Reise nach Korsika

Reise nach Korsika

Sonnenuntergang auf Korsika thealkamalsontheroad

Traumhafte Insel – Korsika

Korsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles.

Nicht weit entfernt des Festlandes ist Korsika ein Reiseziel für all jeden, die Entspannung mit Spannung verbinden wollen. Du kannst an traumhaften Stränden schwimmen, schnorcheln und Fische beobachten wie auch dich auf den unzähligen Wanderungen bis weit ins Hochgebirge austoben.

Zusätzlich bietet Korsika einige mittelalterliche Städte wie Calvi, Bastia, Bonifacio, die mit ihren Sehenswürdigkeiten zum Besichtigen einladen und ihren oftmals schmalen Gassen, in denen bunte Geschäfte, Restaurants und Cafés zum Bummeln und Verweilen locken.

Auf Korsika gibt es viel zu entdecken und viel zu unternehmen.

Landkarte Korsika thealkamalsontheroad

Wissenswertes über Korsika

Korsika ist neben Sizilien, Sardinien und Zypern die viertgrößte Insel im Mittelmeer, nur vier Fährstunden entfernt von Italien und ein paar mehr entfernt von Frankreich.

Regierungsmäßig gehört Korsika zu Frankreich, nimmt aber einen Sonderstatus ein. Die Insel fühlt sich oft so, als wäre sie für sich, oder wahlweise mit Italien verbunden.

Einwohner: 343.701
Fläche: 8760m².

Hauptstadt & Verwaltungssitz: Ajaccio

Sprache: Französisch & Korsisch

Bereits 6000 v.Chr. gab es auf Korsika Jäger und Sammler, und ein paar tausend Jahre später wurde auch wie auf Sardinien die eine und andere Nuraghe errichtet.

Der Werdegang der Insel ist erst einmal ähnlich andere Inseln oder Küstenabschnitte im Mittelmeer: Zuerst kamen die Griechen, danach die Römer, die Langobarden, die Sarazenen und die Franken, und letztendlich die katholische Kirche.

Erst im 17. Jahrhundert kam es zu mehreren Aufständen, und sogar ein deutscher Baron, der stets Abenteuer suchte, wurde kurzzeitig als König eingesetzt.

Im Jahre 1755 kam es zur staatlichen Unabhängigkeit unter Pasquale Paolo, woraufhin Genua, zu dessen Republik Korsika gehörte, die Insel an Frankreich verkaufte. Seitdem gehört Korsika zu französischem Staatsgebiet.

Erwähnenswert ist noch Napoleon, der in einer verarmten Adelsfamilie hier auf der Insel geboren wurde.

weiter Blick über Küste Korsikas thealkamalsontheroad
Wandern auf Korsika mit Ausblick thealkamalsontheroad
Olivenbäume im bergigen Hinterland Korsikas thealkamalsontheroad

Landschaften Korsikas

Du findest auf Korsika eine beeindruckende Natur. Nicht nur eine Bergwelt, die weit oberhalb der Baumgrenze endet, mit schneebedeckten Gipfeln bis weit in den frühen Sommer hinein. Korsika wird fast auf seiner gesamten Strecke von Nord nach Süd von einem Hochgebirge durchzogen. Es gibt 50 Berge auf Korsika, die höher als 2000m sind. Der höchste Berg der Insel ist der Monte Cinto und misst 2706m.

In diesem Gebirge gibt es unzählige Wandermöglichkeiten, die dich hoch hinauf zu den Schneefeldern, einsamen Bergseen, vorbei an Wasserfällen und Badegumpen führen.  Nur im Osten gibt es einen ebenen Streifen, der sich bisweilen 10km ins Land zieht.

Zusätzlich umfasst die Küsten Korsikas mit herrlichen Sand- und Kiesstränden ganze 1000km.

Bergsee auf Korsika thealkamalsontheroad
Bergdorf auf Korsika thealkamalsontheroad
Calanques von Korsika thealkamalsontheroad
Trockene Landschaft im Westen Korsikas thealkamalsontheroad

Fauna & Flora

Auch die Fauna & Floras Korsikas ist sehr abwechslungsreich. Es gibt uralte Steineichenwälder, Aleppo-Kiefern, Pinien, Edelkastanien, Olivenbäume und Korkeichen. Ebenso bekannt Korsikas Macchia, die im Frühling herrlich bunt blüht und weit nach Lavendel, Myrte, Zistrose, Ginster, Erdbeerbaum und Baumheide duftet. Daneben findest du noch Rosmarinbüsche, Salbei, Thymian, Zypressen, Oleander und Orchideen.

Fast jeden Sommer kämpft Korsika mit starken Waldbränden.

Genauso beeindruckend ist Korsikas Tierwelt, in der du seltene Mufflons, Wildkatzen, korsische Zwerghirsche, Füchse und Mauswiesel entdecken kannst. Am meisten vorhanden ist das Wildschwein, oder das wilde Hausschwein. Es gibt sie vor allem in den Bergen, und auch manchmal in großer Anzahl am Straßenrand. Auch die Schwarze Witwe ist auf Korsika zu Hause.

Kühe auf der Bergstraße Korsika thealkamalsontheroad
Pferd mit Ausblick Korsika thealkamalsontheroad
Landschaft bei Ajaccio Korsika thealkamalsontheroad
Sandstraße im Westen Korsikas thealkamalsontheroad

Alle Infos, die du für eine Reise nach Korsika brauchst

Anreise

Nach Korsika gelangst du auf zwei möglichen Wegen: mit dem Flugzeug von diversen deutschen Flughäfen aus, oder per Fähre.

Flughäfen findest du in: Ajaccio, Calvi, Bastia und Figari.

Nimmst du eine Fähre gibt es auch mehrere Möglichkeiten. So fahren die Fähren z.B. von Genua, Nizza, Marseilles, Civitavecchia, Neapel oder Livorno aus nach Korsika. Die Fahrtdauer und die Abfahrts- und Fahrtzeiten sind variabel und solltest du bei den verschiedenen Fährgesellschaften erfragen.

Wir reisen stets mit Fähre, da wir unseren Ryok nicht in ein Flugzeug transportieren wollen, und wir mit dem Auto unterwegs sind. Livorno war unser Abfahrtshafen, da wir so wenig wie möglich Zeit auf der Fähre verbringen wollten. Bisher haben wir Moby Lines und Corsica Ferries ausprobiert, mit beiden waren wir auf dem Weg nach Korsika und zurück zufrieden.

Die Überfahrt von Livorno nach Bastia dauert ein wenig mehr als 4 Stunden, eine etwas langweilige Zeit, die wir uns mit Snacks und Kaffee aus der Bordküche und einer wunderbaren Aussicht auf das blaue Mittelmeer vertrieben haben.

Hunde sind auf Corsica Ferries und ebenso auf Moby Lines erlaubt, es gibt eine Dog Area und hier eine Möglichkeit, dass der Hund sich erleichtert. Auch in den Restaurants sind Hunde zumindest auf der Corsica Ferries erlaubt.

Der Hund kostet auf der Fähre extra. 

Im Allgemeinen heißt es, Hunde sind nur mit Maulkorb erlaubt, aber daran hat sich niemand gehalten und es hat auch niemand etwas diesbezüglich gesagt oder gefordert.

Die Einweisung zum Auffahren und Parken und Abfahren auf die Fähre von Corsica Ferries war okay, und da es nicht unsere erste Fährfahrt war, wussten wir, was zu tun ist. Auf Moby Lines geht es ein wenig ruppiger zu.

Direct Ferries - Tckets für die Fähre nach Korsika

Unserer Fährverbindungen buchen wir immer über das Ticketportal von Direct Ferries, egal ob es nach Korsika, Elba oder Sardinien geht. Hier findest du stets die kostengünstigste Verbindung zu deinem Zielort.

Meer auf der Überfahrt nach Korsika thealkamalsontheroad
Alaa und Ryok auf der Fähre nach Korsika thealkamalsontheroad

Mit dem Auto auf Korsika unterwegs

Fahren & Parken & Tanken:

Wir waren bisher mit unserem PKW und unserem Van auf Korsika unterwegs. Beide Fahrzeuge haben auf allen Straßen gut funktioniert. Das Straßennetz ist ausreichend ausgebaut. Etwas abseits der Hauptstraßen findest du einige Straßen, die relativ eng und kurvig sind und kein schnellen Vorankommen erlauben.

Innerorts: 50 km/h

Schnellstraße: Auf manchen Straßen sind 110 km/h erlaubt.

Landstraße: 90 km/h (wobei auf den meisten Straßen 50 – 70 km/h gefahren wird, da kurvig und steil)

Parken war für uns nie ein Problem auf Korsika. Es gibt ausreichende Möglichkeiten zu parken, ob auf Parkplätzen, die du bisweilen bezahlen musst, oder am Wegrand bei Wanderungen. Findest du eine gelbe durchgezogene Linie am Straßenrand, dann heißt das: Parken verboten.

Auf Korsika findest du auch ausreichende Möglichkeiten zum Tanken. Wir hatten nie ein Problem mit Karte zu zahlen. Die Tankpreise sind höher als in Deutschland.

Rundreise:

Eine Rundreise um die komplette Insel lohnt sich auf jeden Fall – vorausgesetzt du bringst ausreichend Zeit mit dir. Egal, ob der Norden, der Osten, der Süden oder der Westen, es gibt so viel zu sehen, so viele Möglichkeiten zum Wandern und Städte besichtigen, und so viele wunderbare Strände, an denen Hunde erlaubt sind, dass es sich lohnt, viele Wochen zu bleiben, oder – wie wir – immer wieder zurück zu kehren.

Wir haben bisher keine Rundreise auf Korsika gemacht, weil wir uns lieber einzelne Gebiete näher anschauen. Und auch auf diesem Weg bleiben viel übrig, was wir uns auf Korsika anschauen erwandern wollen.  

Straße im Süden Korsikas mit Drohne thealkamalsontheroad
Straße entlang der Küste Korsikas mit Drohne thealkamalsontheroad

Beste Reisezeit

Auf Korsika herrscht mediterranes Klima in den Gebieten am Meer, verschlägt es dich hinauf in die Berge, dann findest du dort auch kontinentales bis alpines Klima.

Sprich: Du kannst auf Korsika ab Mitte Mai bis Ende Oktober im Meer baden, aber du kannst auch Ende Juni noch Wanderungen unternehmen, die dich in den Schnee führen.

Die beste Reisezeit für Korsika ist von April bis Oktober. Vor allem für Wanderer lohnen sich die Monate Mai/Juni, in denen die Macchia herrlich duftend blüht, oder September/Oktober, wenn die Sonne nicht mehr allzu arg vom Himmel brennt.

Hochsommer sind die Monate Juli/August – hier findest du dann nicht nur eine große Hitze auf Korsika, sondern auch sehr viele Touristen.

In den Wintermonaten besteht auf Korsika die Möglichkeit in den Bergen Ski zu fahren.

gefüllte Muscheln Korsika thealkamalsontheroad
Creme Brûlée als Dessert Korsika thealkamalsontheroad
Sardellen mit Kartoffeln Korsika thealkamalsontheroad
Restauranttisch mit Ausblick aufs Meer Westküste Korsika thealkamalsontheroad
Muscheln mit Pommes Korsika thealkamalsontheroad
Cocktail am Abend Korsika thealkamalsontheroad

Korsische Küche

Die korsische Küche hat einige Spezialitäten aufzuweisen. Kaum jemand kommt auf der Insel zu kurz, für jeden ist etwas dabei. Die Küche ist unserer Meinung nach eher italienisch angehaucht denn Französisch.

Es wird sehr viel mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Salbei und Thymian gekocht, welche auch wild wachsen.

Eine Nationalität ist Schwein – nämlich das Fleisch von halbwilden Schweinen, die sich im Wald von Edelkastanien ernähren und somit angenehm mager sind. Es gibt aber auch viele Lammgerichte, viel Fisch und Meerestier.

Natürlich findest du auf Korsika verschiedene Käsesorten – und als Käsefan kann ich erzählen, dass sie alle sehr gut schmecken, auch wenn sie bisweilen etwas hässlich aussehen.

Die Desserts sind oftmals sehr, sehr lecker – und eigentlich das I-Tüpfelchen.

Meistens isst man in Restaurants 3-5 Gänge, machbar, weil jede Portion eher kleiner ausfällt. Essen gegangen wird nicht vor 19:00 Uhr, auch später ist es noch möglich, ein Menü zu erhalten.

Die Preise hingegen liegen höher als in Deutschland.

Wohnhaus auf Korsika thealkamalsontheroad
Restaurant auf Korsika thealkamalsontheroad
Frisörladen auf Korsika thealkamalsontheroad

Übernachten auf Korsika

Camping: Wir waren wir auf verschiedenen Campingplätzen unterwegs, die wir in unserer Liste Camping Frankreich für euch beschreiben. Die Campingplätze waren allesamt gut zum Anfahren, – auch auf Wegen, die für Wohnwagen geeignet sind. Wir haben darauf geachtet, dass Hunde erlaubt sind, und waren eigentlich bis auf einen, mit allen zufrieden.

Übernachtung auf Korsika

Du findest auf Korsika unzählige Möglichkeiten zum Übernachten. Von Hotels über Ferienwohnungen und B&B’s ist für jeden etwas dabei.

Ryok an einem Wasserfall in den Bergen von Korsika thealkamalsontheroad
Ryok am Strand Korsika thealkamalsontheroad

Korsika mit Hund bereisen

Korsika ist neben Sardinien DIE Insel für Reisende mit Hund schlechthin. Es gibt unzählige wunderschöne Strände, an denen Hunde erlaubt sind, es gibt noch mehr Wanderweg, die man mit Hund gehen kann. Im Gebirge findest du Flüsse und erfrischende Badegumpen, in denen dein Hund sich abkühlen kann, und in den Städten und Orten stehen Wasserschüsseln zum Trinken an heißen Tagen bereit. Und auch in den Cafés und Restaurants wird darauf geachtet, dass es für den Hund frisches Wasser gibt.

Der Umgang mit Hunden durch die Einwohner Korsikas war immer freundlich, akzeptierend und tolerant.

Und auf den Campingplätzen waren wir immer sehr zufrieden, wie die Leute mit unserem Hund agiert haben. Es gibt aber auch Campingplätze, auf denen Hunde nicht erlaubt sind.

Dazu gibt es eine große Anzahl an Stränden, an denen dein Hund erlaubt ist. Und ein paar wenige, an dem Hunde verboten sind. Dann weisen Schilder daraufhin.

Beim Wandern solltest du darauf achten, genügend Wasser für deinen Hund mitzunehmen, und am Strand kann ein Sonnenschirm an heißen Tagen nicht schaden.

In den Supermärkten auf der Insel gibt es eine Reihe an verschiedenem Futter, alles in allem etwas teurer als in Deutschland.

Wie in den meisten Mittelmeerländern gibt es verschiedene Krankheiten, die sich dein Hund zuziehen kann. Deshalb ist ein ausreichender Schutz gegen Zecken und Mücken sinnvoll, damit du ein Anstecken mit Krankheiten wie z.B. Leishmaniose, Herzwurmerkrankung, Ehrlichiose vermeidest.

Straße durch die Berge Korsika thealkamalsontheroad
Vom Wind verwehte Bäume im Gebirge Korsika thealkamalsontheroad
Wasserfall im Gebirge auf Korsika thealkamalsontheroad

Korsika – ideal für Hundebesitzer

Korsika gefiel und gefällt uns jedes Mal aufs Neue. Die Insel ist einfach wunderbar, nicht so groß, aber auch nicht so klein. Mit unterschiedlichsten Landschaften, hohe Berge, tiefe Täler und traumhafte Strände. Auf grandiosen Serpentinen fährst du durch das Hochgebirge, von einer Seite zur anderen, mit Ausblicken, die gigantischer nicht sein können.

Auf Korsika gibt es eine Fülle an Möglichkeiten für Aktivitäten, und sehenswerter Orte voller Restaurants und Cafés mit leckersten Essen und Trinken. Alles ist nicht weit voneinander entfernt. So kannst du an einem Tag eine Wanderung im Hochgebirge unternehmen und am Abend ein Bad im Meer genießen. 

Korsika ist hundefreundlich. Es gibt hier einen lässigen – nein, keinen nachlässigen, sondern einen unverkrampften Umgang mit Hunden.

Auf Korsika passt eigentlich alles – für uns, für einen erinnerungswürdigen Urlaub und einfach eine tolle Zeit.

Ruine auf Aussichtsberg Korsika thealkamalsontheroad
Tipps für Korsika:
Bastia mit Hund bereisen
Bastia mit Hund bereisen

Bastia - an der Ostküste KorsikasBastia kannten wir bisher nur von der Ankunft mit der Fähre. Also ein kurzer Blick, und dann rasch raus aufs Land zu dem Ort, an dem der Urlaub starten sollte. Und bereits seit unserer ersten Reise nach Korsika, interessierte uns diese...

Calvi mit Hund besuchen
Calvi mit Hund besuchen

Calvi - an der Westküste KorsikasWer an die Westküste nach Korsika reist, der kommt kaum umhin, auch Calvi zu besuchen. Calvi ist eine der etwas größeren Städte auf der Insel und wunderschön im Golf von Calvi gelegen, und somit stand sie natürlich auch auf unserer...

Bonifacio mit Hund entdecken
Bonifacio mit Hund entdecken

Bonifacio, die südlichste Stadt KorsikasBonifacio, die Stadt am südlichsten Zipfel Korsikas, mit ihren meterhohen Kalksteinklippen, den Häusern, die dicht am Rand gebaut sind, das Meer, das azurblau schimmert, den Sehenswürdigkeiten in der Stadt und den Wanderungen...

Du hast Korsika bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Ryok am Agnone-Bach 
Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Einzigartige Kaskaden: Cascades des Anglais

Wir suchen uns für diesen Tag eine leichte Wanderung aus, die uns jedoch in grandiose Landschaft führt: zu den Cascades des Anglais. Die Wanderung in den Bergen Korsikas ist nicht nur locker zum Gehen, auf ihr durchqueren wir schattige Buchenwälder und kreuzen herrliche Badegumpen am Rande des Weges.

Die Kaskaden sind eine Einzigartigkeit auf Korsika, denn nirgendwo sonst gibt es eine solche Vielzahl an natürlichen Badebecken, die der Agnone-Bach erschaffen hat. Ob du lieber wanderst oder schwimmst – hier findest du einen wunderbaren Mix aus beidem.

 Dauer: 2h /Länge: ca. 6,3km /Höhenunterschied: 200m

Landkarte Cascades des Anglais Korsika Wandern thealkamalsontheroad

Alles, was du über die Wanderung zu den Cascades des Anglais wissen solltest

Ausgangspunkt:
Du startest die Wanderung am Bahnhof von Vizzavona. Ab hier ist sie sehr gut ausgeschildert.

Parken:
Wir parken am Bahnhof von Vizzavona, an dem auch die Wanderung startet. Vor dem Bahnhofsgebäude fährst eine schmale Straße rechts rein und ein Stück an den Gleisen nach hinten. Hier parken bereits Autos, und wir suchen uns etwas abseits ein Plätzchen für unseren Van. Der Parkplatz ist bis dato kostenfrei.

Anforderung:
Die Wanderung zu den Cascades des Anglais ist eine leichte Wanderung auf einem gut ausgeschilderten und doch interessantem Weg. Es geht über Stock und Stein, ist aber locker zum Gehen. Nicht für Kinderwagen, aber für Hunde geeignet.

Markierung:
Es gibt keine Markierung, aber genügend Schilder, die zum Ziel weisen.

Wichtig!:
Vergiss deine Badesachen nicht, denn unterwegs wie auch an den Cascades des Anglais gibt es ausreichende Möglichkeiten in den Fluss und das aufgestaute Wasser zu springen.

Wanderführer:
Wir nutzen den Rother Wanderführer für Korsika und sind sehr zufrieden. Die Wanderung ist die Nummer 66 im Buch.

Rother Wanderführer Korsika thealkamalsontheroad
Agnone-Bach Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Noch mehr Infos …

Beste Jahreszeit:
Von April – bis November kannst du diese Wanderung locker gehen. Du solltest dir allerdings bewusst sein, dass das Wasser im Agnone-Bach und in den Kaskadenbecken immer eiskalt ist. Ganz besonders schön ist die Wanderung sicher im Herbst, wenn sich das Laub der Buchenbäume verfärbt.

Essen & Trinken:
Du findest einige Restaurants und Hotels in Vizzavona und Umgebung. Auch gibt es einen Kiosk an den Wasserfällen, der aber leider geschlossen hatte, als wir den Weg wanderten.

Camping:
Wir sind den Campingplatz Peridundello angefahren, und hatten ein nettes Abendessen (Der Eigentümer kocht selbst, das Restaurant ist sehr klein) und einen angenehmen kühlen Aufenthalt.

Übernachtung in den Bergen Korsikas

In den Bergen Korsikas findest du wunderschöne Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s, um dort deinen Aufenthalt zu planen.

Schilder im Wald Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
am Bahnhof Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Wanderung zu den schönsten Kaskaden Korsikas

Am Start erst einmal gut bergauf

Die Wanderung startet am Bahnhof in Vizzavona. Vom Parkplatz aus gehst du am Bahnhof vorbei und findest bereits an der Kreuzung, die du vorher mit dem Auto passiert hast, einen Wegweiser zu den Kaskaden.

Hier folgst du in Serpentinen einer Straße immer gut bergauf, passierst ein Hotel und ein Refuge, welches etwas unterhalb liegt.

An der Casa di a natura biegst du rechts in einen Waldweg ab, der rotweiß markiert ist und zum GR 20 Nord gehört. Diesem Weg folgst du.

Bach mit großen Steinen Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Über Brücken musst du gehen

Der Weg führt über zwei Brücken, unter denen das Wasser schäumend und sprudelnd Richtung Tal fließt.

Das Wasser ist sehr klar, es gibt bereits hier große Findlinge und Wasserbecken, an denen du dich ausruhen und genießen kannst.
Nach ungefähr 10 min biegt der Weg nach links auf einen Forstweg ab, den du wiederum nach ungefähr 10 min verlässt und auf dem GR 20 Nord in einen Waldweg nach wieder links einbiegst und dann einen kleinen Steg überquerst.

Ab hier geht es gemächlich und locker leicht bergan durch den Wald.

Waldweg zu den Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
Fluss von den Kaskaden aus gesehen Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Am Agnone-Bach

Immer wieder staut sich der Fluss neben dem Weg und bildet Becken mit herrlich klarem Wasser. Bereits hier kannst du ein Bad nehmen, oder die Füße ins Wasser hängen lassen.
Der Weg führt weiter durch den Wald, du passierst Steine und Wurzeln, die sich über dem Weg ausbreiten. Nicht lange darauf erreichst du hinter einer Wegbiegung den unteren Abschnitt der Kaskaden.

am Kiosk bei den Wasserfällen Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
Wanderweg über Stock und Stein Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
Bademöglichkeiten am Agnone Bach Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Cascades des Anglais

Das Wasser rauscht in kleinen Wasserfällen unter einer Holzbrücke vorbei, die du passieren musst. Hier überquerst du den Agnone-Bach.

Linker Hand steht der Kiosk, der leider geschlossen war, als wir wanderten. Und rechter Hand zweigt der Weg zu den Kaskaden ab.
Jetzt sind es nur noch wenige Minuten über viele Wurzeln und Gesteinsbrocken, um den Beginn der Kaskaden zu erreichen.

Es führen immer wieder schmalere Wege hinab zu den mit eiskaltem Wasser gefüllten Becken. Diesen kannst du folgen und die verschiedenen Becken ausprobieren oder auf den Felsen in der Sonne sitzen.

Baumstämme im Flussbett Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
Wasserbecken zum Schwimmen Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Ein begehrtes Ziel und noch ein Tipp

Die Kaskaden sind ein beliebtes Ausflugsziel, und locker zu erreichen, deshalb kann es gut möglich sein, dass du nicht alleine bist.


Solltest du nach ausgiebigem Bad Lust haben, noch ein Stückchen weiterzuwandern, dann folge dem Weg ca. 2 h. Du erreichst die wunderschön gelegene Tortetto-Brücke und noch knapp 15 min weiter einen Wasserfall.


Beides sind wir nicht gegangen, sondern umgekehrt, um im Buchenwald am Agnone-Bach eine ruhige, abseitsgelegene Badestelle zu finden.

Steine zum ins Wasser springen Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
viele Badebecken am Agnone-Bach Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad

Was für eine herrliche Wanderung: Cascades des Anglais

Nachdem wir nur wenige Tage zuvor die für uns anstrengende Wanderung zum Capu di a Veta, dem Hausberg von Calvi, gegangen sind, ist diese Wanderung zu den Cascades des Anglais eine herrlich entspannende und lockere Wanderung.

Trotz einiger Touristen und Wanderer, die auf dem Fernweg GR 20 Nord wandern, ist es für uns eine absolut herrliche Wanderung.

Es ist nicht zu heiß, weil oben in den Bergen, und die grünen Buchenwälder wunderbaren Schatten spenden. Und der Weg ist abwechslungsreich und echt locker zum Gehen.

Am schönsten ist das Bad im eiskalten Wasser des Agnone-Baches. Das kostet so einige Überwindung, allein schon die Füße im Wasser beginnen zu kribbeln, weil es so kalt ist. Und doch wagen wir es und lassen uns ein wenig im Wasser treiben.

Ryok macht die Wanderung besonders Spaß, er liebt es zu schwimmen und immer wieder ins Wasser zu springen. Und dafür hat er hier ausreichend Gelegenheit.

Kristin und Ryok schwimmen im eiskalten Agnone-Bach Cascades des Anglais Korsika thealkamalsontheroad
Tipps für Korsika:
Reise nach Korsika

Reise nach Korsika

Traumhafte Insel - KorsikaKorsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles. Nicht weit...

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Faszinierende Wanderung zum Capu di MuruDie Wanderung zum Capu di Muru, dem Kap zwischen dem Golfe d’Ajaccio und dem Golfe de Valinco ist eine angenehme Wanderung entlang wunderschöner Küste. Es gibt mehrere grandiose Buchten zum Schwimmen. Felsen, die skurril am...

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Wanderung zum Capu di a Veta - den Hausberg CalvisDie Wanderung zum Capu di a Veta, dem Hausberg von Calvi, ist eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung mit herrlichsten Aussichten auf die Berge Korsikas, auf die Stadt Calvi und die umliegenden Buchten. Und...

Du hast Korsika bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Taflonstein am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Faszinierende Wanderung zum Capu di Muru

Die Wanderung zum Capu di Muru, dem Kap zwischen dem Golfe d’Ajaccio und dem Golfe de Valinco ist eine angenehme Wanderung entlang wunderschöner Küste.

Es gibt mehrere grandiose Buchten zum Schwimmen. Felsen, die skurril am Strand liegen, gelb blühende Sommerwiesen und absolute Stille. 

Die Ausblicke unterwegs sind grandios und weit bis nach Ajaccio und über das azurblaue Mittelmeer.

 Dauer: 3,5h /Länge: ca. 8,9km /Höhenunterschied: 250m

Landkarte Capo di Muru Korsika wandern thealkamalsontheroad

Alles, was du über die Wanderung zum Capu di Muru wissen solltest

Ausgangspunkt:
Du startest die Wanderung in Cascionu, einem kleinen Weiler, den du auf der schmalen Straße D 155 erreichst. Immer der Straße folgen bis zum Straßenende.

Parken:
Wenn der Asphalt aufhört, gibt es bereits Parkmöglichkeiten, und wenn du noch ein paar Meter weiterfährst, den Hügel kurz hinab, dann gibt es links auch wieder Möglichkeiten zum Parken – und danach zum Essen im neu erbauten Restaurant.

Anforderung:
Leichte Wanderung mit herrlichem Ausblick bis Ajaccio. Es gibt nur wenig Schatten und du benötigst ein wenig Orientierungssinn im felsigen Gelände am Meer, um den Weg nicht zu verlieren. Für Hunde ist die Wanderung geeignet, für Kinderwagen ist sie nicht geeignet.

Markierung:
Es gibt bisweilen Schilder, die auf den Rundweg Tour de Capu di Muru hinweisen, und es gibt Steinmännchen, aber darauf kannst du dich im felsigen Gelände am Meer nicht unbedingt verlassen. Und es gibt den Weg, der eigentlich – bis auf das felsige Gelände am Meer – gut sichtbar ist.

Wichtig!:
Badesachen nicht vergessen – in der Nähe der Madonnastatue gibt es einen kleinen, sehr schönen Strand, an dem es sich lohnt, kurz ins Wasser zu springen.

Wanderführer:
Für Wanderungen auf Korsika haben wir den Rother Wanderführer für Korsika genutzt und waren sehr zufrieden mit den vorgeschlagenen Wanderungen. Diese ist die Nummer 37 im Buch.

Rother Wanderführer Korsika thealkamalsontheroad
Gestein am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Mehr Infos zur Wanderung

Beste Jahreszeit:
Sicher ist dieser Weg ganzjährig begehbar. Am schönsten ist er zweifellos von Mai – Oktober, so dass du auch im Meer schwimmen kannst. Wir sind den Weg im Juni gegangen und es gab, neben den grandiosen Badebuchten, herrliche Blumen, die gerade blühten.

Essen & Trinken:
Auf der Wanderung gibt es keine Möglichkeit einzukehren – aber am Beginn der Wanderung gibt es ein Restaurant und das können wir dir sehr empfehlen. Le Capo di Muro – ein sehr nettes Restaurant mit herrlichstem Blick auf die Küste und das Meer. Wir haben hier, nach der Wanderung, leckerste Burger und Pommes gegessen.

Camping:
Wir haben 26 km entfernt in Olmeto auf dem wunderschönen Campingplatz Ras l’Bol übernachtet.

Übernachtung an der Westküste Korsikas

Und natürlich gibt es viele, schöne Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s in der Umgebung, in denen du übernachten kannst.

Blick über die Buchten Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
über unebene Wege Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
leichter Wanderweg Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Wanderweg zum Capu di Muru

Let’s start to hike

Du startest mit der Wanderung direkt am Straßenende in Cascionu, gehst wenige Meter steil bergauf, um dann einem von Hecken umschlossenen, schmalen Fahrweg zu folgen.

Ungefähr nach fünf Minuten geht es links auf dem Fahrweg weiter – aber nicht nach rechts Richtung Kamm.

Weitere fünf Minuten später ignorierst du dieses Mal eine Abzweigung nach links, hier kehrst du auf dem Rückweg zurück, sondern gehst weiter gerade aus und folgst dem Weg, der dich nach einer Weile bergab führt zur Chiappa Rossa.

Genuesenturm Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Chiappa Rossa

Von hier aus erhaschst du den ersten Blick über das Meer Richtung Ajaccio.

Du zweigst rechts ab und folgst dem gut ausgeschilderten Weg zum Capu di Muru. Es geht durch dichte Macchia und kleine Wäldchen.


Der Weg ist jetzt kein ebener Fahrweg mehr, sondern ein richtiger Wald- und Wanderweg über Steine und Wurzeln.

Blick über das Meer Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Genuesenturm

Es dauert ungefähr 20 – 30 min, dann erreichst du den Genuesenturm.

Die Sicht durch die Büsche wird hier frei und du kannst direkt bis Ajaccio und dem dahinterliegenden Gebirge Korsikas blicken. Eine herrliche Aussicht.

Im Wanderbuch wird der Ausblick vom Turm beschrieben, als wir hier wandern, ist der Turm leider mit Maschendrahtzaun gesperrt und die Treppe zur Plattform zerstört.

Vom Genuesenturm aus wanderst du ein paar Meter weiter und findest kurz darauf eine Möglichkeit abzuzweigen. Die Abzweigung führt hinab zur Küste unterhalb des Genuesenturms.

Du bleibst aber auf dem Weg und folgst ihm leicht bergansteigend unter Bäumen und dichter Macchia.

kurze Rast im Schatten Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Skurrile Bäume am Feslen Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Bäume wachsen aus Stein Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
grüne Macchia am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Casa di Muru

Nach kurzer Zeit gelangst du an eine Gabelung, eine Art Platz, an dem ein Gebäude steht: Casa de Capu di Muru.

Wohnhaus? Lagerhaus? Who knows? Es ist unbewohnt, niemand ist hier. Du lässt es links liegen und folgst dem Weg eher rechts haltend und passierst nur wenige Meter später einen Steinbackofen.

Ab jetzt schlängelt sich der Weg am Hügel entlang, die Macchia wird niedriger und dein Blick ist frei bis hin zum Meer. Du passierst eine Kammhöhe und dann führt der Weg immer locker bergab Richtung Meer und der Madonnenstatue.

Nach ungefähr 30 min erreichst du eine Gabelung, an der du dich rechts hältst, und nach wenigen Minuten noch einmal rechts.

Jetzt wanderst durch eine Rinne, umgeben von Felsenkuppen und Macchia. Die Aussicht bleibt weiterhin sehr schön. Es ist fantastisch grün überall und es blühen herrlich gelbe Blumen. Es ist sehr prachtvoll.

Steine und Sandbucht am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
herrlich duftendes Gelb am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Alaa schaut Plfanzen am Wanderweg Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Leuchtturm

Du erreichst das Meer. Rundherum findest du felsiges Gelände von Steinmännchen geschmückt, dahinter rauschen die Wellen an das Ufer. Wasser spritzt. Segelboote gleiten vorbei.

Danach hältst du dich nun links und überquerst eine Felsbarriere, um letztendlich in die sandige Bucht unterhalb des Leuchtturmes von Capu di Muru zu gelangen. Hier findest du die Möglichkeit zu schwimmen und auszuruhen.

Wir machen eine Pause, lassen Ryok im Wasser toben und genießen den Ausblick und die Stille. Niemand außer uns befindet sich an diesem herrlichen Ort.

rote Felsen am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
weit geht der Blick am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
verworrene Wege am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Felsen am Leuchtturm Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Madonnenstatue

Hast du genug von der Rast, wanderst du links entlang am Ufer, passierst die Madonnenstatue und so manches Steinmännchen. Es geht über Felsen und oftmals ist der Weg als solches nicht zu erkennen, aber die kurzen Kraxelein – nicht schwierig – machen Spaß.


Das felsige Gelände lässt du bald darauf hinter dir und wanderst wieder auf dem bereits bekannten Weg entlang der Küste, erst nahe des Wasser, dann führt der Weg leicht bergan und du befindest dich oberhalb des Wassers.

Meeresbucht am  Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Gräser am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
blaues Meer am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Ryok schwimmt in der Bucht am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Gesteinsbrocken am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
nochmal Rast im Schatten von Felsen Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Abstecher zum Meer

Entlang des Weges kommen ein Gebäude mit Bootsanleger – auch hier lässt sich gut schwimmen – und nach ca 30 – 40 min eine Gabelung, die rechts zu einem kurzen Abstecher zur Cala di Muru führt – eine kleine Sandbucht, die zum Schwimmen einlädt.

Bleibst du allerdings auf dem Hauptweg, dann steigst du nach einiger Zeit entlang eines Mäuerchens den Hügel bergab.

Hier ist es für uns besonders heiß, es gibt zwar Bäumchen, die Schatten spenden, aber keine frische Prise vom Meer durchlassen.

Es geht jetzt immer bergan, bis du den Fahrweg erreichst, auf dem du den Beginn der Wanderung gestartet hast. Diesen Fahrweg folgst du rechts Richtung Cascionu. Schon bald sind die ersten Häuser zu sehen, und somit auch das Restaurant, in dem du dir jetzt eine Pause verdient hast.

Ryok spaziert trotz Hitze am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Mittelmeer am Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad

Wanderung zu einer einsamen Bucht mit herrlicher Aussicht

Was für ein schöner Wanderweg! Das hatten wir so eigentlich nicht erwartet, aber von dieser Wanderung waren wir restlos begeistert.

Wir waren zwar an einem sehr sonnigen Tag unterwegs und es war bisweilen recht heiß, aber die Landschaft und die Ausblicke waren einfach nur gigantisch schön.

Obwohl der Weg anfangs durch dichte, mannshohe Macchia und kleinen Wäldchen führt, wurde er dann ab dem Genuesenturm so richtig schön. Wir haben nicht erwartet bis nach Ajaccio blicken zu können, deshalb war das ein unerwarteter Augenöffner. Das Gebirge im Hintergrund und davor azurblaues Meer, in dem unzählige kleine weiße Boote segelten.


Am herrlichsten war unsere Rast unterhalb des Capu di Muru. Nur wir und sonst keiner, das Meer rauschte, die Grillen zirpten und Ryok plantschte im Wasser.


Die felsige Küstenlandschaft ist wunderschön, skurril geformt, leicht rötlich und die Kraxelei hier und da war leicht zu bewerkstelligen.


Die Wanderung zum Capu di Muru war eine echt schöne Wanderung, die wir sehr genossen haben.

Blick vom letzten Abschnitt der Wanderung aufs Meer Capu di Muru Korsika thealkamalsontheroad
Hier findest du mehr über Korsika:
Reise nach Korsika

Reise nach Korsika

Traumhafte Insel - KorsikaKorsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles. Nicht weit...

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Einzigartige Kaskaden: Cascades des AnglaisWir suchen uns für diesen Tag eine leichte Wanderung aus, die uns jedoch in grandiose Landschaft führt: zu den Cascades des Anglais. Die Wanderung in den Bergen Korsikas ist nicht nur locker zum Gehen, auf ihr durchqueren wir...

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Wanderung zum Capu di a Veta - den Hausberg CalvisDie Wanderung zum Capu di a Veta, dem Hausberg von Calvi, ist eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung mit herrlichsten Aussichten auf die Berge Korsikas, auf die Stadt Calvi und die umliegenden Buchten. Und...

Du hast Korsika bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps? Dann schreib uns in den Kommentaren.

Bastia mit Hund bereisen

Bastia mit Hund bereisen

Blick auf Bastia vom Schiff aus Korsika thealkamalsontheroad

Bastia – an der Ostküste Korsikas

Bastia kannten wir bisher nur von der Ankunft mit der Fähre. Also ein kurzer Blick, und dann rasch raus aufs Land zu dem Ort, an dem der Urlaub starten sollte.

Und bereits seit unserer ersten Reise nach Korsika, interessierte uns diese Stadt und wir wollten sie unbedingt einmal anschauen. Doch wie das so ist, hat es dann doch eine Weile gedauert.

Endlich, endlich aber haben wir es geschafft, Bastia mit unserem Hund zu besichtigen.

Bastia ist eine etwas größere Stadt und Städte mit Hund sind natürlich möglich, aber nicht immer hat man Freude daran.

Wir stellten uns die üblichen Fragen, klappt das in Bastia Hund? Ist es zu stressig, zu langweilig? Zu viel oder zu wenig?


Wir waren also gespannt, ob es uns in Bastia mit Hund gefallen würde.

Landkarte Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Alles, was du über Bastia wissen solltest

Bastia ist die erste Stadt, die man sieht, wenn man von der Fähre aus Richtung Korsika blickt. Denn auf diesem Weg gelangen die meisten Touristen auf die Insel. Und leider, wie auch wir das vorher bereits gehandhabt hatten, ist Bastia nur ein Dreh- und Angelpunkt, um anzukommen und gleich weiterzureisen, an das eigentliche Ziel.

Um die Stadt zu besichtigen, lohnt es sich zu wissen, dass Bastia sich in drei Bereiche unterteilt:

 

  • Terra Nova – Bastionsteil mit Gouverneurspalast und der Zitadelle
  • Terra Vecchia – Altstadt
  • Neustadt – westlich des Hafen mit modernen Wohnhäusern und Plätzen

 

Geschichtlich gibt es nicht so viel zu erzählen: Im 14. Jahrhundert baute die Republik Genua eine Befestigungsanlage und erst im 16. Jahrhundert findet der Ort eine Erwähnung in den Beschreibungen des Bischofs von Nebbio.

Irgendwann wurde Bastia belagert, als die Engländer und die Franzose um die Insel Korsika kämpften. Im Zuge des britisch-korsischen Sieges wurde Bastia für zwei Jahre zur Hauptstadt der Insel ernennt.

Bastia liegt im Nordosten Korsikas am Fuße des Pigno-Massivs.

Sie ist eine der bedeutendsten Hafenstädte und wirtschaftliches Zentrum der Insel Korsika.

Mit 48.296 Einwohnern ist Bastia nach Ajaccio die zweitgrößte Stadt auf der Insel.

Hauptplatz von Bastia mit Cafés Korsika thealkamalsontheroad

Was du unbedingt in Bastia gesehen haben solltest

Place Saint-Nicolaus

Der Platz Saint-Nicolas ist der Mittelpunkt von und der am häufigsten besuchte Ort in Bastia. Und er ist tatsächlich beeindruckend mit seiner Länge von 300m und seiner Breite von 100m. Zum Meer hin offen, und zur Stadt stehen eine Reihe von Palmen und Platanen, darunter reiht sich ein Café an das andere, ein Restaurant nach dem anderen.

Es ist ein lebhafter Platz mit vielen Leuten, die darüber schlendern, oder dort Boules spielen, Kinder, die Karussell fahren, Hunde, die hier und da schnüffeln, sehen und gesehen werden. Und über allem thront Napoleons Statue, umrandet ebenfalls von Palmen und Blumen.

Hier lohnt es, eine Weile zu sitzen, einen Crépe mit Schokolade gefüllt zu essen und den Leuten beim Flanieren zu zuschauen.

Hinter der ersten Häuserreihe befindet sich das Boulevard Paoli, die Haupteinkaufsstraße von Bastia. Hier ist schon etwas mehr los, ein paar Autos, die schneller fahren, als sie sollten, Jugendliche, die giggelnd von Schaufenster zu Schaufenster ziehen und mittendrin ein paar Touristen, die über den Boulevard schlendern.

Palme mitten in Bastia Korsika thealkamalsontheroad
belebte Straße mit Palmen in Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Altstadt

Die Altstadt, Terra Vecchia, beginnt südlich des Place Saint Nicolas mit ihren hohen Häusern aus dem 16. – 18. Jahrhundert, aus deren Fenstern hier und da Wäsche hängt, den engen bisweilen steilen Gassen, in denen du feine, kleine Geschäfte findest, Cafés an verborgenen Ecken und Restaurants, aus denen es lecker duftet. Im Zentrum der Altstadt liegt der Marktplatz, Place du Marché, und das Rathaus.

Eingang zu einer Bar in Bastia Korsika thealkamalsontheroad
Gasse in Bastia Korsika thealkamalsontheroad
Graffiti in Bastia Korsika thealkamalsontheroad
Blick zum Jachthafen von Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Jachthafen

Der Jachthafen ist echt sehenswert mit den vielen kleinen und großen Booten, die weiß schimmern d auf dem Wasser schaukeln. Auf drei Seiten umrandet von der Altstadt gibt es auch hier auf der Uferpromenade ein Restaurant nach dem anderen.

oranges Gebäude in Bastia Korsika thealkamalsontheroad
größte Kirche in Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Zitadelle & Kirche Saint-Jean-Baptiste

Auch die Zitadelle von Bastia ist von weitem zu sehen, steht sie doch hoch über der Stadt. Sie wurde von den Genuesen errichtet und ist heute so etwas wie eine eigene Stadt in der Stadt.

Umgeben von dicken Mauern findest du hier Plätze voller Cafés und Restaurants und in den schmalen Gassen so manch lohnenswertes Geschäft.

Du erreichst die Zitadelle von der Altstadt aus, oder vom wohl sehr schönen Weg über die Treppen im Jardin Romieu.

Über dem Hafen von Bastia thront – so kann man tatsächlich sagen – die sehr schöne und doppeltürmige Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 17. Jahrhundert. Bereits wenn du mit der Fähre ankommst, fällt sie dir auf, denn sie ist die größte Kirche Korsikas und von weitem zu sehen.

Hauszüge in den Gassen der Stadt Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Und noch so einige Sehenswürdigkeiten

Étang de Biguglia
Das ist wohl der größte Binnensee Korsikas und seit 1994 Naturschutzgebiet, in dem Zug- und andere seltene Vögel ihren Platz gefunden haben.


Serra di Pigno
Der Serra di Pigno ist mit einer Höhe von 960m der Hausberg von Bastia und kann natürlich erwandert, aber auch mit dem Auto erkundet werden. Die Aussicht auf den nördlichen Teil Korsikas soll fantastisch sein.


Cap Corse
Das Cap Corse ist eine 40km lange und 10km breite Halbinsel im Norden Korsikas und von Bastia aus ein Katzensprung. Obwohl man auch sagt, dass das Cap Corse das kleine Korsika ist, ist es touristisch eher nicht überfüllt. Haupteinnahme ist hier der Wein.

Cap Corse & Saleccia mit dem Allrad erleben

Unterwegs mit dem Allrad zu den schönsten Panoramaausblicken in den Bergen Korsikas und zum geheimen Strand von Saleccia.

Wohnhaus mit Oleander Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Noch ein paar Infos zu Bastia

Fahren & Parken: Bastia ist ein wenig größer und voller als z.B. Calvi und das spürst du auch beim Fahren. Es ist definitiv mehr los, und durch die Fähren sind auch mehr LKWs unterwegs. Aber im Prinzip ähnelt das Fahren dem hier in Deutschland. Es gibt – bis du aus Bastia herauskommst – ein paar Kreisel, die du passieren musst, und wichtig, es gibt diverse Höhenbeschränkungen, auf die du, falls du einen Van, Wohnwagen oder Wohnmobil fährst, achten solltest, denn sonst bleibst du in den Tunneln, unterhalb der Kreisel, stecken.

Wir haben am Ende des Hafens Richtung Cap Corso auf einem Parkplatz geparkt, der gerade von Google Maps als dauerhaft geschlossen angezeigt wird. Vielleicht ist dem so, vielleicht nicht. Am besten du fährst vorbei und schaust dir die Situation an.

Entlang des Hafens gibt es mehrere Parkplätze, normalerweise sind sie gebührenpflichtig. Es ist auch möglich am Straßenrand zu parken, aber wahrscheinlich auch gebührenpflichtig.

Beste Reisezeit: Wie auf ganz Korsika ist die beste Reisezeit für Bastia von April bis November. Im Juli und im August ist es nicht nur heiß, sondern auch voll. Und im Januar und Februar ist es am kältesten.

Camping: Wir haben auf dem Campingplatz San Damiano zehn Kilometer entfernt in die südliche Richtung übernachtet. Dort hat es uns gut gefallen, wir waren innerhalb von 20min in der Stadt und am Abreisetag auch genauso schnell am Hafen. Bastia war vom Campingplatz aus gut zu sehen, vor allem nachts sehr schön, als die Stadt beleuchtet war.

Übernachtung in Bastia

Rund um Bastia findest du zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s für einen schönen, entspannten Urlaub.

Lampe an Hausmauer in Bastia Korsika thealkamalsontheroad

Bastia mit Hund- Was für eine nette Überraschung!

Bastia hat uns vom ersten Augenblick an sehr gut gefallen. Wir haben am Ende der Stadt geparkt und sind hinter der ersten Häuserreihe neben dem Hafen Richtung Place Saint-Nicolas und Altstadt gebummelt. Hier hatten wir ein wenig das Gefühl, findet das echte Leben statt.

Als wir Bastia Ende Juni besuchten, war irgendwie nicht so viel los, wie wir erwartet hatten. Es gab ein paar Touristen, aber es gab kaum Menschenmengen. Die Cafés und Restaurants waren nur halb voll, und auf den Straßen und Promenaden ließ es sich gut schlendern.

Das störte uns gar nicht, so fanden wir einige gute Möglichkeiten, uns die Geschäfte anzusehen, den Flair der Altstadt aufzunehmen und uns durch Bastia treiben zu lassen.

Es ist schade, dass viele Urlauber die Stadt nur passieren vom Hafen hinaus an den Strand oder in die Berge.

Bastia ist eine sehenswerte Stadt mit einem gigantischen Ausblick von der Zitadelle auf das Meer und die Strände und mit netten kleinen und großen Plätzen, auf denen es zu verweilen lohnt.

Auch hier in Bastia gab es für unseren Ryok immer frisches Wasser – sogar in einem Bekleidungsgeschäft, als wir shoppen warn, stand eine Schüssel bereit.

bunter Häuser mit Fensterläden Bastia Korsika thealkamalsontheroad
Reise nach Korsika
Reise nach Korsika

Traumhafte Insel - KorsikaKorsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles. Nicht weit...

Calvi mit Hund besuchen
Calvi mit Hund besuchen

Calvi - an der Westküste KorsikasWer an die Westküste nach Korsika reist, der kommt kaum umhin, auch Calvi zu besuchen. Calvi ist eine der etwas größeren Städte auf der Insel und wunderschön im Golf von Calvi gelegen, und somit stand sie natürlich auch auf unserer...

Bonifacio mit Hund entdecken
Bonifacio mit Hund entdecken

Bonifacio, die südlichste Stadt KorsikasBonifacio, die Stadt am südlichsten Zipfel Korsikas, mit ihren meterhohen Kalksteinklippen, den Häusern, die dicht am Rand gebaut sind, das Meer, das azurblau schimmert, den Sehenswürdigkeiten in der Stadt und den Wanderungen...

Du hast Bastia bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps?

Schreibe einen Kommentar.

Calvi mit Hund besuchen

Calvi mit Hund besuchen

Erster Blick auf Calvi vom Parkplatz aus 
Korsika thealkamalsontheroad

Calvi – an der Westküste Korsikas

Wer an die Westküste nach Korsika reist, der kommt kaum umhin, auch Calvi zu besuchen.

Calvi ist eine der etwas größeren Städte auf der Insel und wunderschön im Golf von Calvi gelegen, und somit stand sie natürlich auch auf unserer Was-wir-noch-sehen-wollen-Liste.

Farbenfroher Hausfassaden, enge Gassen in der Altstadt, eine Zitadelle mit herrlicher Aussicht über den Golf und die Stadt, und ein Jachthafen, in dem man gerne sitzt und einen Cocktail schlürft.

Eine kleine, aber feine Stadt.

Landkarte Calvi Korsika thealkamalsontheroad

Alles, was du über Calvi wissen solltest

Calvi liegt am Fuße des Monte Cinto und befindet sich 24km entfernt von der kleinen Stadt L’Île-Rousse und 95 km entfernt von Bastia und liegt am Golf von Calvi.

Die Stadt besteht aus:

 

  • einer Oberstadt mit Zitadelle und dem Gouverneurspalast
  • einer Unterstadt mit Marktplatz, Rathaus und Jachthafen.

 

Wie überall im Mittelmeer waren zuerst die Phönizer, die Etrusker und die Griechen hier ansässig, dann kamen die Römer und erbauten eine Siedlung namens Sinus Caesiae – der Name geht zurück auf das lateinische Wort „kahl“ und gemeint war damit der nackte Felsen, auf dem heute die Zitadelle steht.

Im 11. Jahrhundert kam es immer wieder zu Sarazenenüberfällen, daraufhin wurde die Stadt durch den Papst an Pisa gegeben. Der Frieden hielt nur kurz, Streitigkeiten zwischen Pisa und der Republik Genua brachen aus und es folgten über die Jahre wechselnde Herrscher.

Letztendlich erhielt Genua den Zuschlag, erbaute daraufhin die Zitadelle, gab Calvi gewisse Autonomie und Privilegien.

In der Neuzeit wurde Calvi unter Pascal Paoli unabhängig, aber das hielt nur kurz, dann übernahm Frankreich die Insel.

Calvi ist eine Hafenstadt an der Nordwestküste Korsikas und Hauptort der Gegend Balange, dem Weinanbaugebiet Korsikas.

Die Stadt lebt vor allem vom Tourismus, hat einen Flughafen und einen Bahnhof, an dem die Strecke Ponte-Leccia – Calvi endet. Der Hafen wiederum wird nicht mehr von Fähren aus Frankreich, Italien und Sardinien angefahren.

Sie zählt 5766 Einwohner und ist somit die fünftgrößte Stadt Korsikas.

Calvi mit Jachthafen Korsika thealkamalsontheroad
Stadtblick von oben Calvi Korsika thealkamalsontheroad

Was du unbedingt in Calvi gesehen haben solltest

Zitadelle & Kirche Saint-Jean-Baptiste

An erster Stelle und schon von weitem kaum zu übersehen, die Zitadelle von Calvi. Erbaut von den Genuesen, die eine Zeitlang am Anfang des 14. Jahrhundert für den Ort zuständig waren.

Die Zitadelle ist eine große Festung mit 2 Türmen und 5 Bastionen. Oberhalb der Altstadt gelegen, erreichst du die Zitadelle über enge kopfsteingepflasterte Gassen.

Innerhalb der Zitadelle wanderst du entlang der Mauer durch die schmale Straßen und erhältst herrliche Aussichten auf die Stadt und die Umgebung.

Die denkmalsgeschützte Kirche aus dem 13. Jahrhundert findest du am höchsten Punkt in der Zitadelle. Einst Bischofssitz gibt es dort einen sehenswerten Altar aus mehrfarbigem Marmor.

Alaa und Ryok auf dem Weg zur Zitadelle Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Weg durch Zitadelle mit Kirche Calvi Korsika thealkamalsontheroad

Altstadt & Jachthafen

Solltest du nicht direkt vor der Zitadelle parken, musst du die Altstadt von Calvi durchqueren. Und das ist echt lohnenswert. Gefüllt mit kleinen Geschäften, in denen du Kleidung, Schmuck, korsische Köstlichkeiten, Obst, Gemüse und leckere Kuchen kaufen, kleine Cafés und Restaurants besuchen, und einfach genussvoll durch die engen Gassen bummeln kannst.

Der Jachthafen ist ein echter Hingucker. Die An- und Abfahrten der Jachten kannst du gemütlich bei einem leckeren Eis oder einem eisgekühlten Cocktail vom Quai Landry aus beobachten.

Am Ende des Hafens findest du einen ehemaligen Wachturm, der als Salzlager diente, unter Denkmalschutz steht und die Grenze zwischen Oberstadt und Unterstadt markiert.

Hier findest du auch die Möglichkeit Ausflüge per Boot z.B. zum Nationalpark Scandola oder die Umgebung von Calvi zu buchen. Auch Wasserski, Windsurfen, Kajaktouren kannst du von hier aus unternehmen.

Restaurants in Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Obst und Gemüseladen in Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Wohnhaus Callvi Korsika thealkamalsontheroad

Strand von Calvi

Der Strand von Calvi ist nicht nur wunderschön am Rande eines Pinienwaldes gelegen, sondern auch 4,5 km lang. Vom Strand aus erhältst du eine herrliche Sicht auf Stadt und die Zitadelle.

Entlang des Strandes findest du Restaurants und Cafés, so dass du nicht hungern oder dursten musst.


Der Strand ist für Familien geeignet, es geht relativ lange, flach ins Wasser.


Und das beste: Hunde sind erlaubt.

Ryok am Strand von Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Ryok tobt im Wasser Calvi Korsika thealkamalsontheroad

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es um Calvi?

Was wäre Korsika ohne seine Gebirge? Genau.

Wir haben den Capu di a Veta, den Hausberg von Calvi, erwandert. Die bisweilen anstrengende Wanderung können wir allein für die gigantische Aussicht auf Calvi und die Umgebung unbedingt empfehlen.

Von Calvi aus kannst du aber noch andere herrliche Ausflüge und Wanderungen in die Balagne oder dem Wald von Bonifatu unternehmen.

Auch die Dörfer hoch oben in den Bergen wie Calenzana, Montemaggiore oder Sant‘ Antonino, dem wohl schönsten Dorf Korsikas, sind absolut sehenswert.

Nur wenige Kilometer entfernt von Calvi befindet sich die kleine Stadt L’Île-Rousse, in der du ebenfalls einen Jachthafen und eine Altstadt zum Bummeln findest.

Und auch das Fangotal ist nicht weit entfernt und es lohnt ein Ausflug, um an einem heißen Tag im klaren Wasser des Fango zu schwimmen. Wanderwege sind ebenfalls vorhanden.

In die Wüste Agriate auf Korsika

Entdecke die Wüste Agriate und die Strände Saleccia und Lotu auf einer geführten Tour. Reite durch die Agriate, schwimme an den Stränden von Lotu und Saleccia an und wandere entlang des  Zollwegs zwischen den Stränden.

Boote, die anreisen Calvi Korsika thealkamalsontheroaf

Noch ein paar Infos zu Calvi

Fahren & Parken: Calvi ist nicht sehr groß, deshalb ist es einfach auf der Hauptstraße durch den Ort zu fahren – die Altstadt ist für Autos nicht zugänglich.

Bevor du die Stadtmitte erreichst, gleich gegenüber des Supermarktes Super U, gibt es auf der rechten Seite einen großen Bezahlparkplatz. Fährst du am Bezahlparkplatz noch ein Stückchen weiter, gelangst du zum Hafen und dort gibt es auch wieder Bezahlparkplätze. Ebenso an der Zitadelle, an der auch noch ein paar Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Beste Reisezeit: Die beste Zeit nach Calvi zu reisen, ist von April – November. Im April beginnt es überall zu blühen und es gibt bereits viele Sonnenstunden pro Tag. Am Wärmsten sind die Monate Juli und August, aber auch Ferienzeit mit vielen Touristen.

Essen & Trinken: In der Altstadt findest du viele Restaurants und Pizzerien, Cafés und Eisdielen. Wir haben einen Cocktail und ein Eis direkt am Hafen genossen, an dem ein Restaurant neben dem anderen steht.

Camping: Wir hatten uns am Stadtrand den Campingplatz Paduella – von hier läufst du ungefähr 30 min in die Stadt – ausgesucht und waren sehr zufrieden damit.

Übernachtung in Calvi

In Calvi findest du unzählige Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s zum Übernaschten und die Stadt und die Gegend genießen.

Ryok und Alaa in Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Stadtmitte in Calvi Korsika thealkamalsontheroad

Entspannt mit Hund durch Calvi

Calvi ist tatsächlich eine nette Stadt, die es zu besuchen lohnt. Nicht nur landschaftlich schön an der Nordwestküste gelegen, auch die Altstadt, die Zitadelle und der Jachthafen sind wert besichtigt zu werden.

Wir haben vier Tage in Calvi verbracht, zum Baden, zum Bummeln und zum Wandern, und es war eine wunderbare Zeit.

Die Stadt gefällt uns sehr, nicht zu groß und nicht so klein, eine Altstadt mit Geschäften, Restaurants und Cafés, mit atemberaubenden Aussichtspunkten, leckerem Eis und einer entspannten Atmosphäre.


Für Hunde stehen in den Gassen Schüsseln mit frischem Wasser bereit, in den Cafés gab es ebenfalls immer Wasser für den Hund und durch die Zitadelle kannst du auch mit deinem Hund spazieren.


Ruhig und gemächlich, entspannend und einfach wie Urlaub. Calvi mit Hund bereisen ist angenehm und stressfrei, und macht echt Spaß.

Stadtdetails von Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Reise nach Korsika
Reise nach Korsika

Traumhafte Insel - KorsikaKorsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles. Nicht weit...

Bastia mit Hund bereisen
Bastia mit Hund bereisen

Bastia - an der Ostküste KorsikasBastia kannten wir bisher nur von der Ankunft mit der Fähre. Also ein kurzer Blick, und dann rasch raus aufs Land zu dem Ort, an dem der Urlaub starten sollte. Und bereits seit unserer ersten Reise nach Korsika, interessierte uns diese...

Bonifacio mit Hund entdecken
Bonifacio mit Hund entdecken

Bonifacio, die südlichste Stadt KorsikasBonifacio, die Stadt am südlichsten Zipfel Korsikas, mit ihren meterhohen Kalksteinklippen, den Häusern, die dicht am Rand gebaut sind, das Meer, das azurblau schimmert, den Sehenswürdigkeiten in der Stadt und den Wanderungen...

Du hast Calvi bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps?

Schreibe einen Kommentar.

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Wandern auf Korsika: Capu di a Veta

Blick auf Calvon vom Gipfel
Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Wanderung zum Capu di a Veta – den Hausberg Calvis

Die Wanderung zum Capu di a Veta, dem Hausberg von Calvi, ist eine wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderung mit herrlichsten Aussichten auf die Berge Korsikas, auf die Stadt Calvi und die umliegenden Buchten.

Und nicht nur das, es gibt auf dem Weg auch ein paar Kraxelein, die echt viel Spaß machen.

 Dauer: 4 – 5h /Länge: ca. 9,6km /Höhenunterschied: 700m

Landkarte Capo di a Veta Korsika wandern thealkamalsontheroad

Alles, was du über die Wanderung zum Capo di a Veta wissen solltest

Ausgangspunkt:
Die Wanderung startest du am Feriendorf „Zum störrischen Esel“ – dass lustigerweise tatsächlich so heißt. Es befindet sich an der Hauptstraße von Ile-Rousse – Calvi, gleich neben dem ersten Kreisel.

Parken:
Fährst du auf der Hauptstraße Richtung Calvi, kommt kurz bevor du die Ortsmitte erreichst, rechter Hand ein Großparkplatz, auf dem du dein Auto mit Bezahlung abstellen kannst. Du gehst dann ungefähr einen Kilometer zurück, bis du das Feriendorf „Zum störrischen Esel“ erreichst.

Wir haben nur ca. 150m entfernt mit unserem Van auf dem Campingplatz Paduella übernachtet und somit kein Problem einen Parkplatz zu finden.

Anforderung:
Die Wanderung führt über Trampelpfade, die nicht immer leicht zu erkennen und bisweilen recht steil sind. Es kann je nach Kondition anstrengend werden, gibt es kaum Schutz vor Sonne und Hitze. Auf dem Rückweg geht es über ein paar Kraxelein, die möglicherweise nicht jeder schafft. Die Wanderung ist nur bedingt für vor allem agile und fitte Hunde geeignet.

Markierung:
Der Weg ist rot markiert. Du siehst die roten Punkte bzw. Pinselstriche an Felsen und Bäumen und Steinen am Wegrand.

Wichtig!: Festes Schuhwerk bzw. Wanderschuhe sind auf diesem Weg unabdingbar, und wenn möglich Sonnenschutz und Hut mitnehmen. Nimm ausreichend Wasser für dich und deinen Hund mit, es kann sehr heiß werden und es gibt unterwegs keine Möglichkeit, deine Flasche aufzufüllen oder deinen Hund an einem Bach trinken zu lassen!

Wanderführer:
Für Wanderungen auf Korsika haben wir den Rother Wanderführer für Korsika genutzt und waren sehr zufrieden mit den vorgeschlagenen Wanderungen. Diese ist die Nummer 13 im Buch.

Rother Wanderführer Korsika thealkamalsontheroad
Blumen am Wegrand Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Rast mit Ausblick Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
am Hang des Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Und noch ein paar weitere Infos

Beste Jahreszeit:
Die beste Jahreszeit für diese Wanderung ist der Frühling und der Herbst. Natürlich kannst du diese Wanderung auch im Sommer gehen, aber es gibt nur wenig Schatten und wird sehr heiß.

Essen & Trinken:
Auf der Wanderung gibt es keine Möglichkeit einzukehren, also ausreichend Essen & Trinken mitnehmen. Vor und nach der Wanderung gibt es viele Cafés und Restaurant in und um Calvi, in denen du dich stärken oder erholen kannst.

Camping:
Wir haben auf dem Campingplatz Paduella gecampt, einem Campingplatz, der uns sehr gut gefallen hat. 

Übernachtung in Calvi

In und um Calvi gibt es viele, schöne Hotels, Ferienwohnungen und B&B’s in der Umgebung, in denen du dich einmieten kannst.

hoch in den Bergen Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
vermeintlicher Schatten Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
kurze Rast unter Bäumen Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Wanderung zum Capu di a Veta mit Hund

Wandern auf den Hausberg von Calvi

Die Wanderung startet am ersten Kreisel, der auf der Straße von Ile-Rousse nach Calvi (genau in diese Richtung muss es sein) kommt. Hier biegst du links ab in die Straße, die am Feriendorf „Zum störrischen Esel“ vorbei zum Hotel Corsica führt(beides ausgeschildert). Du gehst hier eine ganze Weile auf dieser Straße, erst mit Fußweg, dann ohne vorbei an sehr hübschen kleinen Villen und Häusern, an Gärten, die in voller Blüte stehen und in denen das Blau des Swimmingpools durch die Büsche schimmert. Dafür brauchst du ungefähr 20 min.

Dann passierst du das Hotel California und hältst dich rechts. Weiter geht es auf der Straße, die jetzt bergan führt. Laut Wanderbuch erreichst du nach fünf Minuten ein Tor, an dem du entweder links den normalen Weg zum Capu di a Veta gehst (hier kommst du auch auf dem Rundweg zurück) oder rechts hinein ins Zistrosengestrüpp auf einem ca. 100m längerem Weg.

Wir gehen links den Normalweg, hätten das Tor aber so nicht entdeckt. Es ist geöffnet und es wirkt, als würde hier die Straße einfach weitergehen. Aber es sind Straßenarbeiter vor Ort, die uns den Eintritt in den Wanderweg zeigen. Und ja, ein wenig versteckt unter Büschen findest du eine rote Markierung an einem größeren Stein.

rein in dichtes Gebüsch Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Felskraxelei Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Ab ins Gebüsch

Der Weg ist anfangs eng entlang dichter Büsche, die bisweilen den Weg überwuchern. Aber trotzdem gut zum Gehen und zum Sehen. Es geht stetig bergauf. Du erreichst einen Zaun, an dem sich der Weg angeblich gabeln soll. Sehen wir auch nicht so. Wir folgen nur diesem Weg, da es für uns keinen anderen gibt. Wir wandern eine Weile am Zaun entlang quer zum Berg, überqueren dann ein bis zwei Plattenzonen und steigen danach wieder steil bergan.

Die Macchia ist sehr dicht, sie duftet herrlich und bisweilen gehst du unter sehr dünnen Bäumchen durch. Der anscheinende Schatten ist keiner, es ist darunter eher stickig und doppelt heiß.

Irgendwann lichtet sich die Macchia und du kannst erste Blicke auf die Bucht von Calvi erhaschen. Der Weg führt eher in die rechte Richtung und erreicht nach ungefähr 2 ½ Stunden den Kammrücken. Hier bietet sich eine fantastischer Ausblick auf Calvi und die umliegenden hohen Berge.

Wir rasten ein wenig und genießen den leichten Wind, der uns warm über das Gesicht streicht.
Dann geht es weiter immer Richtung Gipfel, welcher gut zu sehen ist, vorbei an faszinierenden Tafonis.

Hier beginnt bereits eine leichte Kraxelei.

Ryok sucht Schatten Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Wanderweg mit Aussicht Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Gipfelkreuz Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Gipfel mit Aussicht

Endlich: Angekommen am Gipfel und Wanderpause mit Aussicht.

Der Rückweg beginnt gleich neben dem Gipfel, wenn du mit dem Rücken zu Calvi stehst, dann links, stehst mit Blick nach Calvi, geht es nach rechts. Wir brauchen eine Weile den Weg zu finden, aber dann entdecken wir die rote Markierung doch.

In einer Rinne geht es recht steil bergab, bereits hier musst du ein wenig kraxeln. Es geht über Felsbrocken, die für kleine Personen wie mich nur im Sitzen machbar sind.

Wandern durch Macchia Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Tafonis am Wegrand Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Rückweg mit Kraxelei

Du bist jetzt unterhalb des Gipfels und der Weg führt immer quer entlang der Küste. Zur Orientierung dient lt. Buch ein Hochspannungsmast, davon gibt es aber mehrere im Umkreis. Du folgst dem Weg in westliche Richtung. Bist du ein sehr großes Plattenfeld aus dicken Gesteinsbrocken erreichst.


Immer auf die rote Markierung achten – hier beginnt die Kraxelei über eine sehr schöne Felslandschaft. Zweimal gibt es ein Stahlseil zum Festhalten, aber eigentlich sind sie nur eine kleine Stütze, du benötigst sie nicht wirklich.

Felsbrocken zum Überqueren Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Wandern mit Sicht auf das Meer Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
azurblaues Wasser Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
steiler Abstieg Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

In der Fahrspur

Nachdem du die Plattenzone überquert hast, erreichst du bald darauf den Hochspannungsmast und folgst dann einer Fahrspur (als Fahrspur zu erahnen, aber eher ein breiterer Weg) rechts etwas steil den Berg hinab.

Achtung: Die Steine am Weg rollen bisweilen und es besteht Sturzgefahr.

Nun wieder inmitten der Macchia wanderst du immer bergab auf diesem Weg. Irgendwann kommt eine Kreuzung, an der du entweder bis zur Chapelle Notre-Dame de la Serra weiterwandern und von dort aus direkt nach Calvi gehen, oder scharf rechts abbiegen und dem Fahrweg in Serpentinen hinab folgen kannst.

Wir nehmen die Serpentinen und erreichen dann letztendlich die ersten Häuser von Calvi. Hier gehen wir nach rechts, biegen kurz darauf an einer Kreuzung links ab und entdeckten nur wenige Schritte weiter das Hotel Corsica.

Nun geht es immer auf der oben beschriebenen Straße Richtung Calvi vorbei an den Häusern mit den hübschen Gärten, bis du wieder das Kreisel und das Feriendorf „Zum störrischen Esel“ erreichst.

Felsen auf der Wanderung Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
grüne Täler auf Korsika Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Meeresansicht Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad

Herrlich anstrengende Wanderung mit Aussicht
zum Capu di a Veta

Die Wanderung hat uns ausgesprochen gut gefallen. Aber sie war für uns nicht so easy und wir haben natürlich um einiges länger gebraucht, als die im Buch beschriebenen 4:30 h. Es war sehr heiß an diesem Tag. Es gibt tatsächlich kaum Schatten und ist sehr trocken, und daher sehr wichtig, ausreichend zu trinken mitzunehmen.

Für Hunde ist die Wanderung nur bedingt geeignet. So ist der Weg mit Hunden gut machbar, an den Bereichen, an denen du kraxeln musst, sollte dein Hund ein wenig „bergerfahren“ sein (falls es das für Hunde überhaupt gibt). Ryok mag über Stock und Stein springen und klettern, aber er brauchte auf diesem Weg bisweilen Anleitung, um die hohen Felsbrocken zu passieren.

Obwohl es eine anstrengende Wanderung war, nach der uns die Füße rauchten, haben wir die Kletterei und die vor allem gigantische Aussicht auf die Berge rund um Calvi, auf die Stadt Calvi und die traumhaftschönen Buchten um Calvi sehr genossen.

Calvi und Umgebung Capu di a Veta Korsika thealkamalsontheroad
Hier findest du weitere Korsika-Tipps:
Reise nach Korsika

Reise nach Korsika

Traumhafte Insel - KorsikaKorsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles. Nicht weit...

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Wandern auf Korsika: Cascades des Anglais

Einzigartige Kaskaden: Cascades des AnglaisWir suchen uns für diesen Tag eine leichte Wanderung aus, die uns jedoch in grandiose Landschaft führt: zu den Cascades des Anglais. Die Wanderung in den Bergen Korsikas ist nicht nur locker zum Gehen, auf ihr durchqueren wir...

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Wandern auf Korsika: Capu di Muru

Faszinierende Wanderung zum Capu di MuruDie Wanderung zum Capu di Muru, dem Kap zwischen dem Golfe d’Ajaccio und dem Golfe de Valinco ist eine angenehme Wanderung entlang wunderschöner Küste. Es gibt mehrere grandiose Buchten zum Schwimmen. Felsen, die skurril am...

Du hast Korsika bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Oder du magst weitere Tipps? Dann schreib uns in den Kommentaren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner