wanderungen jedoch kann es passieren, dass es keine Einkehrmöglichkeit gibt und du ausreichend Getränke mitnehmen musst.

Camping: Wir haben auf unserer Provencerundreise drei Campingplätze besucht. Jeder hatte etwas für sich und jeder befand sich in einem wunderschönen Gebiet. 

Übernachtung an der Côte d’Azur

An der Côte d’Azur gibt es eine große Anzahl an herrlicher Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s, in denen du deinen Urlaub genießen kannst.

Alaa und Ryok auf der Halbinsel Giens Côte d’Azur thealkamalsontheroad
Côte d’Azur Halbinsel Giens Boote im Meer thealkamalsontheorad
Côte d’Azur Halbinsel Giens Villen und Ryok am Strand thealkamalsontheorad
Ryok spielt im Wasser Côte d’Azur thealkamalsontheroad

Côte d’Azur mit deinem Hund erleben

Die Côte d’Azur ist ein sehr lohnenswertes Reiseziel. Allein die Aussichten sind oftmals mehr als spektakulär. Die Orte typisch französisch, wuselig und doch entspannt. Touristisch, und doch gibt es noch sehr heimelige Flecken. Uns hat es an der Côte d’Azur sehr gut gefallen.

An manchem Aussichtspunkt verharrten wir längere Zeit, so atemberaubend war der Ausblick. Diesen berühmten Abschnitt Frankreichs können wir absolut empfehlen.

Die Côte d’Azur bietet sehr, sehr schöne Strandabschnitte, die zumindest wir gerne gesehen hätten. Denn das ist, was zum Urlaub an der Côte d’Azur gehört. Baden im herrlich azurblauen Meer an landschaftlich fantastischen Stränden. Aber sobald du gerne mit deinem Hund baden gehen magst, wirst du eher vom Pech verfolgt. Es ist ein Glückstreffer, wenn du einen Hundestrand findest.

Nichtdestotrotz ist die Côte d’Azur auch mit Hund eine Gegend, die sich unbedingt zu sehen lohnt. Für Hundebesitzer ist jedoch eine Reisezeit vor und nach der Badesaison um vieles einfacher und besser.

Strand mit Boot Côte d’Azur thealkamalsontheroad
Mehr Tipps für Südfrankreich:
Aix-en-Provence mit Hund erkunden
Aix-en-Provence mit Hund erkunden

Mit dem Hund Aix-en-Provence besuchenWer die Provence bereist, wird früher oder später Aix-en-Provence besuchen – man kommt nicht umhin und man sollte auch nicht. Eine der schönsten Städte der Region Provence-Alpes-Côte d‘ Azur soll sie sein. Quirlig sollte sie sein,...

Èze mit Hund bereisen
Èze mit Hund bereisen

ÈzeAls wir durch die Provence reisten, war es naheliegend, dass wir auch gleichzeitig viel von der Côte d'Azur sehen. Und Èze gehört zu den sehenswertesten Dörfern der Côte d'Azur – heißt es. Ein netter, kleiner Ort, der es zu besuchen lohnt. Bilder gibt es unendlich...

Nizza mit Hund bereisen
Nizza mit Hund bereisen

Nizza & Hund - ein entspannter TripNizza mit Hund sehen und erleben – wir wollen es wagen und uns überzeugen, von der Schönheit dieses Ortes, die wir schon oft auf Fotos gesehen haben. Wie auf den meisten unserer Reisen sind wir mit unserem belgischen Schäferhund...

Du hast die Côte d’Azur bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Aix-en-Provence mit Hund erkunden

Aix-en-Provence mit Hund erkunden

Fenster in Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Mit dem Hund Aix-en-Provence besuchen

Wer die Provence bereist, wird früher oder später Aix-en-Provence besuchen – man kommt nicht umhin und man sollte auch nicht. Eine der schönsten Städte der Region Provence-Alpes-Côte d‘ Azur soll sie sein. Quirlig sollte sie sein, bunt. Alt und französisch, und doch voll mit jungem Publikum. Etwas Besonderes. Und wir waren gespannt.

Doch wie zeigt sich die Stadt Touristen? Touristen, die mit Hund unterwegs sind? Wird das quirlig dann ein wenig zu viel, das Bunt ein wenig zu wild?

Wir haben Aix-en-Provence ausprobiert und an einem schönen Frühlingstag Mitte Mai besucht, als die Temperaturen angenehm waren. Nicht zu heiß, nicht so kalt und die Bäume sich in frischem Grün zeigten.

Landkarte Aix-en-Provence Frankreich thealkamalsontheroad

Was du über Aix-en-Provence wissen solltest

Aix-en-Provence liegt ziemlich günstig mittig der Provence, 30 min entfernt von Marseille und dem Meer, und 60 km entfernt vom Luberon, dem Gebiet, wo die Provence tatsächlich so aussieht, wie man sich die Provence und Südfrankreich auf dem Lande vorstellt. Da wo du wandern, Fahrrad fahren und auf einem Roadtrip durch die schönsten Dörfer der Provence das Leben genießen kannst.

Aber nicht nur das, Aix-en-Provence kann auch auf eine lange Geschichte zurückblicken. Wie die meisten Städte und Orte der Gegend lebten bereits im 4. Jahrhundert vor Christus hier Kelten und Ligurer, danach siedelten die Griechen, dann kamen die Römer, die vor Ort Colonia Aquae Sextiae Salluviorum gründeten.

Unter Kaiser Augustus entwickelte sich Aquae Sextiae zur römischen Kolonie. Durch ihre gute Lage an der Via Aurelia wuchs die Stadt rasant und wurde zu einem Thermalbad und Kurort.

Doch erst unter König René erlebte die Stadt ab 1471 ihre eigentliche Blüte, die sich bis zum goldenen Zeitalter im 17/18 Jahrhundert zog. Viele Neubauten entstanden, große Prunkalleen und Stadtpalais wurden erbaut.


Vom 2. Weltkrieg verschont entwickelte sich Aix-en-Provence in den 50/60 ziger Jahren erneut zu einem Magnet für Einwanderer. Neue Stadtteile entstanden, Bevölkerung wuchs, Studenten wurden von der Stadt angezogen.


Und das kannst du deutlich sehen, die Architektur der Stadt ist ein wildes Gemisch aus unterschiedlichen Zeitaltern.

Aix-en-Provence ist Hauptstadt der Provence Département Bouches-du-Rhône + historische Hauptstadt der Provence

sie hat 145.135 Einwohner

und ist eine Universitätsstadt mit rund 40.000 Studenten pro Jahr.

Aix-en-Provence ist Sitz des katholischen Erzbischofs mit eigener Bischofskirche, der Kathedrale Saint-Sauveur

 und Geburtsort des Malers Paul Cézanne.

Brunnen Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Statue in Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Prachtmeile Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Was du in Aix-en-Provence sehen solltest

Cours Mirabeau

Starten wir am Fontaine de la Rotonde, einem Brunnen mit drei Statuen, die die Justiz, die Landwirtschaft und die Schönen Künste darstellen. Wir passieren den Brunnen und biegen links in die Prachtmeile Cours Mirabeau ein, die nach dem Grafen Gabriel-Honoré de Mirabeau, benannt wurde.

Natürlich hatten wir, weil Urlaub und jeder Tag ähnlich, nicht darauf geachtet, dass wir Aix-en-Provence an Christi Himmelfahrt besuchen. Dementsprechend voll war die Prachtmeile, eine Platanenallee – überaus sehenswert.

An der Südseite der Cours Mirabeau stehen elegante Adelshäuser und Hotels aus dem 17. und 18. Jahrhundert mit geschmiedeten Balkonen und Eingangsportalen, auf der anderen Seite befinden sich Geschäfte, Buchläden und Cafés.

Hier findest du auch das berühmte Café Deux Garçons, das ein Treffpunkt für Maler wie Cézanne, Schriftsteller wie Émile Zola und Künstler jeglicher Art gewesen ist.

Doch es geht weiter über die Prachtmeile, die sich an diesem Tag in einen riesigen Markt verwandelt hatte. Die Verkaufsstände eng an eng, vor allem Kleidung, Taschen, Schuhe und Hüte waren im Angebot.

Ryok wurde – ob der Menge an Leuten – etwas unruhig, so dass wir rasch weitergingen, die Prachtmeile passierten und deren Ende am Königsbrunnen Fontaine du Roi René erreichten.

Entdeckertour durch Aix-en-Provence

Entdecke diese herrliche Stadt, lerne ihre einzigartige Geschichte kennen, rieche und schmecke die Köstlichkeiten der Provence, erlebe ihre dunkelsten Geheimnisse und lass dich von der bezaubernden Schönheit von Aix-en-Provence inspirieren.

Cafè in Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Häuser mit Bäumen in Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Place Richelme

Wir erreichten den Place Richelme an der Ancienne Halle aux Grains. Die Kleidung wechselte sich nun mit Essen ab. Hier findet ein täglicher Obst- und Gemüsemarkt statt, und du findest alles, was das Herz begehrt: Käse, Wurst, Oliven, Obst in allen Formen, Gewürze, Blumen und so vieles mehr.

Öffnungszeit: Montag bis Sonntag immer vormittags bis 13:00 Uhr

Adresse: Place Richelme, 131000 Aix-en-Provence

Hier wollten wir einen Kaffee trinken, einen Kuchen essen und uns das bunter Treiben ansehen, doch nun spürten wir den Feiertag in vollen Zug. Es gab keinen Platz. Nichts. Wir wanderten zwei-dreimal um den Platz. Nichts.

Marktplatz Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Auslagen am Markt Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Place d’Álbertas

Gut, ging es eben weiter durch die engen Gassen der Stadt zur nächsten Sehenswürdigkeit: Place d‘ Àlbertas.

Einst eine private Terrasse einer Parlamentarierfamilie benötigt es ein paar Minuten die volle Schönheit des Platzes zu entdecken. Verfallene Hausfassaden, moosbewachsenes Kopfsteinpflaster und mittig der historische Brunnen. Stehen, Gucken, Genießen.

Adresse: Place d’Álbertas, 11 Rue Espariat, 131000 Aix-en-Provence

Place Alberta aix-en-provence thealkamalsontheroad
Hausschlucht Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Straßenausschnitt Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Cathédrale St. Sauveur

Die Bischofskirche des Erzbistums Aix, die eine Fülle von Baustilen wie spätgotisch und frühchristlich miteinander vereint, ist das höchste Bauwerk von Aix-en-Provence und gleichzeitig die älteste gotische Kirche der Provence.

Öffnungszeiten: 8:00 – 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Adresse: 34 Place des Martyrs-de-la-Résistance, 13100 Aix-en-Provence

Prachtmeile mit Wochenmarkt Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Blumengeschäft Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Atelier Cézanne

Das Atelier des berühmten Künstlers ist ein Einraummuseum, in dem du einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsweise des Malers erhältst. Die Audioführung soll sehr informativ sein.

Öffnungszeiten:

11.01. – 04.04. + 01.10.- 31.12. //  9:30 – 12:30 Uhr + 14:00 – 17:00 Uhr

05.04. – 31.05. // 9:30 – 12:30 Uhr + 14:00 – 17:30 Uhr

01.06. – 30.09. // 9:30 – 18:00 Uhr

Geschlossen immer Sonntag/Montag + 25.12. + 01.05.


Wichtig!
: Es sind nur 20 Personen gleichzeitig erlaubt, deshalb vorher reservieren.


Preis
: 6,50 €


Adresse
: 9 Av. Paul Cézanne, 13100 Aix-en-Provence

Bistro Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
blaues Fenster Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Avignon

Ausflugstipp: Nur knapp 90km entfernt von Aix-en-Provence findest du ein Ausflugsziel, dass sich unbedingt für dich lohnt. Avignon, die Stadt der Päpste.

Avignon ist eine Stadt mit prächtigen, mittelalterlichen Häusern hinter einer noch intakten und imposanten Stadtmauer.

  • Altstadt
  • Befestigungsmauer – 4330m langer Mauerring mit 39 Türme und 7 Haupttore aus dem 12. Jahrhundert.
  • gotische Papstpalast – von verschiedenen Päpsten bewohnt in den Jahren 1335 – 1430 und jetzt Weltkulturerbe der UNESO
  • Bischofsanlage – erbaut im 14. Jahrhundert
  • Brücke Pont Sant-Bénezét – eine Bogenbrücke, an der ab 1171 bis ins 14. Jahrhundert gebaut und immer wieder durch Kriege und Hochwasser zerstört wurde.

 

  • Avignon ist Sitz der Präfektur und größte Stadt des Dèpartement Vaucluse,
  • hat 90597 Einwohner,
  • liegt am östlichen Ufer der Rhone
  • und war Kulturhauptstadt Europas im Jahre 2000.
Geschäfte unter Häuserzeile Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Infos über Aix-en-Provence

Fahren & Parken: Fahren in Aix-en-Provence ist gut möglich. Der Verkehr verlief geordnet. Geparkt haben wir in einem der Parkhäuser nahe des Zentrums und zu gewöhnlichem Preis. Es sind mehrere große Parkhäuser vorhanden.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit ist April bis Oktober, wenn der Frühling bereits angekommen oder der Herbst langsam Einzug hält. Am wärmsten ist es im Juli und August, aber dann auch sehr überlaufen, da in dieser Zeit europaweit Ferien sind und somit Reisezeit.

Essen & Trinken:
Es gibt unzählige Cafés und Restaurants in Aix-en-Provence. Wir waren am frühen Nachmittag unterwegs und uns war nach etwas Süßem. Gerade hier in der Provence haben wir die köstlichsten Törtchen aus einer kleinen Konditorei nahe unseres Campingplatzes genossen. In Aix-en-Provence hatten wir die Qual der Wahl. Es gibt einige sehr gut bewertete Konditoreien und alle bieten sie sehr leckere Süßigkeiten. Wir haben uns für die Konditorei Maison Bechard am Cours Mirabeau entschieden – und es nicht bereut.

Camping: Wir haben die Provence mit unserem Wohnwagen erkundet, und können euch unseren Campingplatz Le Moulin à vent in Cucuron empfehlen. 35km entfernt, für die du auch tatsächlich auf den schmalen Straßen ungefähr 40 min benötigst.

Übernachtung in Aix-en-Provence

Und natürlich gibt es viele, schöne Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s in der Umgebung, in denen du die schöne Stadt genießen kannst.

Törtchen verpackt Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Himbeertörtchen Aix-en-Provence thealkamalsontheroad

Aix-en-Provence – bunt und liebenswert

Es hat uns sehr, sehr gut gefallen, und wir möchten jedem Provencebesucher diese tolle Stadt ans Herz legen. Aix-en-Provence ist einen Besuch wert, möglicherweise auch für ein paar Tage, um die Stadt zu erkunden und Winkel zu entdecken, die wir nicht gesehen haben.

Was wir gesehen haben, hat uns jedoch begeistert. Aix-en-Provence ist bunt und wild und auch irgendwie laut, aber nicht unangenehm. Es gibt viele Leute, die durch die Gassen bummeln, viele Hunde, die mit ihren Familien spazieren gehen, viele Geschäfte, die sich lohnen gesehen zu werden. Straßenmusiker, die ihre Songs spielen, Restaurants und Cafés, die ihre Tische und Stühle auf der Straße stehen haben, es gibt Hausfassaden in allen Farben, neu oder alt, und es gibt viel Grün in dieser Stadt.

Doch ist die Stadt für Hunde geeignet?

Es gibt viele, viele Hunde von Einheimischen und viele Hunde von Touristen. Mit Ryok ist es manchmal nicht ganz einfach. Es gibt Städte, da bummelt er durch, geht ordentlich an der Leine, schnüffelt an den Ecken und ist wenig interessiert. Und dann wiederum Städte, da ist er bereits beim Aussteigen aufgeregt und jedes Geräusch bereitet ihm Sorge.

Aix-en-Provence war leider eine dieser Städte. Und so waren wir mit unserem Hund nicht so lange unterwegs, wie wir eigentlich vorhatten zu bleiben. Es ging eine Weile gut, dann wussten wir irgendwann, jetzt gehen wir wieder heim.

Je nachdem wie euer Hund reagiert auf Gerüche, Geräusche und Menschen – aber auch ein kurzer Besuch und Stadtbummeln in Aix-en-Provence lohnt sich auf jeden Fall.

Ausblicke in Aix-en-Provence thealkamalsontheroad
Weitere Tipps für die Provence:
Roussillon & Colorado Provençale mit Hund
Roussillon & Colorado Provençale mit Hund

Roussillon, Colorado Provençale & Le Sentier des OcresWährend unserer Recherche, was in der Provence alles tun und anschauen könnten, sind wir auf Roussillon und die herrlichen Ockerabbbaugebiete gestoßen. Gibt es diese Farben wirklich, die wir auf Fotos sehen?...

Roadtrip durch die Provence mit Hund
Roadtrip durch die Provence mit Hund

Roadtrip mit Hund - ProvenceDie Provence – eine traumhaft schöne Gegend in Südfrankreich. Herrlich duftend nach frischem Heu, Oliven-, Kirsch- und Aprikosenbäume, deren Blätter im Wind rascheln, Zikaden, die ihr Liebeslied zirpen und eine Stille, die sofort für...

Nizza mit Hund bereisen
Nizza mit Hund bereisen

Nizza & Hund - ein entspannter TripNizza mit Hund sehen und erleben – wir wollen es wagen und uns überzeugen, von der Schönheit dieses Ortes, die wir schon oft auf Fotos gesehen haben. Wie auf den meisten unserer Reisen sind wir mit unserem belgischen Schäferhund...

Du hast Aix-en-Provence bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Èze mit Hund bereisen

Èze mit Hund bereisen

antiker Brunnen Èze thealkamalsontheroad

Èze

Als wir durch die Provence reisten, war es naheliegend, dass wir auch gleichzeitig viel von der Côte d’Azur sehen. Und Èze gehört zu den sehenswertesten Dörfern der Côte d’Azur – heißt es. Ein netter, kleiner Ort, der es zu besuchen lohnt. Bilder gibt es unendlich viele, und auch in Filmen kommt die Côte d’Azur häufig vor, so dass wir eine ungefähre Vorstellung hatten.

Doch was im Internet mit sehenswert bezeichnet wird, ist auch oftmals Magnet für Massen an Touristen. Und viele Touristen und Hund? Geht das gut?

Wir haben Èze besucht und unseren Hund mitgebracht. Und einen Bummel durch den pittoresken Ort gemacht.

Landkarte Èze Frankreich Thealkamalsontheroad

Alles, was du über Èze wissen solltest

Der mittelalterlich wirkende Ort Èze an der Côte d’Azur liegt zwischen Nizza und Monaco und teilt sich in zwei Bereiche:

Èze sur-Mer liegt auf Meereshöhe und bietet vor allem viele Möglichkeiten zum Wassersport, viele Restaurants, Cafés und Hotels und natürlich einen schön gelegenen Badestrand.

Èze-Village liegt hoch oben wie ein Adlerhorst auf den Bergen in einer Höhe von 430m über dem Wasserspiegel und ist der Ort, den du besuchen solltest. Du findest hier schmale, autofreie Gassen, antike Brunnen, restaurierte Steinhäuser, eine mittelalterliche Burgruine, zwei Aussichtstürme und eine Menge Kunsthandwerk. Und eine fantastischen Blick hinab über die Küste.

Auch Èze kann auf eine lange Geschichte zurückblicken:

Zuerst kamen die Phönizer und erbauten auf dem Monte Bastide ein antikes, ligurisches Oppidum. Danach besetzten die Römer die Gegend, dann die Mauren, die wiederum von Wilhelm 1. vertrieben wurden. Ab dem Jahre 1388 fiel Èze an das Haus Savoy, das daraufhin eine Festung errichteten. Nicht lange und es kamen wilde Jahre: Zuerst eroberten die Türken das Areal, dann wurde es im Spanischen Erbfolgekrieg 1706 beinahe komplett zerstört und letztendlich 1860 Frankreich zugesprochen.

Èze erstreckt sich von Meereshöhe bis hinauf auf 430m Höhe, wo du Èze-Village findest. 

Die Stadt gehört zur Region Provence-Alpes-Côte d’Azur und  2.200 Einwohner.

Die bekanntesten Einwohner von Èze waren Frierich Nietzsche und Walt Disney, die beide eine Zeit lang hier gelebt haben.

Die Hauptsprache ist französisch, aber die Einwohner sprechen Èzasques, eine Sprache/Dialekt, die dem monegassischen ähnelt.

Gasse in Èze thealkamalsontheroad
Straßenlampe Èze thealkamalsontheroad

Was du in Èze alles sehen kannst

Èze-Village

Allein der Ort ist ein Besuch wert. Du spazierst durch verwinkelte Gassen, über uraltes Kopfsteinpflaster, vorbei an kleinen Geschäfte, die touristentaugliches Kunsthandwerk bieten, vorbei an Restaurants mit verlockender Menükarte und schmale Hinterhöfe, die geschmückt mit Blumen und Pflanzen sind. Der Ort ist ruhig und manches Mal bist du auch alleine unterwegs.

Hauseingang in Èze thealkamalsontheroad
mit Ryok durch Èze thealkamalsontheroad

Botanische Garten

Der Jardin Exotique bietet nicht nur eine Superaussicht, er hat auch so einige Auszeichnungen und Preise erhalten. Du findest hier eine große Auswahl an mediterranen Pflanzen, an Sukkulenten, Kakteen, verschiedene Palmen und Blumen. Der Garten ist gestaltet mit einem Wasserfall und Höhlen, es gibt Bänke und Liegestühle zum Entspannen und Genießen.

Die Aussicht ist eine der besten über die Côte d’Azur. Der Blick reicht bis zum Esterelgebirge und dem Golf von Saint-Tropez.

Öffnungszeiten: Der Botanische Garten ist täglich geöffnet.

Januar/Februar/März/November/Dezember – 09.00 bis 16.30 Uhr
April/Mai/Juni/ Oktober – 09.00 bis 18.30 Uhr
Juli/August/September – 09.00 bis 19.30 Uhr


Eintritt
:
Erwachsene – 6.00€
Kinder < unter 12 Jahren – kostenfrei


Adresse
: Rue du Château, 06360 Éze

Hunde sind an der Leine erlaubt.

Kirche in Èze thealkamalsontheroad

Kirchen in Èze

Es gibt zwei Kirchen in Èze, die du besichtigen kannst:

La Chapelle des Pénitents Blancs ist eine Pfarrkirche mit einem sehr schönen barockem Schiff.

Èglise Notre-Dame de l’Assomption ist ebenfalls eine sehenswerte Barockkirche, die auf den Grundmauern einer Kirche aus dem 12 Jahrhundert erbaut wurde.

Hunde sind nicht erlaubt.

Mittelaltermarkt in Èze

Èze d’Antan ist ein Mittelaltermarkt, der einmal jährlich stattfindet. Er ist ein weiteres Highlight, die Einwohner und die Aussteller tragen alle Kleidung aus dem Mittelalter, die Stadt wird in eine mittelalterlichen Ort verwandelt und auch das Handwerk wird auf mittelalterliche Weise ausgeführt.

enge Gassen Èze thealkamalsontheroad
Torbogen Èze thealkamalsontheroad

Parfümfabrik Fragonard

Neben vielen kleinen Shops, in denen du Kunsthandwerk erstehen kannst, gibt es auch eine Parfümfabrik in Èze-Village, die du mit einer Führung besichtigen kannst.

Öffnungszeit: Montag bis Sonntag // 09:00 – 18:45 Uhr

Kosten: Die Führungen finden kostenlos statt.

Adresse: La Condamine – 06360 Eze-Village

Grand Corniche

Die Grand Corniche ist eine der schönsten Panoramastraße an der Küste der Côte d’Azur, die von Nizza bis Menton führt.

Anno dazumal eine wichtige Verbindungsstraße der Römer, die Via Julia Augusta, gelangte sie vor allem zu Berühmtheit, nachdem sie von Cary Grand und Grace Kelly in dem Film „Über den Dächern von Nizza“ befahren wurde.

Von Nizza oder Cannes - Tour nach Monaco, Monte Carlo und Èze

Entdecke den Glanz der französischen Riviera bei einer Halbtagestour nach Monaco und seinen umliegenden Dörfern. Es geht von Cannes, Nizza, Monaco oder Villefranche-sur-Mer in das in den Bergen gelegene Dorf Eze. 

skurrile bäume in Èze thealkamalsontheroad
Blumen in *Eze thealkamalsontheroad

Nach Èze wandern

Sentier Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche hat diese Gegend geliebt und ist hier ausreichend spaziert. Einer dieser Wege wurde ihm gewidmet und erhielt seinen Namen.

Die Wanderung beginnt in Èze sur-Mer und ist dort gut ausgeschildert. Sie dauert insgesamt 1.5 – 2.0 Stunden, je nachdem wie schnell du bist.

Du benötigst auf alle Fälle festes Schuhwerk und Trittsicherheit, denn zu Beginn recht easy, begleitet vom Rauschen des nahen Flusses im Vallon du Duc, wird der Weg dann doch recht steinig.

Getränke nicht vergessen, es kann im Sommer recht heiß werden.

Der Wanderweg endet im Èze-Village direkt neben dem Eingang des Château de la Chèvre d’Or.

 

Wanderung zum Monte Bastide

Es gibt eine weitere Wanderung, die sich lohnt. Auf dieser wanderst du zum eigentlichen Standort von Èze-Village: Dem Oppidum der Phönizer.

Du beginnst auf der N7 Moyenne Corniche, biegst nach ein paar Metern nach links ab und dann rechts, wanderst über ein Viaduct und erreichst dann nach angegebener Wanderzeit den Monte Bastide (560m).

Die Wanderung dauert ungefähr 1.5 Stunden.

Auch hier benötigst du festes Schuhwerk und Trittsicherheit. Und Getränke für Mensch und Hund.

Obst/Gemüsegeschäft Èze thealkamalsontheroad
Ryok in Èze thealkamalsontheroad

Infos zu Èze 

Fahren & Parken: Du erreichst Èze-Village über die Grand Corniche, die direkt an der Küstenstraße entlang und dann hinauf in die Berge führt. Zwischendurch hast du herrliche Aussichten zu genießen.

Parken ist nicht so leicht in und um den Ort. Wir hatten Glück und kamen relativ früh an, so dass wir einen Parkplatz in einer Parkbucht am Straßenrand ergatterten. Es kostet uns nur wenige Euro und wir waren nah am Ort.

Es gibt wohl einen größeren Parkplatz in der Nähe zum Ort, von dem aus du mit einem Parkshuttle nach Èze gelangst. Das Parkshuttle kostet ca. 2.50€

Beste Reisezeit für Èze-Village: Das kommt darauf an, was du sehen oder tun willst. Es lohnt sich, das ganze Jahr über an die Côte d’Azur zu reisen.

Èze wird von den Ausläufern der Seealpen geschützt, so dass dort beinahe ein tropisches Klima herrscht. Es wachsen z.B. Datteln, Bananen, Johannisbrotbaum, Orangen- und Zitronenbäume.

Möchtest du die Côte d’Azur und Èze-Village besuchen, wenn es nicht so heiß ist, dann am besten Mai/September. Willst du jedoch auch in Èze sur-Mer baden, dann lohnen sich die Monate Juni – August. Jedoch ist da Ferienzeit in Frankreich und es sind sehr viele Touristen unterwegs.

Wir waren im Mai, als alles blühte. Das Meer war für einen kurzen Sprung bereits warm genug und es gab noch eine angenehme Anzahl an Touristen.

Essen

Wir besuchten das La Villa d’Èze – Hotel & Restaurant nach unserem Spaziergang durch den Ort und haben echt lecker, aber nicht billig gegessen.

Camping: Wir haben auf dem Campingplatz „La Ferme Riola“ ca. 30km entfernt gecampt und können den Platz und vor allem den tollen Pool echt empfehlen.

Übernachtung in der Französischen Riviera

An der französischen Riviera findest du wunderschöne Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s.

Menton in der Côte d'Azur thealkamalsontheroad

Extratipp

Menton an der Côte d’Azur

Menton, mit seinen 30.679 Einwohnern, haben wir leider nicht besucht, aber es gibt diese Stadt als Extratipp von uns. Wer nach Èze-Village noch Lust und Zeit hat, dem sei Menton ans Herz gelegt.

Menton hat eine wunderhübsche Altstadt, die bereits sehr italienisch wirkt. Schmale Gassen, Restaurants, Cafés und viele kleine Geschäfte laden zum Bummeln vorbei an sonnig wirkenden, pastellfarbenen Häuserzeilen.

Es gibt in Menton einige Gartenanlagen, besonders sehenswert ist die Serre de la Madone mit Wasserspielen und Fontänen.

Berühmt ist Menton für seine Zitronenplantagen und dem Fête du Citron, dem jährlich stattfindenden Zitronenfest, zu dem riesige Zitronenfiguren entworfen und Zitronen zur Gestaltung der Umzugswagen genutzt werden. Auch für die Dekoration des Parc Biovès werden Zitronenfrüchte genutzt und können während des Festes besichtigt werden.

Zudem bietet Menton einen sehr langer Strand zum Schwimmen im azurblauen Mittelmeer.

Wissenswertes über Menton

Beste Reisezeit:
Die beste Zeit für eine Reise nach Menton ist April bis Oktober, in Sommermonaten Juni – August ist allerdings ziemlich viel los, da ganz Frankreich Ferien hat.

Hundestrand:
Wir haben ihn nicht besucht, aber ganz im Osten befindet sich wohl der Plage pour les Chiens, ein kleiner Strand aus Kieselsteinen, an dem Hunde erlaubt sind.

Übernachtung in Menton

Falls du gerne in dieser schönen, kleinen Stadt übernachten magst, findest du eine große Anzahl an Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s.

Menton thealkamalsontheroad
Strand in Menton thealkamalsontheroad
Ryok & Alla am Strand von menton thealkamalsontheroad

Èze an der Côte d’Azur mit Hund besuchen?

Èze hat uns sehr, sehr gut gefallen, und nicht nur uns, auch für Ryok war es ein sehr angenehmer Ort.

Ganz sicher waren wir zur richtigen Zeit dort. Es blühte überall, es war nicht extrem heiß, es gab nicht so viele Touristen und alles wirkte noch frisch.

Die kleine Stadt hoch über dem Mittelmeer ist mehr als sehenswert. Es hat uns viel Spaß gemacht durch die Gassen zu schlendern, die Auslagen der Geschäfte anzuschauen – auch wenn wir nichts gekauft haben – und den Ausflug mit einem leckeren Lunch abzuschließen.

Ein beschaulicher Ort, den wir uns sehr gut in den Zeiten des Mittelalter vorstellen können.

Èze ist ein wahres Highlight an der Côte d’Azur. Und mit Hund besuchen – absolut kein Problem.

Èze von weitem thealkamalsontheroad
Weitere Tipps für Frankreich:
Côte d’Azur mit Hund bereisen
Côte d’Azur mit Hund bereisen

Mit dem Hund an die Côte d’AzurFrankreich haben wir bereits hier und da kennen gelernt, doch jede Ecke soll ein wenig anders sein. Bisher besuchten wir Korsika, einfach traumhaft mit Hund, wir erlebten Aquitanien mit Hund, erkundeten die Bretagne mit Hund und...

Monaco mit Hund bereisen
Monaco mit Hund bereisen

Monaco mit Hund - ist das möglich?Hört man Monaco, denkt man an unermesslichen Reichtum, an sündhaft teure Lofts, an große Yachten und schnelle Autos, an Boutiquen voller Glamour, Männer in feinen Anzügen und großen Uhren am Handgelenk, Frauen in Haute Couture...

Nizza mit Hund bereisen
Nizza mit Hund bereisen

Nizza & Hund - ein entspannter TripNizza mit Hund sehen und erleben – wir wollen es wagen und uns überzeugen, von der Schönheit dieses Ortes, die wir schon oft auf Fotos gesehen haben. Wie auf den meisten unserer Reisen sind wir mit unserem belgischen Schäferhund...

Du hast Èze bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Roussillon & Colorado Provençale mit Hund

Roussillon & Colorado Provençale mit Hund

Roussillon thealkamalsontheroad

Roussillon, Colorado Provençale & Le Sentier des Ocres

Während unserer Recherche, was in der Provence alles tun und anschauen könnten, sind wir auf Roussillon und die herrlichen Ockerabbbaugebiete gestoßen.

Gibt es diese Farben wirklich, die wir auf Fotos sehen? Oder sind sie in Photoshop nachbearbeitet? Wirkt die Landschaft tatsächlich ein wenig wie auf dem Mond? Und dieser Ort, ist er so sehenswert wie es die Touristenzahlen glauben machen?

Ein Ausflug sollte es sein, auf dem wir und unser Hund Spaß hatten, laufen und spielen konnten und wir auch etwas zu sehen bekamen.

Und tatsächlich: Dieser Tagesausflug war ein Augenschmaus. Herrliches Rot und intensives Gelb – gemischt mit dem Blau des Himmels und dem Grün der frischen Blätter im Frühling.

Landkarte Roussillon Frankreich thealkamalsontheroad

Roussillon

Ein Besuch in Roussillon darf nicht fehlen, wenn du dir die Provence anschaust. Der Ort ist nicht nur ein Plus beaux villages de France, also eines der schönsten Dörfer der Provence – was es tatsächlich ist – und der meistbesuchte Ort nach Gordes in der Provence.

Er ist auch ein Dorf, in dem sich Künstler und Kunstschaffende seit langem wohl fühlen, und das merkt man dem kleinen Ort an. Er strahlt Lässigkeit aus, ist sehr farbenfroh und es ist ein Erlebnis, durch die schmalen Gassen vorbei an den alten Häuser zu spazieren.

Bereits in der Jungsteinzeit besiedelt, übernahmen die Römer wegen des Ockers in der Gegend zuerst das Ruder und nannten den Ort Vicus Russulus, das rotes Dorf. Nach den Römern kamen die Westgoten und dann die Sarazenen. Diese wurden von Pippin dem Kurzen im Jahre 759 vertrieben, und Roussillon dem Fränkischen Reich zugesprochen. Zwischendurch gehörte der Ort dem Hause Aragon und letztendlich im Jahre 1659 an Frankreich übergeben. 

Roussillon befindet sich ungefähr 40 km entfernt von Avignon und 80 km entfernt von Aix-en-Provence, beides auch zwei sehr empfehlenswerte Städte der Provence.

Roussillon und seine Umgebung werden auch das Land des Ockers genannt. Ocker ist eine Erdfarbe, die aus Brauneisen, Tonmineralien, Quarz und Kalk besteht. Ocker ist gelb, so lange bis er erhitzt wird. Dann wird roter Ocker daraus.

Seit jener Zeit bis in die 1930ziger Jahre wurde hier Ocker abgebaut und zur Farbherstellung genutzt.

Roussillon gehört zum Département Vaucluse,

es leben hier 1.289 Einwohner

und es kommen jährlich 120.000 Touristen, um den Ort zu besuchen.

Roussillon befindet sich am Rande des Nationalparks Luberon. 

straße in Roussillon thealkamalsontheroad

Was du in Roussillon tun kannst

Ein Spaziergang durch Roussillon

Wir spazierten durch den Ort. Es war recht warm, die Gassen bis auf wenige Katzen, die faul zwischen Hausmauern schlummerten, leer. Die Farben der Hauswände waren wunderschön, so auch die alten Häuser, die bunten Fensterläden, die mit Pflanzen umrankten Steine.

Alle paar Meter findest du eine Galerie, in dem Ölgemälde zum Verkauf ausgestellt werden oder ein Geschäft, in dem es verschiedenes Kunsthandwerk wie Töpferwaren oder handgefertigten Schmuck zu erstehen gibt.

Roussillon ist schnell durchspaziert, es ist ein kleiner, aber ausgesprochen bunter und sehenswerter Ort.

Roussillon und seine Gassen thealkamalsontheroad
in Roussillon thealkamalsontheroad
Hauswand in Roussillon thealkamalsontheroad

Ôkhra – Écomusée De L’ocre

Heute kannst du direkt im Abbaugebiet die herrlichen Farben während einer Kurzwanderung im Sentier des Ocres oder im Colorado Provençale auf dich wirken lassen oder in Roussillon eine zu einem Museum umgebaute Farbfabrik anschauen: Ôkhra – Écomusée De L’ocre.

Öffnungszeit:
01.02. – 31.03. // 10:00 – 13:00 + 14:00 – 17:00 Uhr
01.04. – 30.06. + 01.09. – 31.10. // 10:00 -13:00 + 14:00 -18:00 Uhr
01.07. – 31.08. // 10:00 – 19:00 Uhr
01.11. – 18.12. // 14:00 – 17:00 Uhr + mittwochs geschlossen


Preis
: 9,50€
Erwachsene // 9,50€
Jugendliche // 7,50€
Kinder unter 10 Jahren // kostenfrei


Adresse
: 570 Route d‘ Apt, 84220 Roussillon

Alaa und Ryok in Roussillon
Durchgänge in Roussillon thealkamalsontheroad
Kirche und Stadtmauer Roussillon thealkamalsontheroad
Ryok trinkt aus Brunnen Roussillon thealkamalsontheroad

Noch mehr Sehenswürdigkeiten

Es gibt noch ein paar weiter interessante Dinge in Roussillon zu besichtigen:

  • In den schmalen Gassen findest du Häuser aus dem 17./18. Jahrdt, die Wände strahlen in einer intensiv rot/gelben Farbe.
  • Da Roussillon auf einem Hügel liegt, spazierst du über Stufengassen und durch Gewölbegänge, die dem Ort etwas spezielles verleihen.
  • Die romanische Kirche Saint Michel, die im 11 Jahrdt erbaut wurde und deren Fassade ist aus dem 17. Jahrhdt stammt.
  • Das alte, gut erhaltene Eingangstor der kleinen Stadt Roussillon wurde zum Glockenturm umfunktioniert.
  • Die Ringmauer aus dem 10. Jahrdt, rund um Roussillon, ist noch zum Teil gut erhalten und du erhältst von dort aus einen fantastischen Blick über die Landschaft der Provence.
  • Am Fuße des Ortes befindet sich der Brunnen „Fontaine-lavoir des Naïades, der im Mittelalter der einzige Brunnen der Umgebung.
  • Auf der D 105, nur wenige Meter bevor du Roussillon erreichst, bekommst du einen grandiosen Blick auf die Ockerfelsen des Sentier des Ocres.
  • Wer sich für Wochenmärkte begeistert, in Roussillon findet der Markttag – der Marché provençale – immer auf dem Place du Pasquie und zwar jeden Donnerstag von 08:00 – 13:00 Uhr statt.

Ein wissenswertes Detail aus der Literatur wollen wir euch auch nicht vorenthalten: In den Jahren 1942 – 1945 versteckte sich der irische Schriftsteller Samuel Beckett vor den Nazis in Roussillon und schrieb dort sein berühmtes Theaterstück „ Warten auf Godot“.

Tagestour zu den Dörfern und Märkten im Luberon

Erlebe die vielen Märkte des Luberon mit ihrem wunderschönen Obst-, Gemüse- und Delikatessenauslagen. Probiere die lokalen Traditionen und besuche einige der authentischsten Dörfer der Region.

Was für Farben Ryok und Alaa im Sentier des Ocres

Sentier des Ocres

Roussillon ist sehr sehenswert, aber es gibt noch weiter Highlights in der Gegend. Direkt neben Roussillon befinden sich der Kurzwanderweg: Le Sentier des Ocres, der schon mehrmals als Filmkulisse diente.

Näherst du dich dem Ort, findest du bereits ausgeschilderte Parkplätze, von denen aus du zum Eingang und auch zum Ockerfarbmuseum gehst. Das ist ein Fußweg von höchstens drei Minuten, unterwegs findest du einen Kiosk, der Eis und Getränke verkauft.

Sobald du den Eingang zu Le Sentier des Ocres passiert hast, erhältst du einen fantastischen Blick über die Ockergrube. Von hier oben sind die Farben bereits spektakulär. Zuerst steigst du einige Holztreppen hinab und erreichst dann einen Holzpfad – beides gut ausgebaut.

Von hier aus ist es ein kurzer Weg von 1.4 km, der sich in zwei Lehrpfade unterteilt und dich neben dem Ockerabbau auch über die heimelige Pflanzenwelt informiert.

Pfad durch den Sentier des Ocres

Steinbruch mit Farbe

Der skurrile Steinbruch gefüllt mit echt faszinierenden Eisenoxidfarben – leuchtend in gelb, orange, rot bis hin zu einem lila – wurde auf diese spezielle Weise von Erosion und Menschenhand geformt und ist bereits 110 Millionen Jahre alt.

Wir sind den kürzen Weg gegangen und waren nach ungefähr 20 min und unzähligen Fotos wieder am Ausgang, der gleichzeitig auch Eingang ist.

Öffnungszeit: 09:00 – 19:30 Uhr

Preis: 3 €

Dauer: 1.4 km/ ca. 20 min

Hunde: Hunde sind erlaubt.

Adresse: Sentier des Ocres, 84220 Roussillon.

Weg durch  Colorado Provencale thealkamalsontheroad
weißrote Felsen Roussillon thealkamalsontheroad
Wanderung Colorado Provencale thealkamalsontheroad

Colorado Provençale

Wenngleich die Farben im Sentier des Ocres leuchtender, vielfältiger und faszinierender waren, gefiel uns der Colorado Provençale am besten. Vielleicht lag es daran, dass der Weg und der Einblick durch den Sentier des Ocres relativ kurz ist.

Der Weg durch den Colorado Provençale ist länger und – wir würden es bereits eine leichte Kurzwanderung nennen – verläuft nicht nur durch den Steinbruch, sondern passiert auch die angrenzenden Wälder.

Der Colorado Provençale befindet sich nahe Rustrel ungefähr 20km entfernt von Roussillon.

Vom Großparkplatz aus geht es einen gut ausgebauten Weg entlang eine Weile durch den Wald und vorbei an Wiesen. Doch dann öffnet sich der Wald und der Blick wird frei auf den Steinbruch.

Hier erhältst du von einem Guide eine kurze Einweisung, wie du dich verhalten sollst: kein Müll, keine Wege verlassen, Rauchen verboten…

Dann jedoch kannst du eintauchen in die herrliche Landschaft voller Farben.

gelber Ocker Colorado Provencale thealkamalsontheroad
Alla und Ryok im Colorado Provencale vor gelben Ocker thealkamalsontheroad

Zwei Wege

Es gibt hier ebenfalls zwei Wege durch den Colorado Provençale:

Belvédères – Trail

Wir sind diesen Trail entlang gewandert. Du läufst über das Ockerabbaugelände und durch den angrenzenden Wald, es geht über Gesteinsbrocken und über Wurzeln, vorbei an Felsen und dichtem Gebüsch. Der Weg führt dich hinauf auf den Berg oberhalb des Steinbruchs und von dort aus erhältst du einen grandiosen Blick über das Gelände, über die Landschaft der Provence und deren skurril geformten Gesteine.

Auf einem ähnlichen Weg geht es dann wieder bergab und bringt dich zurück zum Parkplatz.

Dauer: 1h30 min

Anforderung: leicht anstrengend, es geht bergauf über Wurzeln und Gesteinsbrocken und dann wieder bergab

Sahara-Trail

Dieser Weg ist kürzer als der andere Trail, führt dich ebenfalls zum Kern des Abbaugebietes, aber nicht den Berg hinauf, um einen guten Rundumblick zu erhalten.

Beide Wege sind Rundwege, die sich irgendwann kurz vor dem Parkplatz wieder treffen bzw. zum Beginn der Wanderung trennen.

Die Landschaft erinnert an den Bryce Canyon und den Zion-Nationalpark in den USA, natürlich in kleinerer Form. Doch wir waren restlos begeistert.

Dauer: 45min
Anforderung: Ähnlicher Weg wie der vorhergehend beschriebene, aber es geht wohl nicht bergauf und ist weniger anstrengend.

Blick vom Wanderweg auf den Colorado Provencale thealkamalsontheroad
Wanderweg Colorado Provencale Wald thealkamalsontheroad
im Wald durch den Colorado Provencale thealkamalsontheroad

Infos zum  Colorado Provençale 

Kosten: 6€ Parkgebühr, dafür ist der Eintritt frei


Anforderung:
: Wir empfehlen gutes Schuhwerk wie Turnschuhe. Wobei wir auch Leute mit Sandalen wandern sehen haben. Vorsicht ist geboten vor den Abgründen, denn die Erde ist ziemlich weich und bröselig.


Essen & Trinken:
Trinken mitnehmen – denn es kann hier sehr warm werden. Auf dem Weg gibt es nicht zu kaufen.


Wichtig!
: Ockerfarbe hält sich hartnäckig an der Kleidung


Öffnungszeit
: 08:00 – 19:00 Uhr


Adresse
: RD22 parking des mille colours, 84400 Rustrel

Im Sommer kann es passieren, dass einer der Trails wegen Brandgefahr geschlossen wird, oder dass du für einen Parkplatz in den Monaten Juli und August eine Reservierung benötigst. Am besten informierst du dich vor der Abfahrt auf der Website des Colorado Provençale.

Colorado Provencale thealkamalsontheroad

Infos zu Roussillon und Umgebung

Fahren & Parken: Roussillon liegt an der D 105, einer leicht zu fahrenden, aber nicht sehr breiten Landstraße, die dich durch herrlichste Landschaft führt. Vorbei an kleinsten Orten, die direkt aus dem Mittelalter entsprungen wirken, an Olivenbaumhainen, Kirsch- und Aprikosenplantagen. Und manches Mal geht es für uns vorbei an wunderschön blühenden Mohnblumenfeldern. 

Bevor du Roussillon erreichst, sind die Parkplätze für den Sentier des Ocres (der sich gleich neben dem Ort befindet) bereits ausgeschildert. Also, einfach den Schildern folgen. 

Preis: 3€

Von diesen Parkplätzen aus ist Roussillon in greifbarer Nähe, so dass wir das Auto dort stehen ließen und den kurzen Weg zu Fuß gingen. Der Blick auf den Ort, der auf dem Hügel thront, ist eines der fotogenen Motive von Roussillon.

Der Colorado Provençale liegt nahe der D22. Auch ist der Großparkplatz gut ausgeschildert und leicht zu finden.

Preis: 6€

Beste Reisezeit: Die Zeit zwischen April – Oktober ist die beste Reisezeit für Roussillon und die Ockerlandschaft. Allerdings kann es in den Sommermonaten Juli/August sehr heiß und auch voll werden.

Essen & Trinken: Du findest einige Restaurants und Cafés in Roussillon, die auch sehr gute Kritiken auf Google erhalten.

Wir besuchten Roussillon an einem frühen Nachmittag und genossen einen leichten Lunch im Le Castrum, eine Crêperie. Es gab Galette mit Ziegenkäse für uns, die uns auch schmeckten, wir erhielten gekühlte Getränke an diesem warmen Spätfrühlingstag, und auch die Bedienung war freundlich und brachte unserem Hund eine Schüssel Wasser.

Wer gerne ein Gläschen Wein trinkt, ist in Roussillon auch an der richtigen Stelle, gehört der Ort und das Weinanbaugebiet doch zur Appellation Côtes du Ventoux. Ihr findet sicher den einen oder anderen Genuss.

Camping: Unsere Zeit in diesem Teil der Provence verbrachten wir auf dem Campingplatz Windmill in Cucuron. Den Campingplatz empfehlen wir auf jeden Fall. Wir haben dort eine ganze Woche verbracht und die herrliche Ruhe der Provence genossen.

Übernachtung in Roussillon

Es gibt zahlreiche Hotels, B&B’s und Ferienwohnungen und du hast in diesem Gebiet, dem Luberon, eher die Qual der Wahl..

Blick von Roussillon zum Sentier de Ocres

Ein Tagesausflug in Farbenpracht

Wir haben die Besichtigung von Roussillon, den Besuch im Sentier des Ocres und die Kurzwanderung im Colorado Provençale miteinander verbunden und einen Tagesausflug daraus gemacht. Das war gut möglich und hat uns auch nicht gestresst.

Roussillon ist ein Ort, der sich zu besuchen lohnt. Einmal die Straßen entlangspaziert, einen Rundblick von der Stadtmauer aus auf die Landschaft der Provence gewagt, ein Eis oder ein Lunch genossen, ein wenig in den Künstlergeschäften gestöbert … was für ein wundervoller Ausflug. Die beiden Steinbrüche können wir ebenso empfehlen. Die Farben sind erstaunlich und solltest du dir live anschauen. Die kurzen Wanderungen sind leicht zu bewältigen und geben Einblick in die Welt des Ocker.

Die Provence hat uns eh gut gefallen, und dieser Ausflug nach Roussillon, Sentier des Ocres und dem Colorado Provençale haben die Reise wunderbar abgerundet. Du findest dort nicht nur einen kleinen Ort, sehr pittoresk, du tauchst auch ein in grandiose Natur.


Und das Beste: Dein Hund ist überall willkommen.

Ockerfarbe an Hauswand thealkamalsontheroad
Weitere Tipps für Südfrankreich:
Aix-en-Provence mit Hund erkunden
Aix-en-Provence mit Hund erkunden

Mit dem Hund Aix-en-Provence besuchenWer die Provence bereist, wird früher oder später Aix-en-Provence besuchen – man kommt nicht umhin und man sollte auch nicht. Eine der schönsten Städte der Region Provence-Alpes-Côte d‘ Azur soll sie sein. Quirlig sollte sie sein,...

Monaco mit Hund bereisen
Monaco mit Hund bereisen

Monaco mit Hund - ist das möglich?Hört man Monaco, denkt man an unermesslichen Reichtum, an sündhaft teure Lofts, an große Yachten und schnelle Autos, an Boutiquen voller Glamour, Männer in feinen Anzügen und großen Uhren am Handgelenk, Frauen in Haute Couture...

Roadtrip durch die Provence mit Hund
Roadtrip durch die Provence mit Hund

Roadtrip mit Hund - ProvenceDie Provence – eine traumhaft schöne Gegend in Südfrankreich. Herrlich duftend nach frischem Heu, Oliven-, Kirsch- und Aprikosenbäume, deren Blätter im Wind rascheln, Zikaden, die ihr Liebeslied zirpen und eine Stille, die sofort für...

Du hast Roussillon bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Roadtrip durch die Provence mit Hund

Roadtrip durch die Provence mit Hund

Roadtrip mit Hund – Provence

Die Provence – eine traumhaft schöne Gegend in Südfrankreich. Herrlich duftend nach frischem Heu, Oliven-, Kirsch- und Aprikosenbäume, deren Blätter im Wind rascheln, Zikaden, die ihr Liebeslied zirpen und eine Stille, die sofort für höchste Entspannung sorgt.

Dazu kommen kleine, pittoreske Orte, die einladender nicht sein können: Mittelalterliche Gebäude wechseln sich ab mit gemütlich wirkenden Wohnhäusern und ihren bunten Holzfensterläden. Die Mitte der Orte besteht oftmals aus einem Marktplatz an dem sich Restaurants und Cafés und kleine, feine Geschäfte befinden.

Landkarte Rundfahrt Provence

Schönste Dörfer der Provence

Einen unserer Reisetage in der Provence nutzten wir für eine Rundfahrt über die Dörfer der Provence und besuchten drei Orte, die die Auszeichnung Plus beaux villages de France, Schönste Dörfer der Provence, zu Recht erhielten.

Die Rundfahrt dauert nicht lange. Reine Fahrzeit maximal zwei – vier Stunden. Die kannst du dann nach belieben ausweiten, je nachdem wie lange du dir in den einzelnen Orten Zeit zum Bummeln nimmst.

Zusammengerechnet sind es 45km, die locker zu fahren sind. Du kommst aber nicht schnell voran, dazu sind die Straßen zu eng und kurvig. Und das braucht es auch nicht. Immer wieder findest du Haltebuchten oder Parkplätze, die zu einem Stopp und zum Fotografieren einladen.

Und zwischendurch gibt es auch so manchen Obst- und Gemüsestand, an dem es sich lohnt, frische Erdbeeren und Kirschen zu kaufen.

Erlebnistour durch die schönsten Orte in der Provence

Erlebe die Region Luberon, die bekannt ist für ihre wunderschöne Landschaft und die alten, mit trockenen Steinen gebauten, hoch gelegenen Dörfer. Besichtige Fontaine de Vaucluse und den Fluss von Sorgues.

Straße in der Provence the alkamals
Rosen ranken an Haus Provence the alkamals
weiße Rosen an blauer Tür Provence the alkamals
Lourmarin in der Provence the alkamals
Ansouis in der Provence the alkamals
Löschteich in Cucuron Provence the alkamals

Cucuron

Wir starten unsere Rundfahrt in Cucuron, einer kleinen Gemeinde im Department Vaucluse mit 1771 Einwohner.

Cucuron ist ein beschaulicher Ort, der als Schauplatz für die bekannten Film „Der Husar auf dem Dach“ und „Ein gutes Jahr“ von Ridley Scott diente.

Es ist tatsächlich nicht viel los in dem kleinen Ort, der schnell zu Fuß erkundet ist. Es gibt einen Belfried aus dem Jahre 1540 und die Reste einer Befestigungsanlage allesamt ungefähr im Jahre 1540 entstanden.

Zudem gibt es eine Kirche, die du besichtigen kannst, die auf einem Hügel über dem Dorf liegt und mit einem 24m hohen Glockenturm aus dem 16. Jahrhundert ausgestattet ist.

Das beste am Ort jedoch ist der Löschwasserteich in der Mitte, umrandet von meterhohen Platanen – sehr faszinierend und herrliches Licht spendend.

Es gibt ein Hotel und Restaurants und Cafès. 

Die Ortsmitte von Cucuron ist am Abend gut besucht.

über den Dächern von Bonnieux - provence the alkamals

Bonnieux

Weiter geht es für uns vorbei an den Ausläufern des Gebirgszuges des Luberon und an pittoresken Bauernhöfen, eingebettet zwischen Feldern voller Weinstöcke, bis wir Bonnieux erreichen.

Bonnieux, ein weiteres Plus beaux villages de France, schönstes Dorf der Provence, liegt auf einem Bergkegel am Nordhang des Luberon und hat 1206 Einwohner.

Du kannst hier wieder Kirchen aus dem Mittelalter besichtigen, durch schmale Gassen spazieren, die sich vorbei an Häusern aus dem16./17./18. Jahrhundert schlängeln und einen wunderbaren Ausblick auf das umliegende Land genießen.

Laden in Lourmarin Provence the alkamals
Straße in Lourmarin provence the alkamals
Statue in Lourmarin provence the alkamals
Haus mit Sonnenuhr Lourmarin Provence the alkamals
Wandgemälde Lourmarin Provence the alkamals
Obst und Gemüseladen Lourmarin Provence the alkamals

Lourmarin mit Hund besuchen

Nächstes Ziel unserer Etappe: Lourmarin.

Lourmarin liegt ebenfalls im Department Vaucluse und zählt 1040 Einwohner.

Das jedoch wirkt anders. Lourmarin ist nicht nur ein Dörfchen, Lourmarin ist ausgesprochen quirlig und voller Leben.

Es gibt unzählige Restaurants, Shops (ein wenig touristisch) und Cafés, kleine, enge Gassen und wunderbare Häuser mit bunten Fensterläden.

Zu Lourmarin gehört auch eine Festung aus dem 12. Jahrhundert, die im 15 Jahrhundert zu einem Schloss ausgebaut wurde. 1920 nahm Albert Camus, französischer Philosoph, Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger an einer Schriftstellertagung im Schloss teil.

Ihm gefiel der Ort so gut, dass er hier ein Haus erwarb und letztendlich seit 1960 auf dem örtlichen Friedhof begraben ist. Neben dem Schloss, den pittoresken Gassen, den hübschen Häusern und kleinen Geschäften gibt es auch noch zwei Kirchen, die du besichtigen kannst.

Du kannst das Schloss besuchen und die Ausstellung diverser Bilder, Musikinstrumente und Kunstobjekte aus dem 16. – 19. Jahrhundert besichtigen.

Öffnungszeit:
April – September // 10:30 – 18:45 Uhr
November – Februar // 10:30 – 12:45 + 14:30 – 17:15 Uhr
März + Oktober // 10:30 – 13:15 + 14:30 – 17:45


Eintritt:
Erwachsene – 7,50€ 

6 – 16 Jahre – 3€


Adresse:
2 Av. Laurent Vibert, 84160 Lourmarin

Schloss Lourmarin Provence the alkamals
Alaa und Ryok in Lourmarin provence the alkamals
Weinhandel  Lourmarin provence the alkamals
Haus mit Blumen Provence Ansouis the alkamals

Spaziergang durch Ansouis mit Hund

Unser Fahrt setzt sich fort zum nächsten Plus beaux villages de France: Ansouis.

Ansouis hat 1046 Einwohner und liegt an einer Nord/Süd/West/Ost-Kreuzung. Ein Mittelpunkt, der sich zu besuchen lohnt.

Wir treffen am Abend ein. Es gibt kaum Touristen, so dass wir beinahe alleine durch die Gassen wandern.

Ansouis liegt auf einem Hügel, der eine wunderbare, weite Aussicht auf die Provence bietet. Es geht im Ort immer bergauf, alle Gassen schlängeln sich rund um den Hügel, an deren Ende du ein Herrengut erreichst, Hier werden wechselnde Ausstellungen gezeigt.

Die Gassen sind aus Kopfsteinpflaster, über das unzählige Schuhe gelaufen sein müssen, so glatt ist es mittlerweile.

Die Häuser sind nicht nur mit farbigen Fensterläden bestückt, auch beinahe vor jeder Haustür wachsen Rosen in Weiß, gelb und rot, oder Jasmin oder Granatapfel mit zarten orangen Blüten.

Katze in Ansouis Provence the alkamals
Alaa und Ryok in Ansouis Provence the alkamals
Haustür in Ansouis Provence the alkamals
Aussicht am Abend über die Provence the alkamals
Ausblick in Ansouis Provence the alkamals
Schlosstor Ansouis Provence the alkamals
Baum in Ansouis Provence the alkamals

Ètang de la Bonde – Ryok darf endlich schwimmen

Bevor wir nach Cucuron zurückkehren, in dessen Nähe sich unser Campingplatz befindet, machen wir noch einen Abstecher zum Ètang de la Bonde, den mit 30 Hektar größten See im Luberon Nationalpark.

Allein die Farbe des Sees ist wert vorbeizufahren. Natürlich baden wir darin, denn das ist die einzige Möglichkeit in der Umgebung, Ryok schwimmen zu lassen.

Der See ist ein beliebter Badeort mit Campingplatz, Restaurants und Bistros.

Der Strand selbst ist nicht der schönste, ein wenig verschmutzt, aber wir sind froh über das Juwel, welches sich vor uns auftut. Unser Hund darf mit uns schwimmen.

Ryok im Monblumenfeld Provence the alkamals
Ryok und ein See in der Provence the alkamals

Infos zur Provence

Fahren & Parken: Es ist ein gemächliches Fahren durch die Provence, die Straßen sind schmal und man will gar nicht schneller vorankommen. Oftmals ist die Natur einfach zu schön.

Wir haben immer wieder an Parkbuchten gehalten, um die Landschaft zu genießen, und hatten auch nie in den Orten ein Problem, einen zumeist markierten Parkplatz zu finden. Manchmal mussten wir zahlen, aber das war nicht teuer.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für die Provence ist der Frühling und der Herbst. Im Frühling ist es herrlich frisch und es blüht, aber im Herbst ist es sicher auch grandios, wenn sich die Bäume bunt färben. Im Sommer kann es recht heiß und voll mit Touristen werden.

Essen & Trinken: In der Provence findest du in jedem kleinen Örtchen Restaurants und Cafés zum Sitzen und genießen. Die Auswahl an Menüs ist oftmals traumhaft.

Weil es uns in Lourmarin so gut gefiel, besuchten wir am Abend ein Restaurant, in dem wir ein ausgesprochen leckeres Dinner aßen: Le Récréation

Adresse: 15 Av. Philippe de Girard, 84160 Lourmarin

An einem anderen Abend probierten wir etwas ganz gegensätzliches aus: einen mobilen Food-Truck, der frische und ausgesprochen leckere Pizza serviert: Vintage-Pizza

Adresse: l’Étang, Pl. de l’Étang, 84160 Cucuron

Auf unserem Bummel durch Bonnieux machten wir einen Zwischenstopp in einer Brasserie, die nicht nur erfrischendes Eis servierte, sondern ihre Sitzmöglichkeiten am Straßenrand mit fantastischem Ausblick über das Dorf und das Tal des Luberon aufgestellt hatten: Brasserie La Terrazza di Bonnieux.

Adresse: Cr Elzéar Pin, 84480 Bonnieux

Camping: In der Provence waren wir auf Campingplätzen unterwegs und haben auf dem wunderbaren Campingplatz Le Moulin à Vent einen fantastischen Stellplatz gefunden. Uns hat es so gut gefallen, dass wir gleich eine ganze Woche geblieben sind und von hier aus unserer Ausflüge unternommen haben.

Übernachtung in der Provence

Aber nicht jeder mag auf Campingplätzen nächtigen. In der Provence findest du eine große Anzahl traumhafter Hotels, Ferienwohnungen oder B&B’s zum Übernachten und Genießen.

Mohnblumen Provence the alkamals
in der Natur Provence the alkamals

Provence – ein Rückblick

Wir waren begeistert von unserer Rundfahrt. Sie war kurz, aber wir wollten es ruhig angehen und nicht stundenlang im Auto unterwegs sein. Wir wollten die Provence kennen lernen, sehen, schmecken und riechen.

Zu diesem Zeitpunkt – Mitte Mai – gab es zwar bereits wachsende Lavendelfelder, aber kein blühender Lavendel mit seiner lila Pracht. Nicht weiter schlimm, wir wurden ausgiebig von wunderbar rot blühenden Mohnblumenfeldern entschädigt.

Die Ruhe, die wir uns erhofft hatten, fanden wir tatsächlich in den umliegenden Dörfern. Es brauchte keine kilometerlange Autofahrt, es reichten diese 45 km, die uns ins Herz der Provence entführten. Es gab nur wenige Touristen – die Massen hatten wir an der Cote de Azur zurückgelassen – stattdessen gab es beschauliches Dorfleben, leckeres Essen und relaxte Spaziergänge mit Ryok.

Die Provence haben wir als hundefreundlich kennen gelernt. Viele Geschäfte und viele Restaurants stellten an den heißen Tagen Wasserschüsseln für den Hund bereit.


Gerne kehren wir zurück – eines Tages. Lassen uns treiben durch die Provence und das Leben genießen.

Haus mit roten Fensterläden  Provence the alkamals
Weitere Tipps für Südfrankreich:
Côte d’Azur mit Hund bereisen
Côte d’Azur mit Hund bereisen

Mit dem Hund an die Côte d’AzurFrankreich haben wir bereits hier und da kennen gelernt, doch jede Ecke soll ein wenig anders sein. Bisher besuchten wir Korsika, einfach traumhaft mit Hund, wir erlebten Aquitanien mit Hund, erkundeten die Bretagne mit Hund und...

Aix-en-Provence mit Hund erkunden
Aix-en-Provence mit Hund erkunden

Mit dem Hund Aix-en-Provence besuchenWer die Provence bereist, wird früher oder später Aix-en-Provence besuchen – man kommt nicht umhin und man sollte auch nicht. Eine der schönsten Städte der Region Provence-Alpes-Côte d‘ Azur soll sie sein. Quirlig sollte sie sein,...

Èze mit Hund bereisen
Èze mit Hund bereisen

ÈzeAls wir durch die Provence reisten, war es naheliegend, dass wir auch gleichzeitig viel von der Côte d'Azur sehen. Und Èze gehört zu den sehenswertesten Dörfern der Côte d'Azur – heißt es. Ein netter, kleiner Ort, der es zu besuchen lohnt. Bilder gibt es unendlich...

Du hast die Provence bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Nizza mit Hund bereisen

Nizza mit Hund bereisen

Altstadt Nizza

Nizza & Hund – ein entspannter Trip

Nizza mit Hund sehen und erleben – wir wollen es wagen und uns überzeugen, von der Schönheit dieses Ortes, die wir schon oft auf Fotos gesehen haben. Wie auf den meisten unserer Reisen sind wir mit unserem belgischen Schäferhund Ryok unterwegs. Was für uns bedeutet, wir stellen uns bei Stadtbesuchen mit Hund auf den Hund ein. Ganz klar.

Doch wird das in Nizza funktionieren? Wie hundefreundlich ist die Stadt? Was können wir sehen und erleben mit unserem Hund in Nizza?

Das sind alles Fragen, die sich Reisende ohne Hund nicht stellen. Da fährt man los und hin, guckt sich alles an, besucht die eine oder andere Attraktion und … Mit Hund ist es etwas anders, und doch oftmals sehr schön: Wir spazieren durch die Städte, aber lassen die Museen aus. Wir gehen Essen, aber sitzen meistens auf den Terrassen. Wir besuchen Parks, und weniger die Kirchen.

Über Nizza können wir aber gleich sagen, es funktioniert. Es gibt nicht nur viele Hunde in Nizza, es gibt auch einen Hundestrand und Leute, die freundlich auf Hunde reagieren. Und das findet man als Hundebesitzer leider nicht immer.

Also: Nizza mit Hund – das ist ein entspannter Trip.

Landkarte Nizza Frankreich thealkamalsontheroad

Nizza – die Stadt der Belle Epoque

Nizza, die Stadt, die in Südfrankreich liegt, hat so manches zu bieten: Eine kilometerlange Uferpromenade von Palmen gesäumt, Cafés in den Straßen, bunte Häuser, enge Gassen, Sommer, Sonne, Urlaub und Côte d’Azur. Wunderschöne Hausfassaden aus längst vergangen Zeiten und Kulisse so manch bekannter Filme wie “Über den Dächern von Nizza” mit Grace Kelly und Cary Grant.

Doch Nizza ist nicht nur an reich an Architektur, sondern auch die Geschichte Nizzas geht weit zurück bis vor 400.000 Jahren. Eine Zeit, in der die Gegend nachweislich bereits besiedelt wurde. So einige, wertvolle Fundstücke kamen bei Ausgrabungen zu Tage und können heute im Museum Terra Amata besichtigt werden.

Nizzas Geschichte ist lang, Völkergruppen aus halb Europa wie die Römer, die Griechen, die Sarazenen, die Ostgoten, die Spanier, die Deutschen und die Italiener und auch Napoleon spielten in der Stadt bisher eine Rolle.  Und doch am meisten wurde die Stadt in der Zeit der Belle Epoque geprägt und ist an fast jeder Ecke zu spüren und zu sehen.

Ihre Glanzzeit erlebte Nizza im 19. Jahrhundert, als sie durch ihr mildes Klima zu einem beliebten Winterquartierziel für reiche Briten und Russen wurde – so waren die Zarenfamilie und auch Victoria von Großbritannien hier gern gesehener Gast. Noch heute gibt große Hotels, Villen und orthodoxe Kirchen, die an frühere und reiche Zeiten erinnern.

Nizza ist die fünftgrößte Stadt Frankreichs und hat ca. 344.000 Einwohner.

Sie ist außerdem kulturelle Hauptstadt der Côte d’Azur und seit langem ein Magnet für Künstler.

Nizza liegt am Ufer der Baie des Anges an der fransösischen Riviera und ist von Bergen umgeben.

Die Bezeichnung für die Einwohner von Nizza ist auf fransösisch: Niçois.

Teilweise wird noch Nissart gesprochen, eine Art okzitanischem Dialekts.

Theater an der Promenade Nizza
rotes Haus Place Massena

Tour durch Nizza

Wir starten unsere Tour durch Nizza mit einem Frühstück in einer der kleinen Bars, die es an jeder Ecke gibt in Sichtweite des Place Massena. Unser Ziel: Den Tag langsam starten.

Das Wetter ist herrlich und obwohl schon einige Leute unterwegs sind, ist es angenehm in dem kleinen Café in der Sonne zu sitzen, ein Croissant, einen O-Saft und einen Kaffee zu genießen. 

Am Marktplatz von Nizza
Häuserzeile Markt Nizza

Place Massena

Der Place Massena, den wir in Nizza als erstes entdecken, ist ein faszinierender, wunderschöner Platz. Groß, mit schwarz-weißkarierten Platten ausgelegt und gesäumt von orange, rosa, roten Häuserzeilen. Überall säumen Cafés und Bars und Restaurants den Platz.

Am anderen Ende erreichen wir den Fontaine du Soleil, in dessen Mitte der sieben Meter hohe Apollo thront und die Sonne darstellt. Mit ihm sitzen fünf weiter Bronzestatuen im Brunnen, die die Planeten Saturn, Venus, Mars, Erde und Merkur verkörpern.

Der Place Massena ist farblich ein echter Hingucker und natürlich eines der Touristenmagnete in Nizza.

Adresse: Place Masséna, 06300 Nice

Lavendel Geschäft Nizza
Nudelladen Nizza

Promenade du Paillon

Von hier aus spazierten wir weiter zur 1,2 km langen Promenade du Paillon, einem 12 Hektar großen Park, der als botanischer Garten angelegt ist. Ganze 1500 verschiedene Pflanzen und Bäume aus allen Kontinenten wurden hier verpflanzt und geben dem Park eine üppige exotische Vegetation.

Eines der Highlights sind ganz sicher die Wasserfontänen, gleich 128 Stück, die an heißen Sommertagen für Abkühlung sorgen. Am Abend, wenn es dunkel wird, spenden die Wasserfontänen zusätzlich zu den Parklaternen Licht. Wohl ein sehr schöner Anblick.

Im Park gibt es viele Liegewiesen und verschiedene Kinderspielplätze, der Park selbst ist ein Vorzeigeprojekt, und ein Treffpunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Hunde sind erlaubt und tollen über die Wiesen.

Öffnungszeiten: 07:00 – 21:00 Uhr

Adresse
: Plassa Carlou Aubert, 06300 Nice

Restaurant Altstadt Nizza
Häuser Altstadt Nizza

Durch die Altstadt Nizzas mit Hund

Wir spazieren eine Weile durch den Park und überqueren dann den Boulevard Jean Jaurés, um die Altstadt zu erreichen.

Die Altstadt Nizzas ist sehenswert und besonders reizvoll. Enge, schattenspendende Gassen, in denen sich kleine Geschäfte einreihen neben Bars und Restaurants, und die Häuser alle in verschiedenen Farben der Provence gehalten.

Wir wandern ohne Ziel durch die Gassen und staunen über die verschiedenen Auslagen in den Läden. Der Duft der nahenden Lunchzeit lag in der Luft.

Irgendwann überqueren wir den Place Rosetti, der sich, gesäumt von historische Gebäuden, nahe dem Marktplatz Cours Saleya befindet. Von hier aus geht es weiter durch die Gassen bis wir letztendlich die Promenade des Anglais erreichen, und einen ersten Blick auf das azurblaue Meer genießen.

Blauer Himmel, blaues Meer und viel Sonne – ein herrlich verlockender Anblick. Doch wir wenden uns vorerst nach links.

Aufstieg zum Schlossberg Nizza
Ryok und Alaa am Bellanda Tower Nizza

La Colline du Château

Unser nächstes Ziel: Der Schlossberg La Colline du Château mit versprochener Aussicht über die Altstadt von Nizza und noch ein Stückchen weiter.

Und ja, die Aussicht auf die Altstadt, auf die Berge, auf die Strandpromenade ist gigantisch.

Es gibt einen Fahrstuhl für diejenigen, die sich mit dem Treppensteigen schwer tun oder einfach keine Lust haben. Wir haben die Treppen gleich für sportliche Zwecke genutzt, denn das Essen und davon besonders die kleinen Törtchen zur Nachspeise sind in Südfrankreich besonders lecker.

Die Treppen sind weniger schlimm und locker zu gehen, der Blick wird immer wieder frei auf die Stadt und auf das Meer und dazwischen stehen Bänke zum Ausruhen. Es ist ein friedlicher und kurzer Aufstieg unter grünen Bäumen und Büschen.

Auf den verschiedenen Bergabschnitten erreichst du verschiedene Aussichtpunkte:

  •  Bellanda-Tower: herrlicher Blick über die Altstadt von Nizza, der Strandpromenade bis hin in die Ferne zum Flughafen. Im Bellanda-Tower werden Ausstellungen gehalten, die du dir samstags anschauen kannst.
  • Friedrich Nietzsche Terrasse: Von hier aus überwältigender Blick über die Stadt, die Strandpromenade und an guten Tagen bis zu den Ausläufern der Alpen.
  • Terrasse östlich des Kinderspielplatzes: Von diesem Punkt aus kannst du einen Blick auf den Hafen von Nizza und den Mont Boron werfen.
Bellanda Tower Nizza
Blick vom Bellanda Tower auf Nizza
Strand und Meer in Nizza

Noch mehr Highlights

Aber es sind nicht nur die Aussichtspunkte, die anziehen, es gibt noch weitere Highlights hoch über der Stadt:

  • eine Ausgrabungsstätte
  • Mosaike, die an die griechische Zeit Nizzas erinnern
  • ein großer Kinderspielplatz
  • ein Imbiss, um sich auszuruhen und zu stärken
  • Cascade de Gairaut, ein künstlichen Wasserfall, den du auch von der Stadt unten – am Marktplatz stehend – sehen kannst

Es gibt mehrere Aufstiege (Montée) zum Schlossberg, und je nachdem, wo du dich in Nizza gerade befindest, kannst du einen von ihnen ansteuern.

  • Montée Lesage: direkt von der Strandpromenade aus, schon von weitem zu sehen
  • Montée du Château: von der Altstadt via Rue Rosseti aus
  • Montée Rondelly : von der Altstadt via Rue Guignis aus
  • Montée Montfort: vom Hafen und via Rue de Foresta aus

Eintritt: kostenfrei


Öffnungszeiten
:
April-September: 08:30 – 20:00 Uhr / Oktober-März: 08:30 – 18:00 Uhr
Tour Bellanda: Samstag 10:00 – 13:00 Uhr + 14:00 – 18:00 Uhr

Promenade des Anglais Nizza
Promenade des Anglais nahe Schlossberg

Promenade des Anglais

Nach dem Besuch auf dem Schlossberg bummeln wir an der Strandpromenade entlang. Die Promenade des Anglais ist legendär. Bereits die Zarenfamilie und andere britische und russische Aristokraten spazierten dort entlang des Meeres.

Heute wird die Promenade vor allem von Sportliebhabern genutzt – Radfahren, Joggen, Inlineskaten – und auch von Spaziergängern, die einfach nur entlang des Strandes bummeln wollen, von Sonnenbegeisterten, die auf den Bänken an der Promenade entspannen, von Musikern, deren Lieder über die Promenade hallen, und von denen, die zum Strand gehen und eine Runde im herrlich blauen Wasser schwimmen.

Du kannst hier weit aufs Meer hinausschauen, die Badenden beobachten, dem einen oder anderen Straßenmusiker zuhören, dich unter Palmen ausruhen und bei dem einen oder anderen Eisstand eine leckere Abkühlung kaufen oder einfach nur auf der 8km langen Promenade spazieren – vom La Colline du Château bis fast hin zum Flughafen. Hier kannst du einfach genießen: Nizza mit Hund.

Orangen Markt Nizza
Sonnenblumen Markt Nizza

Markttag in Nizza

Unser Weg führt uns jetzt über den traditionsreichen Markt Cours Saleya, der neben Blumen, Oliven, Seifen auch Diverses wie Obst, Käse, Wurst oder Gemälde, Gewürze und Haushaltswaren anbietet. Ein Markt wie man ihn in Südeuropa häufig erlebt: Herrlich bunt im Angebot.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag: 6:00 – 17:30 Uhr
Sonntag: 6:00 – 13:30 Uhr
Montag: Ruhetag

Côte d'Azur an einem Tag

Erlebe die Côte d’Azur bei dieser geführten Tour. Besuche das Dorf Èze und erkunde Monaco, Monte-Carlo und Antibes.

Museen in Nizza

Außer durch die Altstadt zu bummeln und den Schlossberg zu besteigen, gibt es noch mehr zu sehen in Nizza. Für alle jene, die gerne ein Museum besuchen wollen, haben wir drei herausgesucht, die wohl sehr sehenswert sind.

Mit Hund haben wir die Museen ausgelassen, aber falls ihr mit Hund reist und zu zweit seid und es euch nicht stört, alleine ein Museum zu besuchen, dann sind hier unsere Tipps, und natürlich auch für all jene, die ohne Hund anreisen:

 

MAMAC = Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain
Das Macmac ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, eröffnet 1990, und beherbergt Werke bekannter Künstler wie Niki de Saint-Phalle, Andy Warhol und Tom Wesselmann.

Allein das Gebäude zwischen den herrschaftlichen, wunderschönen Villen der Belle Époque ist ein echter Hingucker und wurde von dem bekannten Architekten Yves Bayard entworfen. Es besteht aus zwei großen, glänzenden und völlig fensterlosen Würfeln mit weißem Marmor verkleidet, die dicht nebeneinander stehen und nur durch eine schlichte Glasgalerie miteinander verbunden sind.

Öffnungszeiten:
November – April: 11:00 – 18:00 Uhr / Mai – Oktober: 10:00 – 18:00 Uhr
Ruhetag: 1.1/Ostersonntag/1.5./ 25.12.


Eintritt:
10€


Adresse
: Place Yves Klein, 06364 Nice

Musee Matisse
Wie der Name schon sagt, ist das Museum dem Maler Matisse gewidmet und wurde 1963 in der Villa des Arènes eröffnet.

Öffnungszeiten:
November – April: 10:00 – 17:00 Uhr / Mai – Oktober: 10:00 – 18:00 Uhr
Ruhetag: Dienstag + 1.1/Ostersonntag/1.5./25.12.


Eintritt:
10€


Adresse
: 64 Av. Des Arénes de Cimiez, 06000 Nice

Musee Marc Chagall
Auch hier sagt der Name bereits alles, ein Museum gewidmet dem Maler Marc Chagall, der vor allem das biblische Werk in seinen Gemälden umsetzte.

Öffnungszeiten:
November – April: 10:00 – 17:00 Uhr / Mai – Oktober: 10:00 – 18:00 Uhr
Ruhetag: Dienstag + 1.1./1.5./25.12


Eintritt
: 10€


Adresse
: Av Docteur Ménard (Angle Bd. de Cimiez), 06000 Nice

Hundestrand in Nizza
Ryok am Hundestrand Carras von Nizza

Hundestrand in Nizza

Ganz unverhofft entdecken wir auf einer Infokarte am Strand, dass Nizza einen Hundestrand besitzt. Einen Hundestrand an der Côte d’Azur zu finden, ist sehr selten wie wir leider feststellen müssen, und wir sind sehr erfreut über diesen Strand in Nizza.

Nach dem Essen beschließen wir den Hundestrand auszuprobieren. Und ja, wir sind angenehm überrascht.

Der Strand befindet sich am hinteren Ende der kilometerlangen Promenade, etwas abschüssig vom Rest des langen Stadtstrandes und direkt neben dem Flughafen.

Es ist nicht viel los, ein paar Leute und nur wenige Hunde, die im Wasser spielen.

Der Strand besteht aus großen Steinen – Badeschuhe sind sinnvoll – und ist relativ sauber.

Wir haben natürlich die Badekleidung nicht dabei, weil: alle Versuche einen Hundestrand an der Côte d’Azur zu finden, sind bisher gescheitert und wir haben nicht angenommen, direkt in Nizza einen Strand zu finden. Aber Ryok ist sofort im Wasser, das angenehm kühl ist.

Sonnenschirme an der Promenade des Anglais
Belle Epoque Haus Nizza

Was du über Nizza noch wissen solltest

Fahren & Parken: In Nizza war das Autofahren nicht schwer. Wir haben natürlich Google Maps benutzt, um in die Stadtmitte zu gelangen, ein Parkhaus zu finden (davon gibt es viele) und wieder zurück zum Campingplatz zu fahren. Der Verkehr war wie in jeder großen Stadt an einem Vormittag – aber insgesamt nicht so wild. Und wie schon geschrieben, es gibt genügend Parkhäuser rund um die Altstadt. Auch der Preis für einen halben Tag Nizza war angemessen.

In der Nähe des Hundestrandes haben wir sogar einen Parkplatz auf einer belebten Straße gefunden. Das war auch kein Problem. Hier zahlt man stundenweise an den Parkuhren.

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für Nizza ist April – Juni und September – Oktober. Im Juli und August ist Hochsaison und dementsprechend viel los. Auch die Temperaturen steigen dann auf weit über 30 Grad.

Essen & Trinken: Lecker Essen und Trinken kannst du sicher überall in Nizza. Wir suchen uns eines der Restaurants am Markt Cours Saleya aus, um den Trubel auf dem Markt in aller zu betrachten und unseren Ryok eine verdiente Pause zu gönnen. Das Essen im Casa Leya ist sehr lecker: Es gibt Nudeln mit Trüffeln und cremiger Soße und einen eisgekühlten Cocktail für uns und eine große Schale frisches Wasser für Ryok. Die Bedienung war nett und sehr aufmerksam.

Adresse: 36 Cr Saleya, 06300 Nizza

Camping: Wir können euch von Herzen den Campingplatz Ferme de Riola in Contes empfehlen – ca 21 km nördlich in den Bergen. Wer ohne Wohnmobil/Wohnwagen anreist, auf dem Campingplatz gibt es auch Bungalows zu mieten.

Übernachtung in Nizza

Wer direkt in Nizza übernachten möchte, findet zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s für jeden Geldbeutel.

 

Wichtig!: Punkt zwölf Uhr wird vom Schlossberg ein Kanonenschuss abgegeben, seit 1860 eine Tradition, die selten unterbrochen wird. Für unseren feinfühligen Hund ist das weniger lustig, und wir sind nicht darauf vorbereitet, denn ansonsten hätten wir Nizza einfach erst nachmittags besucht und unseren Hund weniger erschreckt. Wer schreckhafte Hunde besitzt – das ist echt ein lauter Knall, der zudem noch widerhallt.

Obststand auf Markt von Nizza

Wie lief es in Nizza mit Hund?

Nizza ist für uns eine der schönsten Städte der Côte d’Azur. Mag sein, weil sie am Meer liegt, oder weil die Häuser alle farbig sind oder weil die Stadt einfach eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Und sie fröhlich und locker wirkt. Vielleicht hat sie uns auch gefallen, weil wir dort den nahezu einzigen Hundestrand an der Côte d’Azur gefunden haben. Vielleicht auch alles zusammen.

Es hat uns Spaß gemacht, durch die engen Gassen zu bummeln, Schaufenster zu gucken, oder den großen Markt zu besuchen. Und den Blick von Schlossberg über die Stadt schweifen zu lassen und den Flugzeugen beim Starten zu zusehen. Nizza gibt Urlaubsfeeling. Und deswegen sind wir hier.

Es wird geschrieben, dass Nizza eher eine der gefährlicheren Städte in Frankreich ist, Drogenhandel, rivalisierende Banden, dass es zudem an rechtsextremen Gedankengut hier nicht mangelt, hohe Arbeitslosigkeit und Armut. Das sehen wir als Touristen natürlich nicht. Wir haben uns sicher gefühlt, inmitten der Altstadt und anderen Touristengruppen. Wie die Einheimischen denken und agieren, erfahren wir weniger. Dafür sind wir zu kurz und zu touristisch hier unterwegs.

Wir haben die Leute, die wir auf der Straße oder am Hundestrand trafen, als freundlich und nicht ablehnend empfunden, wir haben geplaudert und uns über die Hunde unterhalten. Doch was letztendlich in den Köpfen vorgeht, können wir natürlich nicht sagen.

Nizza hat uns sehr gut gefallen. In der Altstadt, auf dem Schlossberg und am Hundestrand haben wir die Stadt als sauber erlebt, als angenehm.

Für uns fühlte sich Nizza wie Urlaub an, wie Reisen in den Süden. Palmen und Oliven und immer wieder das blaue Meer. So verlockend azurblau. Einfach Côte d’Azur.

Blick auf den Strand von Nizza
Tipps für Frankreich: 
Côte d’Azur mit Hund bereisen
Côte d’Azur mit Hund bereisen

Mit dem Hund an die Côte d’AzurFrankreich haben wir bereits hier und da kennen gelernt, doch jede Ecke soll ein wenig anders sein. Bisher besuchten wir Korsika, einfach traumhaft mit Hund, wir erlebten Aquitanien mit Hund, erkundeten die Bretagne mit Hund und...

Èze mit Hund bereisen
Èze mit Hund bereisen

ÈzeAls wir durch die Provence reisten, war es naheliegend, dass wir auch gleichzeitig viel von der Côte d'Azur sehen. Und Èze gehört zu den sehenswertesten Dörfern der Côte d'Azur – heißt es. Ein netter, kleiner Ort, der es zu besuchen lohnt. Bilder gibt es unendlich...

Monaco mit Hund bereisen
Monaco mit Hund bereisen

Monaco mit Hund - ist das möglich?Hört man Monaco, denkt man an unermesslichen Reichtum, an sündhaft teure Lofts, an große Yachten und schnelle Autos, an Boutiquen voller Glamour, Männer in feinen Anzügen und großen Uhren am Handgelenk, Frauen in Haute Couture...

Du hast Nizza bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner