grüne Felder an Landstraße zwischen Rabat und Meknés
Marokko thealkamalsontheroad

Meknès und die Ausgrabungsstätte Volubilis sind unser zweites Ziel, auf unserer Rundreise durch Marokko. Bereits die Anfahrt von Rabat aus nach Meknès – ungefähr 150 km – ist sehr schön und abwechslungsreich.

Die Gegend ist voll grüner Felder, leichter Hügel und kleiner Dörfer. Am Straßenrand weiden Schafe und Kühe, und bisweilen Esel. Es sind nicht viele Autos unterwegs, dafür wird in den Orten eifrig gearbeitet.

Auf den ersten Blick wirken die Stadtmauer und die Häuser nicht viel anders als wie die in Rabat. Es führt eine lange Straße entlang der Mauer, die Seiten sind mit blühenden Blumen, mit Oleander und Wiese bepflanzt.

Auf den zweiten Blick erscheint Meknès rustikaler als die Hauptstadt: Enge Gassen, Wände aus warmen, gelben Mauern, Katzen, die auf sonnigen Plätzen dösen, und hier und da hören wir lachende Kinder.

Unser Weg führt uns direkt durch schmale Gassen, in denen die Einheimischen Obst und Gemüse verkaufen wie auch Hühner, die in Gehegen frei laufen, es gibt einen Metzger neben einem Eisenwarenhandel, der seine Ware feil bietet, und ein Schreiner arbeitet genau neben einem Schneider. Alles Tür an Tür.

Landkarte Meknès Volubilis Marokko thealkamalsontheroad

Meknès – eine Königsstadt

Meknès ist eine Stadt im Norden von Marokko und liegt am Fuß des mittleren Atlasgebirges.

Früher lebte hier der Berberstamm Meknassa, der aus Tunesien einwanderte. Heute gibt es viele arabisch-stämmige Einwohner, Franzosen und seit einigen Jahren wieder ein Zuwachs an Berberfamilien.

Meknès liegt in einer Höhe von 520m in einer fruchtbaren Ebene und ist eine der landwirtschaftlich ertragreichsten Gegend Marokkos mit viel Obst- und Gemüsehandel.

Meknès ist eine der vier Königsstädte Marokkos

und hat 600.00 Einwohner.

Seit 1996 steht die Stadt auf der Liste des UNESCO Welterbes 

und ist sehr beliebt bei Touristen.

Gasse in Meknès Marokko thealkamalsontheroad
gelbe Hauswand in Meknès Marokko thealkamalsontheroad

Ein Spaziergang durch Meknès 

Liste der Sehenswürdigkeiten

Meknès hat laut Internet eine lange Liste an Sehenswürdigkeiten – die wir nur in sehr kleinem Umfang sehen konnten. Leider wurde zu unserer Reisezeit überall restauriert und der Rest, weil wir den Dienstag für einen Besichtigungstag in Meknès planten, war geschlossen.
Wir listen dir trotzdem ein paar Highlights auf, die du besichtigen solltest:

 

  • Koranschule Medersa Bou Inanio
    Die Koranschule ist einer der bedeutendsten Gebäude in der Medina von Meknès und aus dem 14. Jahrhundert.

Eintritt: 10 Dh


Öffnungszeiten
: täglich von 9:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr / Dienstag geschlossen

  • Museum Dar Jamai:
    Im Museum Dar Jamai – aus dem Jahre 1920 – findest du ausgestelltes Kunsthandwerk wie Teppiche, Waffen, Schmuck, Schnitzereien aus vielen Jahrhunderten.

Eintritt: 10 Dh

Adresse:
Place el-Hedime, Meknès

Öffnungszeiten:
9:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr / Dienstag geschlossen

Pferdeställe & Kornspeicher:
Das klingt erst einmal öde, aber beides zusammen soll sehr schön und von enormen Ausmaß sein.

Eintritt: 10 Dh

Öffnungszeit:
9:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 Uhr

  • Bab el Mansour:
    Sogar das berühmte Tor  aus dem Jahr 1732 war zum Renovieren mit Planen verhangen

  • Königsstadt:
    Die erhaltenen Paläste sind für Touristen im Allgemeinen geschlossen.
Stadttor in Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Dächer in Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Innenbereich Grab Moulay Ismail Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Ornamente an den Wänden Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Ornamente im Inneren des Grabes von Moulay Ismail Meknès Marokko thealkamalsontheroad

Eine kurze Auswahl 

Unsere Auswahl ist tatsächlich sehr begrenzt, was wir sehr schaden finden. Somit sehen wir  bei unserem Besuch in Meknès nur und können es aber empfehlen:

 

  • Mausoleum von Moulay Ismail
    Das Mauseoleum ist ein faszinierender und prachtvoller Bau, der auf jede Liste in Meknès gehört.

Öffnungszeit: 9:00 – 12:00 + 15:00 – 18:00 / Freitag geschlossen


Eintritt
: Trinkgeld für den Türsteher

 

  • Medina & Place el Hedim:
    Beides ist natürlich sehr, sehr sehenswert. Durch die engen Gassen der Medina zu schlendern, ist ein Muss in Meknès und vielen anderen marokkanischen Städten, und auch der Place el Hedim, der große Marktplatz, gehört dazu. Hier wird einfach alles verkauft, was du dir nur vorstellen kannst, von Lebensmitteln über Kleidung bis hin zu Küchengeräten und Spielzeug. Der Platz ist sehr voll, es gibt viele, viele Leute und noch viel mehr zu kaufen.
Grabstätte Moulay Ismail Meknès Marokko thealkamalsontheroad
im Grab von Moluay Ismail Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Mosaike an der Hauswand Meknès Marokko thealkamalsontheroad
Hauswand mit Lampe Meknès Marokko thealkamalsontheroad

Ausgrabungsstätte Volubilis

 Nur 27 km nördlich von Meknès liegt Volubilis, die Ausgrabungsstätte einer antiken Römerstadt, die dort ca. 3. Jahrhundert vor Christus existierte. Die antike Stätte befindet sich am Südhang des wasserreichen Jbel-Zerhoun- Massivs inmitten der sehr fruchtbaren Rharb-Ebene.

Der Frühling ist während unserer Reisezeit Anfang März schon weiter fortgeschritten, überall blühen die Wiesen und die Fruchtbäume zeigen ihre farbigen Knospen. Auf den Feldern wächst frisches Grün. Es ist ein echter Genuss für das Auge.

Hier auf einem prähistorischen Hügel steht das Zentrum der antiken Stadt. Zu sehen sind der Tempel des Saturn, eine Basilika mit einem gut erhaltenen Torbogen, vier Thermalanlagen, das Forum, der Getreidespeicher und die Mauern der Villen reicher Bewohner, geschmückt mit Mosaiken, die du noch heute besichtigen kannst.

Am Eingang bieten sich Guides an, die dir in der jeweiligen Sprache die Stadt erklären.
Ob du dir einen Guide buchst, musst du selbst entscheiden.
Wir buchen keinen, denn vor den einzelnen Sehenswürdigkeiten sind Schautafeln mit Infos in Englisch, französisch und arabisch aufgestellt und es führen leichte Spazierwege durch die antike Stadt.

Eintritt: 70 Dh

Dauer
: 1 Stunde

Öffnungszeit
: täglich geöffnet von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Tickets für einen Ausflug nach Mèknes, Volubilis und Moulay Idriss

Erlebe eine der kaiserlichen Städte Marokkos und entdecke die römischen Ruinen eines alten Königreichs. Erkunde die Medina von Meknes, besuche das historische Volubilis und entdecke die Stadt von Moulay Idriss.

Ausgrabungen in Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Alaa steht auf Säulentreppe in Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
sehr alte Mosaikböden in Voulbilis Marokko thealkamalsontheroad
Tor in Volubilis mit Alaa Marokko thealkamalsontheroad
Torbogen zu einem Haus Volubilis Marokko thealkamalsontheroad

Ein paar Infos zu Meknès und Volubilis

Fahren & Parken: Die Straße von Rabat nach Meknès ist gut ausgebaut und leicht zum Fahren, die Straße nach Volubilis ist etwas schmaler, aber trotzdem gut zu befahren. Die Medina von Meknès ist autofrei, hier befinden sich ausschließlich Fußwege.

Es gibt mehrere Parkmöglichkeiten außerhalb der Stadtmauer bzw. innerhalb, aber am Rande der Medina. Wir parken direkt hinter dem Stadttor Bab Berdaine. Zuerst ist es für uns nicht ersichtlich, ob wir das Tor passieren dürfen. Aber es ist erlaubt, also einfach durchfahren und dort einen kostenfreien Platz suchen.

Beste Reisezeit: Die Monate März – August & September – Dezember eignen sich am besten, um Meknès zu besuchen. Im Juli und August ist es am wärmsten und am kältesten inklusive Regenfälle in den Monaten Januar und Februar.

Essen: Wir haben am Abend im Riad gegessen, und es gab hier die beste Tajine mit der leckersten Soße und den zwei nettesten Köchinnen, dir wir auch unserer gesamten Reise erleben durften.

Aufenthaltsdauer: In Meknès verbringen wir eine Nacht – und das reicht unserer Meinung nach aus, auch falls alle Sehenswürdigkeiten geöffnet sind. 

Wohnzimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Innenhofausblick Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Badezimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Innenhofgarten Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Sitzgelegenheit vor Zimmer Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Schlafplatz Riad Yamcha Marokko thealkamalsontheroad
Übernachtung // Riad Yamcha

Übernachte in dem wunderschönen Riad mit geschmackvoll eingerichteten Zimmern, einem traumhaften Patio und einer Dachterrasse mit Blick über die Medina und gemütlichen Sonnenliegen.

Adresse: 2DB Zenkat Nouar, Meknés 50000, Marokko

In Meknès übernachten wir im schönsten Riad unserer gesamten Reise: Riad Yamcha. Klein, aber fein. Allein der Innenhof ist einfach nur herrlich mit seinen Bananen- und Orangenbäumen, der blühenden Bougainvillea und der Katze, die uns schmusend begrüßt.

Das Zimmer ist modern und orientalisch eingerichtet, das Badezimmer groß, sauber und voller geschmacklich schöner Details.

Begrüßt werden wir mit einem frischen Minztee und Keksen, und genießen danach die Aussicht von der herrlichen Dachterrasse über die Dächer Meknès.

Traumhafte Riads in Marokko: In unserem Blogartikel – Marokko: Die schönsten Riads auf unserer Reise findest du noch mehr Inspiration für herrliche Übernachtungen in Marokko.

Innenhof Meknès Marokko thealkamalsontheroad

Ein kurzer Besuch: Meknés & Volubilis

Leider haben wir in Meknès außer des Mausoleums nicht viel besichtigen können – das Mausoleum jedoch war sehr schön – und das fanden wir dann doch schade, aber war nicht zu ändern.

Wir unternahmen somit einen langen Spaziergang durch die Stadt, die engen Gassen der Medina, über die Plätze hinter dem Stadttor und über den großen Markt. Und das reichte für einen ersten Eindruck von Meknès.

Meknès gefällt uns sehr gut – vielleicht auch deshalb, weil wir in einem wunderschönen Riad übernachteten: Lasst euch das Riad Yamcha nicht entgehen.

Die Fahrt nach Volubilis von Meknès aus ist herrlich, leichte Serpentinen führen entlang sehr fruchtbarer, grüner Felder, an deren Ränder Aprikosen,- Pfirsich- und Orangenbäume blühen. Die Natur zeigt sich hier von ihrer prachtvollsten Seite.

Volubilis ist sehr interessant und faszinierend, mit dem Gedanken, hier hat vor langer Zeit tatsächliches Leben statt gefunden. Außer uns waren einige Touristengruppen unterwegs, aber nicht störend, weil sich auf dem weiten Gelände alles verlaufen hat. 

freundlicher Straßenhund in Volubilis Marokko thealkamalsontheroad
Weitere Tipps zu Marokko:
Marokko – Rundreise Part I
Marokko – Rundreise Part I

Marokko auf einem Roadtrip erlebenZwei Wochen Marokko – so unser Plan. Zwei Wochen, in denen wir auf einer Rundreise durch Marokko das Land erleben wollten. Das ist sehr wenig Zeit und deshalb stand für uns relativ schnell fest, dass wir nach Marokko fliegen und...

Marokko – Rundreise Part II
Marokko – Rundreise Part II

Rundreise entlang des Hohen Atlas - MarokkoAuf unserer Rundreise durch Marokko darf das Altas-Gebirge und seine Ausläufer nicht fehlen. Wir schneiden es, aber wir kommen nicht tief hinein. Das heben wir uns für das nächste Mal auf. Unser südlichster Ort, den wir...

Du hast Meknès & Volubilis bereits besucht? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner