Leichte Wanderung im Altmühltal, die dich vorbei an der Drei-Burgen-Stadt Riedenburg durch das Naturschutzgebiet Klamm & Kastlhäng bis hin zur Burg Prunn führt, die weit oberhalb des Altmühltals gut sichtbar auf einem Jurafelsen thront. Von dort genießt du herrliche Aussichten auf das Altmühltal und die im Sonnenlicht glitzernde Altmühl. Auch für Hunde ist der Weg geeignet.

Stadt Riedenburg Altmühltal thealkamalsontheroad

Alles, was du über die Rundwanderung wissen solltest

Landkarte zur Wanderung Riedenburg Altmühltal thealkamalsontheroad

 Dauer: 3 – 4h /Länge: ca. 12,6km /Höhenunterschied: 350m /

Tour bei komoot

Ausgangspunkt: Du startest die Wanderung am Marktplatz der Stadt Riedenburg, spazierst gemütlich durch die Altstadt, überquerst die St2231 und gelangst von dort aus in den Postkellerweg. Ab hier ist die Wanderung gekennzeichnet.

Parken: Wir haben auf dem Parkplatz der Brauerei Michael Krieger und des dazugehörigen Biergartens geparkt. In warmen Monaten ist es sicher schwer, dort einen freien Platz zu finden, denn die Brauerei bietet nicht nur einen Biergarten, sondern auch rein ökologisch gebrautes Bier.

Anforderung: Die Wanderung war für uns leicht und locker zum Gehen, mit gemäßigtem Auf- und Ab. Zum Schluss wirkte der Weg etwas lang und wir belohnten uns nach den 12,6km noch mit einem leckeren Eis in Riedenburg.

Markierung: Der Hinweg ist mit dem Schild Klamm gekennzeichnet, nach der Klamm führt der Weg selbsterklärend hinunter nach Einthal und auf der anderen Flussseite weist uns das Schild Riedenburg zurück zum Ziel.

Wichtig!: Festes Schuhwerk sind hier zum Vorteil, denn auf den Felsen kann es etwas rutschig werden, und Wanderstöcken helfen beim Auf- und Ab. Während eines kleinen Snacks kannst du die Aussichten genießen. Unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen.

weiter Sicht über das Altmühltal von Burg Prunn Altmühltal thealkamalsontheroad

Noch ein paar mehr Infos

Beste Jahreszeit: Die beste Jahreszeit für die Wanderung ist sicher von Frühling bis in den Herbst. Wir wanderten im Frühling und es war bis auf die letzten Meter herrlich einsam. Im Sommer spendet der Wald einen vorteilhaften Schatten und es lässt sich später gut im St Agatha-See abkühlen. Der Herbst färbt den Mischwald gigantisch bunt. Im Winter – wenn es nicht so viel Schnee gibt – lässt sich der Weg sicher auch wandern. Wie viel Spaß er dann macht, muss jeder selbst entscheiden.

Essen & Trinken: Um dich für und auf und während der Wanderung zu stärken, findest du genügend Möglichkeiten. Die Stadt Riedenburg bietet zahlreiche Cafés und Restaurants und auf Burg Prunn gibt es eine Gastwirtschaft, die du während der Wanderung besuchen kannst.

Camping: Es gibt mehrere Campingplätze/Wohnmobilstellplätze im Naturpark Altmühltal. Wir haben bisher keinen ausprobiert, da wir nahe genug der Wanderung wohnen.

Übernachtung im Altmühltal

Im Altmühltal findest du eine Vielzahl an Ferienwohnungen, Hotels und Pensionen, um einen Aufenthalt dort zu genießen.

Häuser der Stadt Riedenburg spiegeln sich in der Altmühl Altmühltal thealkamalsontheroad
Laubwald im Altmühltal thealkamalsontheroad
Felsen auf dem Weg zur Klamm Altmühltal thealkamalsontheroad

Rundwanderung Riedenburg – Burg Prunn

Von Riedenburg ins Naturschutzgebiet Klamm

Du beginnst mit der Wanderung in der Altstadt von Riedenburg. Hier kannst du bereits entscheiden, ob du vielleicht zur Stärkung vorab ein Eis essen magst, oder erst zum Schluss als Belohnung, oder auch wahlweise vor und nach der Wanderung.

Wie dem auch sei, du spazierst zuerst durch die Altstadt, oberhalb des Flusses, lässt die bunt gestrichenen Häuser hinter dir und überquerst die gut befahrene St2231.

Gegenüber findest du die Bahnhofsstraße oder – falls zum Zeitpunkt deiner Wanderung vorhanden: Gökis Döner. Du wanderst entlang der Bahnhofsstraße bis es rechts leicht nach oben in den Postkellerweg abgeht.

Die schmale Straße steigt an und führt an ein paar Einfamilienhäusern vorbei. Wenige hundert Meter weiter verlässt du den Postkellerweg rechter Hand. Hier weist dir ein Schild den Waldpfad Richtung Klamm.

Diesen nimmst du und wanderst stets auf schmalem Weg durch bewaldetes Gelände. Wir finden einige Frühblüher in blau und weiß, die ersten zarten Knospen bannen sich ihren Weg ans Tageslicht. Farne öffnen ihre Blätter. Es gibt bemooste Felsen, von dichtem Laub bedeckte, umgestürzte Bäume und viel Efeu, der an Baumstämmen emporrangt.

Unter dir ist meistens die Altmühl zu erkennen, auch die Straße ist nicht weit entfernt und wir hören bisweilen Autos hupen.

Es geht stets bergauf und wieder bergab, aber locker zum Gehen und kaum anstrengend.

Wanderweg entlang der Felsen Altmühltal thealkamalsontheroad
Alaa und Ryok steigen Treppe an der Klamm Altmühltal thealkamalsontheroad

Durch die Klamm mit Aussichten

Bevor du die Klamm erreichst, gibt es Stufen zu erklimmen. Die Felsen werden mehr und stehen dichter. Es gibt eine Höhle, in die du wohl hineingehen kannst. Wir wandern weiter.

Bald darauf geht es noch einmal streng bergauf, dann erreichen wir den Aussichtsfelsen. Hier lohnt es sich, die steilen Stufen nach oben zu steigen und den Ausblick auf die Altmühl, das Altmühltal und Burg Prunn zu genießen.

Der Weg führt dann weiter entlang der Felsen, wird etwas breiter und windet sich in Serpentinen durch einen Wald nach unten, bis wir den Ort Einthal erreichen.

Wir halten uns rechter Hand, spazieren ein Stück die Asphaltstraße durch den Ort und gelangen auf eine Brücke, die uns über die Altmühl auf die andere Seite bringt.

Auf der schmalen Straße, die uns auf der anderen Flussseite empfängt, geht es links weiter zum nächsten Ort namens Nußhausen.

Wir durchqueren den Ort bis ungefähr zur Hälfte, dann führen rechts Treppen mit dem Hinweisschild Burg Prunn bergan. Die Treppen enden bald in einem schmalen Waldpfad.

grüner Urwald im Altmühltal thealkamalsontheroad
Grün welches aus dem Felsen wächst Altmühltal thealkamalsontheroad
erste Frühlingsblüher Altmühltal thealkamalsontheroad

Hoch hinauf zur Burg Prunn

Diesen Pfad steigen wir steil aufwärts und passieren dabei den Felsen, auf dem oberhalb Burg Prunn thront.

An einer Wegkreuzung, an der eine Bank steht, halten wir uns zuerst rechts und gehen bis zur Burg Prunn weiter. Von hier erhältst du erneut einen wunderbaren Ausblick auf die Altmühl. Und falls du geschichtliches Interesse hast oder dir gerne Burgen besichtigst, dann empfehlen wir dir unbedingt eine Führung in der Burg Prunn mitzumachen.

Wir kehren zurück bis zu der Bank an der Wegkreuzung und nehmen einen schmalen Pfad rechter Hand, der uns erneut in den Wald führt. Auf diesem Wegabschnitt entdecken wir so manchen Kletterfelsen und auch Kletterer, die an Seilen gesichert den Felsen bezwingen.

Bald darauf lichtet sich der Wald und gibt noch einmal eine grandiose Aussicht frei. Bald darauf führt der Weg in Serpentinen den Wald hinunter und wir erreichen den Ort Prunn. Wenige Meter geht es in den Ort hinein, vorbei an ein paar Einfamilienhäusern und biegt dann ab nach rechts mit dem Hinweis Riedenburg.

Alla geht durch die Klamm Altmühltal thealkamalsontheroad
Treppen hinab auf der anderen Seite der Klamm Altmühltal thealkamalsontheroad
Weg zum Aussichtsfelsen Altmühltal thealkamalsontheroad
Treppen zum Aussichtsfelsen Altmühltal thealkamalsontheroad

Und zurück nach Riedenburg auf leichtem Weg

Jetzt führt uns der Weg vorbei an ein paar Häusern, und durch den Wald und über Wiesen, auf denen es herrlich ruhig ist. Nach einiger Zeit biegt der Weg noch einmal rechts ab, führt über eine Wiese erneut in den Wald, wir erklimmen ein paar Holzstufen, wandern weiter und erreichen einen Wanderparkplatz.

Jetzt sind wir nahe Riedenburg und überqueren die Straße. Entlang der Straße auf der linken Seite führt ein schmaler Pfad durch Wiesen und Buschlandschaft, vorbei an einer Kunstinstallation und dann bis hinab zu den ersten Häusern von Riedenburg.

Wir laufen weiter in den Ort hinein und erreichen alsbald den Parkplatz in Riedenburg.

Am Aussichtsfelsen Altmühltal thealkamalsontheroad
Unterhalb des Felsen der Burg Prunn Altmühltal thealkamalsontheroad

Riedenburg & Burg Prunn

Die Stadt Riedenburg liegt landschaftlich wunderbar an der Altmühl und wird von drei Burgen umrandet:

  • Rosenburg – hier gibt es ein Burgmuseum und den Falkenhof, auf dem du Falkner bei der Arbeit beobachten und eine Flugshow der Raubvögel besuchen kannst
  • Rabenstein – eine ehemalige hochmittelalterliche Adelsburg, heute eine Ruine, die frei zugänglich eine herrliche Aussicht bietet
  • Tachenstein – ebenfalls eine Ruine, die du besichtigen kannst

Doch nicht nur drei Burgen locken in diesem Gebiet, sondern in den Sommermonaten auch der Badesee St. Agatha – leider nicht für Hunde erlaubt.

Hoch über dem Altmühltal thront Burg Prunn auf einem Jurafelsen und ist von weitem zu sehen. Und auch die Aussicht von der Burg in das Tal ist wunderbar.

Die Burg wird bereits im Jahre 1037 das erste Mal erwähnt, die Burg aber wurde dann im 12. Jahrhundert errichtet.

Auf dem Wanderweg passierst du Burg Prunn und solltest sie unbedingt besichtigen. Es gibt Führungen, die dir alles über die Geschichte der Burg erzählen und du kannst verschiedene Räumlichkeiten besuchen.

Öffnungszeiten:
23.März – Oktober: 9:00 -18:00 // jede volle Stunde findet eine Führung statt // letzte Führung beginnt 17:00 Uhr
November – 22. März: 10:00 -16:00 – in dieser Zeit ist die Burg montags geschlossen
Geschlossen 1.1. // Faschingsdienstag // 24./25./26.12.

Eintritt
: 6€

Hunde dürfen in die Burg mitgenommen werden, wenn man sie trägt – sprich, wenn es kleine Hunde sind. Unseren Ryok würden wir nicht durch die Burg tragen wollen.

Burg Prunn nahe Altmühltal thealkamalsontheroad

Locker Wandern im Altmühltal

Wir haben uns die Wanderung im Internet herausgesucht und waren anfangs etwas irritiert, da die Wanderung als schwer mit Alpinem Steig beschrieben wird. Natürlich können wir nicht für andere sprechen, aber als schwer haben wir die Wanderung nicht empfunden.

Locker mit kurzen Anstrengungen, wenn es bergauf geht, lässt sich der Weg gut gehen. In der Klamm stehen ein paar Felsen eng beieinander, das mag sicher nicht jeder. Aber auch diesen Abschnitt haben wir nicht als schwer empfunden. Wer zum Aussichtsfelsen steigt, sollte vielleicht schwindelfrei sein. Er ist zwar mit einem Geländer abgesichert, aber es geht doch recht steil hinab.

Alles in allem hat uns diese Wanderung sehr gut gefallen. Das Altmühltal ist ein Gebiet, welches wir noch nicht erkundet haben, obwohl wir relativ nahe wohnen.

Der Weg war leicht zu gehen, wir waren bis auf kurze Abschnitte meistens alleine unterwegs und haben die Natur und die Aussichten sehr genossen.

Burg Prunn beim Überqueren der Altmühl Altmühltal thealkamalsontheroad
Wandertipps für Deutschland:
Wandern in den Alpen: Blaueishütte
Wandern in den Alpen: Blaueishütte

Von der Blaueishütte haben wir schon viel gehört, sie ist eines der Highlights in den Berchtesgadener Alpen und hoch oberhalb des wunderschönen smaragdschimmernden Hintersee gelegen. Bereits von ganz unten ist die winzig wirkende Hütte, eingebettet unterhalb des...

Wandern in den Alpen: Tegernseer Hütte
Wandern in den Alpen: Tegernseer Hütte

Die Wanderung zur Tegernseer Hütte ist eine mittelschwere Wanderung, die du wahlweise auch schwerer gestalten kannst. Es geht hoch hinauf in die Tegernseer-und Schlierseer Berge. Die Aussicht ist nicht nur grandios, sondern garantiert. Abwechslungsreich geht es durch...

Wandern in den Alpen: Röthbachwasserfall
Wandern in den Alpen: Röthbachwasserfall

Es gibt viele fantastische Ziele in den Alpen: Aussichtspunkte, Wanderwege, Almhütten. Es gibt so eine große Auswahl, dass wir uns manchmal nicht entscheiden können. Die Wanderung zum Röthbachwasserfall ist eine leichte Wanderung im Nationalpark Berchtesgadener Land...

Du hast das Altmühltal bereits besucht oder du hast weiter Fragen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner