auf dem Weg nach Merzouga Marokko thealkamalsontheroad

Zwei Wochen Marokko – so unser Plan. Zwei Wochen, in denen wir auf einer Rundreise durch Marokko das Land erleben wollten. Das ist sehr wenig Zeit und deshalb stand für uns relativ schnell fest, dass wir nach Marokko fliegen und unseren Hund nicht mitnehmen werden.

Marokko = Urlaub ohne Hund und ohne Van/Wohnwagen.

Bevor wir dir von unserem Roadtrip durch Marokko erzählen: Mit mehr Zeit im Gepäck hätten wir keinen Flug gebucht. Wir wären mit unserem Van gefahren, denn wir haben einige Leute mit Camper gesprochen und die waren alle begeistert von den Campingplätzen in Marokko – sauber und auch für kleine Geldbeutel okay. Auch haben wir besonders in den Bergen viele Campingplätze gesehen, die wirklich lohnenswert wirkten. Und mit Hund ist Marokko, denken wir, das auch kein Problem.

Landkarte Marokko Part 1 thealkamalsontheroad
Moped vor Mosaikwand Rabat Marokko thealkamalsontheroad
Brunnen mit grünem Mosaik Rabat Marokko thealkamalsontheroad

Rabat

Wir beginnen unsere Rundreise in Rabat, hier landet und startet unser Flieger. 

Die Stadt Rabat – Hauptstadt des Lande, Königresidenz und Regierungssitz – hat uns sehr gut gefallen. Rabat ist sehr gepflegt, es gibt viel grün, es gibt das Meer mit einer frischen Brise, es gibt einige Sehenswürdigkeiten wie den Hassan-Turm, die Kashba des Oudaia und die Andalusischen Gärten, und es gibt einladende Restaurants und Cafés.

Für den Start unsere Rundreise ist Rabat ein idealer Ort. Wir lassen uns hier zwei Tage Zeit und bummeln viel durch die Gassen, über die Uferpromenade und durch die Medina.

In unserem Artikel über Rabat findest du all unsere Tipps zur Hauptstadt Marokkos.

Zimmer in Riad Dar Soufa Rabat Marokko thealkamalsontheroad
Treppenhaus in Riad Dar Soufa Marokko thealkamalsontheroad
Badezimmer Riad Dar Soufa Marokko thealkamalsontheroad
Brunnen im Haus Riad Dar Soufa Marokko thealkamalsontheroad
Übernachtung // Riad Dar Soufa

Klassisches marokanisches Riad mit einem gemütlichen Innenhof und einer Dachterrasse mit Blick über die Dächer von Rabat

Adresse: 7 Derb Soufa Mèdina, Rabat 10000, Marokko

grüne Felder nahe Rabat Marokko thealkamalsontheroad
hügelige Landschaft grün Rabat Marokko thealkamalsontheroad

Königsstadt Meknès & Ausgrabungsstätte Volubilis

Meknès

Unser nächstes Ziel auf der Reise ist Meknès, eine der vier Königsstädte Marokkos. Meknès ist ganz anders als die Hauptstadt Rabat. Obwohl eine große Stadt mit vielen Leuten wirkte sie um einiges rustikaler.

In Meknès planen wir nur einen Tag, und das reicht vollkommen. Leider sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten wegen Renovierungen geschlossen. Wir stellen sie dir trotzdem vor, denn vielleicht sind die Arbeiten bald abgeschlossen:

  • die Königsstadt – die erhaltenen Paläste sind für Touristen im Allgemeinen geschlossen
  • die Koranschule Medersa Bou Inanio
  • Museum Dar Jamai – hier findest ausgestelltes Kunsthandwerk wie Teppiche, Waffen, Schmuck, Schnitzerein aus vielen Jahrhunderten
  • die Pferdeställe & Kornspeicher – klingt erst einmal öde, sollen aber sehr schön und von enormen Ausmaß sein

Sogar das berühmte Tor Bab el Mansour aus dem Jahr 1732 ist zum Renovieren mit Planen verhangen.

Somit schauen wir uns nur das Mausoleum von Moulay Ismail an und können es empfehlen. Und schlendern durch die Medina und über den großen Markt auf dem Place el Hedim, der ebenfalls sehr sehenswert ist.

Wohnzimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Innenhofausblick Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Badezimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Innenhofgarten Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Schlafplatz Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Sitzgelegenheit vor Zimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Riad Yamcha

Wunderschönes Riad mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern, einem traumhaften Patio und einer Dachterrasse mit Blick über die Medina und gemütlichen Sonnenliegen.

Adresse: 2DB Zenkat Nouar, Meknés 50000, Marokko

in Meknès Gassen Marokko thealkamalsontheroad
im Grabmahl Mpulay Ismail Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Meknès am Morgen Marokko thealkamalsontheroad

Volubilis

Volubilis ist unser nächstes sehr sehenswertes Ziel.

Nimm dir die Zeit und fahre dort unbedingt. Es ist eine sehr interessante Ausgrabungsstätte in herrlich grüner Natur. Die Wege durch die Anlage sind angenehm zu gehen und es gibt Schautafeln vor den einzelnen Objekten, die erklären, was du hier sehen kannst.

Wir schauen uns die Ausgrabungsstätten auf dem Weg nach Fès an, denn sie liegen direkt zwischen Meknès und Fès.

Tickets für einen Ausflug nach Mèknes, Volubilis und Moulay Idriss

Erlebe eine der kaiserlichen Städte Marokkos und entdecke die römischen Ruinen eines alten Königreichs. Erkunde die Medina von Meknes, besuche das historische Volubilis und entdecke die Stadt von Moulay Idriss.

Ausgrabungsstätte Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Torgang in Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Ausgrabung und grüne Felder Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Säulen in Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Fès bei Nacht Marokko thealkamalsontheroad
Fès am frühen Morgen Marokko thealkamalsontheroad

Fès

Fès ist eine weitere Königs- und eine Millionenstadt. Die Stadt ist ein irres Wirrwarr an Gassen und kleinen Straßen, an Leuten und an Autos. Ein Moloch mit einem gewissen herben Charme.

Die Stadt ist eine Touristenstadt, merkbar. Es sind sehr viele Reisende und Reisegruppen unterwegs, und es gibt auch tatsächlich viel zu sehen: Koranschule, Moschee, Gerbereien, das Stadttor Bab Boujloud, der jüdische Friedhof, die Festung Borj Sud und die Medina.

Die Medina ist das Highlight von Fès, sie ist riesig und du kommst aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Wir verbringen zwei Tage in Fès und das ist auch nötig, um einen großen Teil der Stadt zu erkunden. Besser wären drei Tage, ein paar Sehenswürdigkeiten wie die Festung oder der Garten Jnan Sbil schaffen wir nicht mehr anzuschauen.

Tagestour durch die Medina

Erlebe auf einer Führung durch das verschlungene Straßenlabyrinth die Medina von Fès. Siehe die Gerbereien, die Hochschule des Abu Inan Faris, das Nejjarine Museum und vieles mehr.

Badezimmer Riad Fès Kettani Marokko thealkamalsontheroad
Innenhof Riad Fès Kettani Marokko thealkamalsontheroad
Schlafzimmer Riad Fès Kettani Marokko thealkamalsontheroad
Dachterrasse Riad Fès Kettani Marokko thealkamalsontheroad
Riad Fès Kettani

Sehr schönes, großes Riad mit drei gemütlichen Dachterrassen und einem fantastischen Blick über die Dächer von Fès bis hin zu den Bergen.

Adresse: 3, Derb Touil, Derb Jamaa, Fès 30000, Marokko

Fès und seine Stadtmauer Marokko thealkamalsontheroad
Blick über Fès Marokko thealkamalsontheroad
Beladenes Auto Marokko thealkamalsontheroad
Bergtunnel Marokko thealkamalsontheroad
Straße mit Blick auf die Berge Marokko thealkamalsontheroad
Straße mit Felsen Marokko thealkamalsontheroad
Häuser am Straßenrand Marokko thealkamalsontheroad
Ausblick auf Auto auf Steinwüste Marokko thealkamalsontheroad

Merzouga und die Wüste Erg Chebbi

Straße nach Merzouga

Unser nächstes Ziel ist viele, viele Stunden entfernt: Merzouga und die Wüste Erg Chebbi.

Für deutsche Verhältnisse sind es nicht so viele Kilometer. Insgesamt sind es 462 km von Fès nach Merzouga, und doch benötigen wir ganze 8 Stunden, um die Wüste zu erreichen. Es gibt keine Autobahn, aber die Landstraße ist gut ausgebaut wie fast überall in Marokko. Es gibt viele Tempobegrenzungen, und an die solltest du dich auch unbedingt halten. Es gibt nämlich auch viele Blitzer und Polizei, die unterwegs am Straßenrand wartet. Auf dich. Um zu kassieren.

Nichtdestotrotz macht uns diese Fahrt sehr viel Spaß, denn die Landschaft ist zum einen unglaublich schön und zum anderen sehr abwechslungsreich.

Zuerst führt uns die Straße aus Fès hinaus, dass dauert eine Weile, da es unzählige Vororte von Fès gibt. Langsam wird es einsamer und die Autos weniger. Wir fahren durch bergiges, aber grünes Gelände, vorbei an kleineren Städten, die je weiter wir südlich reisen, desto ländlicher und rustikaler wirken.

Die Straße zieht sich endlos wie ein Faden, sie verläuft lange Zeit gerade und du fährst und fährst und nichts ist herum, außer Berge, Geröll und Ziegen- und Schafsherden. Es ist tatsächlich nicht viel zu sehen, aber die Weite ist einfach wunderschön mit den schneebedeckten Bergen am Horizont.

Die Farben wechseln zwischen gelb und rot und braun und grau. Zwischendurch stehen ein paar Häuser hier und da, manchmal ganze Dörfer und auch die eine oder andere Stadt. Es geht bergauf und bergab und nach einer Weile entdeckst du dann die ersten Palmen und vielleicht die ersten Kamele und die erste Oase.

Das Geröll am Wegrand bleibt bis nach Merzouga bestehen. Erst hier in dem Ort – von weitem schon zuerkennen – bauen sich die Dünen der Wüste bis weit hinauf in den Himmel.

Kamele gehen über die Straße Marokko thealkamalsontheroad
Merzouga bei Nacht Marokko thealkamalsontheroad
Palmen in der Wüste Marokko thealkamalsontheroad

Merzouga

Merzouga ist ein kleiner Ort mit ungefähr 500 Einwohnern, aber vielen, vielen Touristen und Hotels und Riads. Die herkömmliche Bauweise aus Stampflehm ist überall gut zu sehen, nur die Hotels und Riads sehen moderner aus und besitzen teilweise einen Pool.

In Merzouga selbst gibt es nicht viel zu sehen, ein kleiner Markplatz mit Cafés und Souvenirgeschäften, zwei, drei kleine Lebensmittelgeschäfte und hier und da ein Obst- und Gemüsestand.

Das Highlight ist tatsächlich die Wüste, und die ist gigantisch. Allein der Gedanken vor einem Landabschnitt zu stehen, welches solche Weiten hat, macht auf jeden Fall Gänsehaut.

Wir wandern lange Zeit über die Dünen, picknicken unter einem Baum und genießen die unglaubliche Stille. 

In der Wüste kannst du einige Exkursionen unternehmen: Fahrten mit einem Quad, Fahrten mit einem Jeep, Ritte mit einem Kamel und Übernachtungen in den ca. eine Stunde entfernten Wüstencamps buchen. Dort sind Zelten aufgebaut, in denen du schläfst, es gibt Essen und Lagerfeuer und wohl auch landestypische Musik am Abend. Die meisten Riads und Hotels organisieren für dich die Touren, die du gerne unternehmen magst.

Merzouga und die Wüste Erg Chebbi sollte unbedingt auf deiner Rundreiseliste stehen. Es ist eine einmalig schöne Natur, die es dort zu sehen gibt.

Kameltrek über Nacht in die Wüste Erg Chebbi

Erlebe bei dieser Tour mit Übernachtung einen Kamelritt durch die Dünen des Erg Chefbi in der Sahara in Marokko. Probiere dich im Sandboarden und genieß eine traditionelle Tajine, bevor du in einem Berberzelt schlafen gehst.

Innenhalle Riad Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
Badezimmer Riad Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
Schlafzimmer Riad Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
Pool Riad Fès Kettani Marokko thealkamalsontheroad
Riad Chebbi

Herrliches Riad mit großen Zimmern, einem erfrischenden Pool und einer Dachterrasse mit Blick auf die Wüste.

Adresse: Tanamoust, 52202, Marokko

Wüste Erg Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
Sanddünen in Erg Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
feiner Sand Merziuga Erg Chebbi Marokko thealkamalsontheroad
im Atlasgebirge Marokko thealkamalsontheroad
neue Häuser in Tinghir Marokko thealkamalsontheroad
Straße in Tinghir Marokko thealkamalsontheroad
Alte Stadt Tinghir Marokko thealkamalsontheroad

Oasenstadt am Rande des Hohen Atlas

Tinghir

Unser nächsten Ziel ist die Oasenstadt Tinghir. Der Weg dahin führt uns vorbei an bergigem Geröll, an Oasen, an Kamelen, die auf dem Geröll weiden, an kleineren, pittoresken Orten immer in Sichtweite des Atlas-Gebirges.

Tinghir ist eine faszinierende Stadt in Zentralmarokko mit ungefähr 45000 Einwohnern. Die Stadt ist groß und entlang einer langen Hauptstraße gebaut. Du bist hier am Rande des Hohen Atlas unterwegs auf einer Höhe von 1340m über dem Meeresspiegel.

Das Highlight ist die aus Stampflehm erbaute Altstadt inmitten einer Dattelpalmenoase.

Dazu kommt die Neustadt, in der die Häuser wieder ganz anders aussehen als in der Altstadt. Hier findest du alles, was du brauchst: Restaurants, Cafés, Geschäfte, Apotheken, Schulen und Moscheen und diverse Verwaltungsgebäude.

Eines der Sehenswürdigkeiten von Tinghir ist die Dattelpalmenoase, durch die du auf ausgebauten Wegen wandern kannst. Alleine oder wahlweise mit Führer, der dir Wissenswertes erklärt, dich aber auch zu diversen Berbern und ihren Verkaufsständen leitet.

Wir nächtigen im Riad Bab Todra, das etwas abseits am Rande der Oase liegt und blieben zwei Tage.

Schlafzimmer Riad Dar Baba Todra Marokko thealkamalsontheroad
Eingangshalle  Riad Dar Baba Todra Marokko thealkamalsontheroad
Bett  Riad Dar Baba Todra Marokko thealkamalsontheroad
Riad Dar Bab Todra

Hübsches Riad in den Bergen und der alten Stadt Tinghir mit schlichten, aber farbenfrohen Zimmern und einer Terrasse mit Blick auf einen Dattelplamenhain.

Adresse: Riad Dar Bab Todra, Tinghir, 45800, Marokko

LKW in der Todra Schlucht Marokko thealkamalsontheroad
Felseneingang Todraschlucht Marokko thealkamalsontheroad
Sonne in der Todra-Schlucht Marokko thealkamalsontheroad
Palmen in der Todra-Schlucht Marokko thealkamalsontheroad
Straße raus aus der Todra-Schlucht Marokko thealkamalsontheroad

Todra-Schlucht

Ein anderes Highlight gleich hinter Tinghir ist die Todra-Schlucht. Gemacht vom Fluss Todra, der eine tiefe Schneise in die Gebirgskette des Hohen Atlas geschnitten hat. 300m hohe Steilwände säumen den schmalen Fluss (wir denken, es herrschte Wassermangel, denn der Fluss führte sehr wenig Wasser) und die schmale Straße, die durch die Schlucht führt.

Es ist ein Ausflugsziel nicht nur für Touristen, die natürlich in hoher Zahl anwesend sind, sondern auch für die Einheimischen, die im Flussbett grillen, baden und picknicken.

Beste Zeit, um die Schlucht zu besuchen, ist am frühen Morgen. Zu dieser Zeit gibt es nur eine Handvoll Touristen und auch die Straßenhändler haben noch nicht ihre gesamten Ware wie Teppiche, Kleider und Töpferwaren aufgebaut. Die Schlucht wirkt dann noch natürlicher.

Wir sind zwei Tage in der Gegend und nutzen einen ganzen Tag für eine Fahrt in das Atlasgebirge. Zuerst besuchen wir die Todra-Schlucht und fahren dann die Straße weiter, vorbei an einem Stausee, der kaum Wasser führt, bis wir 3000 m Höhe erreichten.

Es geht durch kleine Dörfer aus Lehm, und vorbei an Felder, die zu grünen beginnen, über Serpentinen die Berge hinauf, bis wir den Schnee erreichen, der noch auf den Gipfeln liegt.

Da weit oben ist es unglaublich still und atemberaubend schön.

Schnee im Hohen Atlas Marokko thealkamalsontheroad
Einsamkeit im Hohen Atlas Marokko thealkamalsontheroad
Serpentinen im Hohen Atlas Marokko thealkamalsontheroad

Rundreise Marokko I

Auf dem ersten Teil unserer Rundreise durch Marokko sind wir durch ziemlich unterschiedlichste Landschaften gekommen, und haben deren Anblick sehr genossen. Und wir haben einige wunderbare Städte Marokkos erleben dürfen.

Marokko ist faszinierend in seiner Andersartigkeit. Für uns war es sehr spannend, auf dem ersten Teil unserer Reise durch genau diese Gebiete zu fahren. Langweilig wurde uns keine einzige Minute und wir kamen oftmals aus dem Staunen nicht heraus.

Straßenbild Marokko thealkamalsontheroad
Kamelwarnschild Marokko thealkamalsontheroad
Kamele am Straßenrand Marokko thealkamalsontheroad
Weitere Tipps zu Marokko:
Marokko – Rundreise Part II
Marokko – Rundreise Part II

Rundreise entlang des Hohen Atlas - MarokkoAuf unserer Rundreise durch Marokko darf das Altas-Gebirge und seine Ausläufer nicht fehlen. Wir schneiden es, aber wir kommen nicht tief hinein. Das heben wir uns für das nächste Mal auf. Unser südlichster Ort, den wir...

Marokko – Tipps für deinen Roadtrip
Marokko – Tipps für deinen Roadtrip

Roadtrip durch MarokkoGefühlt weit weg gelegen auf dem afrikanischen Kontinent reizt Marokko mit seinen unglaublichen Landschaften, dem verschneiten Atlas-Gebirge, der Wüste mit unendlich wirkender Weite, den fruchtbaren Tälern, wie auch mit seinen jahrhundertalten...

Du hast Marokko bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps?
Schreibe einen Kommentar.

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner