Campingplätze auf Sardinien

Campingplätze auf Sardinien

Camping: Sardinien

Sardinien ist eine traumhafte Insel. Eine Insel, die man einmal besucht und nimmer missen mag. Ob schwimmen im azurblauen Meer, schnorcheln und tauchen und dabei Fische beobachten, oder uralte historische Stätten besichtigen. Pittoreske Orte besuchen und im Gebirge wandern. Sardinien ist vielfältig. So vielfältig wie die Campingplätze, die du dort findest.

Wir stellen dir Campingplätze vor, die wir auf Sardinien angefahren und ausprobiert haben und beantworten Fragen:

  • Wo befindet sich der Campingplatz?
  • Was bietet der Campingplatz?
  • Sind Hunde dort erlaubt?
  • Und wie hat es uns gefallen?

Westküste Sardinien

Camping Bella Sardinia *** – Torre del Pozzo

Der Campingplatz Bella Sardinia liegt in einem Pinienwald versteckt nur wenige hunderte Meter entfernt des Mittelmeeres an der Westküste Sardiniens. Die nächste Stadt Oristano ist ungefähr 20 km entfernt, und die sehenswerte Halbinsel Sinis auch ungefähr 20 km. Von hier aus sind viele Ausflüge in die Umgebung möglich.

Öffnungszeit des Campingplatzes: Mitte April – Mitte Oktober

  • 300 Stellplätze mit sandigem, waldigem Boden
  • für Bungalow, Mobile Homes, Zelte gibt es Mietmöglichkeiten
  • 6 A Elektrizität von jedem Stellplatz aus erreichbar (langes Kabel nötig)
  • mehrere Bäder mit WC und kostenfreien heißen Duschen & Waschmaschine
  • mehrere Grillmöglichkeiten
  • Restaurant & Pizzeria
  • Bar
  • WIFI (nur in der Nähe der Bar und am Eingang/Ausgang)
  • Minimarkt mit allem was nötig ist & Zeitungen & Tabakgeschäft
  • Fahrradverleih/E-Rollerverleih/SUP-Verleih und vieles mehr
  • Animation für Erwachsene und Kinder von Mitte Juni bis Mitte September
  • Schwimmbad
  • Kleines Fußballfeld, Minigolf, Tennis, Beach-Volleyball
  • Sonnenliegen und Sonnenschirme am Strand an einer zum Campingplatz gehörenden Bar
  • Chemietoilette für Camper 

Hunde: Hunde sind auf dem Campingplatz erlaubt, aber an der Leine zu führen. Auch in den Mietobjekten dürfen Hunde gegen einen Endreinigungsaufschlag mitgenommen werden.


Preise:
Je nach Saison kostet der Stellplatz 22,00 – 30,00€

Die Anfahrt von Olbia aus zum Campingplatz Bella Sardinia ist leicht, erst über eine zweispurige Schnellstraße, dann über schmalere Landstraßen. Die Straßen auf Sardinien sind alle schmal und etwas enger. Die Anmeldung ist gut organisiert.

Bei Anmeldung erhält du ein Armband, welches du den Aufenthalt über tragen musst.

Zuerst parkt man außerhalb, meldet sich an, trifft sich an einem MeetingPoint mit einem der Mitarbeiter. Dieser erklärt auf einer Karte, welche Plätze noch frei sind. Danach spazierst du über den Campingplatz, guckst alle freien Plätze, kehrst zurück zum MeetingPoint und informierst den Mitarbeiter über die Platzwahl. Er weist dich auch mit deinem Caravan oder Wohnmobil in den Platz ein und zeigt dir den dazugehörigen Stromanschluss.

Unser Kabel hat nicht ausgereicht, so dass wir in einem Geschäft (welches auch Fahrräder und SUP verleiht) neben dem Minimarkt eine Verlängerung leihen mussten. Es kostete 1 € pro Tag.

Insgesamt war unser Stellplatz unter hohen Pinien schön schattig und ruhig. Um uns herum reisten die Besucher nach und nach ab, so dass wir gut für uns standen. Es gab aber auch Bereiche auf dem Campingplatz, da standen viele die Wohnwagen/Wohnmobile nebeneinander. Aber auch da war genügend Platz zwischen den Stellplätzen.

Die Damen am Eingang waren sehr freundlich und konnten mehrere Sprachen wie Englisch oder auch deutsch.

Die Bäder waren ein großer Minuspunkt. Leider waren die Toiletten und die Duschen nicht sehr sauber, so dass wir eine Außendusche genutzt haben. Es war sehr heiß in dieser Zeit, und somit nicht weiter schlimm. Aber für die Größe des Platzes benötigt es wahrscheinlich mehr Putzgänge, als es bisher gibt.

Das Restaurant hingegen schafft es, den Minuspunkt wieder hereinzuholen. Egal ob zum Lunch oder zum Dinner – es hat immer ausgezeichnet geschmeckt. Der Preis für ein Drei-Gang-Menü war mehr als akzeptabel. Die Auswahl war breit gefächert, ob Vorspeise, Hauptspeise oder Nachspeise, das Essen war echt gut. Es gab auch die Möglichkeit, Pizza mitzunehmen, so dass wir manchmal am Wohnwagen aßen. Auch die Pizzen war superlecker.

WIFI gab es hingegen nirgendwo. Es hieß an der Bar oder nahe des Eingangs, aber trotz Passwort und langem Probieren war das Wifi nie für uns erreichbar. Der Campingplatz liegt in einem kleinen Tal, so dass es am Strand Wifi gab, aber so lange man sich in diesem Tal befand, war auch außerhalb des Campingplatzes kein Wifi zu erhalten.

Der Strand befindet sich ungefähr 500 m entfernt. Er ist sehr lang und breit und für Hunde erlaubt. Mitte September waren nicht mehr so viele Reisende anwesend, so dass wir gut unserer Ruhe hatten am Strand. Leider gab es zu dieser Zeit viele Algen und baden war nicht immer möglich. Die Sonnenuntergänge hingegen war eine Pracht.

Wir hielten uns insgesamt eine Woche auf dem Campingplatz auf und das war okay so. Uns hat es bis auf den einen Minuspunkt sehr gut auf dem Campingplatz Bella Sardinia gefallen.

Adresse: 09073 Torre del Pozzo, Province Oristano, Italien

Pinenwald mit Campingplatz Sardinien thealkamalsontheroad
Campingplatz Westküste Sardinien thealkamalsontheroad

Camping Baia Paradiso *** – Badesi

Der Campingplatz Baia Paradiso liegt nahe eines sehr langen, schönen Strandabschnittes an der Nordwestküste Sardiniens. Nicht weit entfernt findest du die Orte Badesi, Castelsardo und Sassari, alle einen Besuch wert.

Öffnungszeit des Campingplatzes: Mitte Mai – Ende September

  • 100 Stellplätze auf waldigem Boden, teilweise unter Pinien
  • 26 Mobilheime
  • Freibad
  • Saubere Toiletten/Sanitäranlagen inkl. Stranddusche, kostenlos, Toilettenpapier musst du selbst mitbringen
  • Grillmöglichkeiten
  • Animation Juli/August
  • Chemietoiletten für Camper
  • Wasserversorgung und Wasserentsorgung für Wohnmobile/Van
  • Waschmaschinen
  • Bar (hier kann man auch ein Frühstück erstehen)
  • Restaurant
  • Kleiner Shop mit dem Wichtigsten
  • Brötchenservice im Shop/Bar zu normalen Preisen
  • Elektrizität von jedem Platz aus erreichbar

Hunde: Es sind bis zu 3 Hunden auf einem Stellplatz erlaubt, Hunde sind an der Leine zu führen. Ob Hunde im Mobilheim erlaubt sind, konnten wir leider nicht herausfinden.


Preise:
Die Preise liegen je nach Saison zwischen 25 – 35 Euro.

Die Anfahrt zur Westseite der Insel klappt wunderbar über die größeren Straßen der Insel, der letzte Kilometer jedoch ist nicht ohne. Es geht hier über eine sehr schmale Straße – es tatsächlich nur ein Fahrzeug Platz – bis du den Campingplatz erreichst. Es ist keine vielbefahrene Straße und somit hatten wir nie Probleme. Der Campingplatz ist ausgeschildert, aber die Hinweisschilder sind nicht sehr groß.

Das Einchecken auf dem Campingplatz war leicht und das Personal sehr freundlich.

Die Stellplätze befanden sich unter hohen Pinien, die Schatten spendeten. Der Platz reicht aus, aber ist auch nicht riesig.

Beim Stromanschluss gab es keine Probleme, die Sanitäranlagen waren weitestgehend sauber. Es war warm genug, um die Außenduschen zu nutzen. Und das war sehr angenehm.

Der Strand ist nicht unbedingt für Hunde freigegeben, aber an der Rezeption gab man uns den Hinweis, dass hier eh niemand schauen wird. Außer uns gab es so einige Hunde, die am Strand Spaß hatten.

Der Weg zum Strand führt durch ein schmales Pinienwäldchen, aber bisweilen gibt es auch keinen Schatten, was mittags recht heiß werden dürfte. Der Strand selbst ist herrlich und kilometerlang, das Meer wird recht bald tief.

Insgesamt war es ein schöner Campingplatz Baia Paradiso, ruhig, auf dem wir uns wohl gefühlt haben. Von hier aus waren unsere Ziele an der Westküste schnell zu erreichen.

Adresse: 07030 Badesi, Provinz Sassari

Ein + Ausfahrt zum Campingplatz Baia Paradiso Sardinien thealkamalsontheroad
Stellplatz unter Pinien Campingplatz Baia Paradiso Sardinien thealkamalsontheroad

Südwestküste Sardinien

Camping Ortus di Mari – Buggerru

Der Campingplatz Ortus di Mari ist wunderschön zwischen den Bergen bei der kleinen Stadt Buggerru an der Westküste nur ca. 2 km entfernt des Meeres und in der Nähe eines sehr langen, herrlichen Sandstrandes gelegen.

Öffnungszeiten des Campingplatzes: Mitte Mai – Mitte Oktober

  • 50 Stellplätze
  • Saubere Sanitäranlagen mit Außendusche
  • Waschmaschine
  • Entsorgung – Versorgung bei Wohnmobil
  • Grauwasser
  • Kinderspielplatz
  • Lebensmittelgeschäft mit kleiner Auswahl inkl. Brötchenservice
  • Imbiss
  • Internet an der Rezeption möglich

Hunde: Hunde sind erlaubt und an der Leine zu führen.


Preis
: Die Stellplätze kosten ca. 30 Euro pro Nacht.

Der Campingplatz Ortus di Mari ist ein kleiner, aber in unseren Augen feiner Campingplatz. Und es ist nur ein Campingplatzt, zum Campen, zum Ausruhen, zum Bekanntschaften machen … und Ausflüge in die Gegend. Es gibt keine Animation, keinen Pool und auch kein Restaurant in dem Sinne. Einfach, aber eigentlich alles vorhanden, was man benötigt.

Die Plätze sind mit netten Namen dekoriert, die Abgrenzungen sind nicht so genau. Ein Großteil des Platzes befindet sich unter Eukalyptus- und alten Olivenbäumen, den Stellplatz durften wir uns selbst aussuchen. Der Campingplatz war gut besucht, aber ist auch schneller voll als andere.

Der Besitzer und das Personal sind sehr freundlich, sprechen teilweise englisch und deutsch.

Die Sanitäranlagen waren sauber, aber nicht groß. Es gab fünf Frauenduschen und fünf Männerduschen, ich habe einmal ein paar Minuten warten müssen, bis eine der Duschen frei war, aber das war völlig okay. Die Duschen befinden sich unter freiem Himmel – im Sommer sehr angenehm.

Der Campingplatz ist gut zu erreichen und zu befahren.

Ein ruhiger und eher urtümlicher Campingplatz, über den bisweilen Enten mit ihren Küken, Gänse und kleine Katzen spazieren, und auf dem es uns ebenfalls gut gefallen hat.

Adresse: Località Ortus de Mari, 09010 Buggerru

Stellplätze Camping Ortus di Mari Sardinien thealkamalsontheroad
Eingang Camping Ortus di Mari Sardinien thealkamalsontheroad

Ostküste Sardinien

Camping La Pineta *** – Bari Sardo

Der Campingplatz La Pineta liegt an der Ostküste nur einen Steinwurf entfernt des Meeres in ländlicher Umgebung unter Pinien und Eukalyptusbäumen im Herzen der Ogliastra. Das Städtchen Bari Sardo, die roten Felsen von Arbatax und auch das Gebirge sind nur wenige Kilometer entfernt.

Öffnungszeit des Campingplatzes: Mitte April – Ende Oktober //Mittagspause: 12:00 – 15:00 Uhr, da ist das Einfahren mit dem Auto nicht gestattet, aber vor dem Campingplatz gibt es Parkplätze.

  • 70 Stellplätze schattige beleuchtete Plätze
  • 15 Bungalows
  • 6A Elektrizität
  • Sanitärbereich mit Damen- und Herrenwaschräumen, Toiletten mit kostenfreiem warmen Wasser
  • Münzwaschmaschine (4€)
  • Bar
  • Restaurant & Pizzeria
  • Grillmöglichkeiten
  • Minimarkt mit Brötchenservice
  • Fahrradverleih
  • Kinderspielbereich
  • Chemietoilette für Camper
  • Wifi (nur in der Nähe des Restaurants) 

Hunde: Hunde sind erlaubt und an der Leine zu führen. Auch in den Mietbungalows, im Mietcaravan, im Mietzelt sind Hunde gegen einen höheren Endreinigungspreis erlaubt. In der Nähe gibt es einen Hundestrand.


Preise
: 18,00 – 24,00 €

Der Campingplatz ist eng. Die Bäume stehen relativ dicht und so mancher hatte mit seinem Auto Schwierigkeiten einzuparken.

Unser Kabel reichte nicht und wir erhielten ein Mietkabel für einen Pfand von 20 €, die wir bei Abreise zurück erhielten.

Auf dem Campingplatz La Pineta herrscht eine familiäre Atmosphäre – das kann man tatsächlich so sagen. Der Campingplatz wirkt nicht groß und trotzdem hatten wir unserer Ruhe. Die Stellplätze sind durch Bäume abgetrennt, und weil er nicht so groß ist, kennt man dann bald seine Nachbarn.

Die Schranke zum Ein- und Ausfahren wird von den Mitarbeitern bedient, nachts gibt es einen Nachtwächter und der Platz schließt um 22:00 Uhr. Dann muss das Auto auf dem Parkplatz außerhalb parken.

Das Meer ist über einen sehr schönen von Bambus überwucherten Fußweg nach ungefähr 400 m zu erreichen. Der Strand ist endlos lang mit Kies- und gröberem Sand, und es gibt glasklares Wasser. Direkt am Campingplatzstrand sind Hunde eher nicht erlaubt, aber wir waren in der Nebensaison und haben einige Hunde an diesem Strand entdeckt. Wir selbst haben uns einen ca. 1 km entfernten tatsächlich ausgeschilderten Hundestrand gesucht, den wir mit dem Auto leicht erreichten – und da waren wir fast komplett allein.

Für das Restaurant wird abends eine Tischreservierung empfohlen. Das Drei-Gang-Menü hat sehr gut geschmeckt, der Preis war auch okay. Die Pizzen waren ebenfalls sehr gut und wir haben sie mit zum Wohnwagen genommen, um sie dort zu essen.

Sehr gut hat uns auch der Brötchenservice gefallen – so gab es jeden Morgen ab 8:00 Uhr frisches Ciabatta zum Frühstück. Der Minimarkt hatte auch alles, was man benötigt, die Preise fallen hier aber reichlich happig aus.

Die Sanitäranlagen waren immer sauber gehalten.

Camping La Pineta hat uns echt wunderbar gefallen. Die Atmosphäre war sehr angenehm, die Lage zu all unseren Unternehmungen war ideal und die Ausstattung für uns vollkommen passend. Der Campingplatz hat unseren Urlaub noch einmal einen besonderen Touch gegeben.

Adresse: località Planargia, 08042 Bari Sardo NU, Italien

Camping an der Ostküste Sardinien thealkamalsontheroad

Camping Sa Prama*** – Orosei

Der Campingplatz Sa Prama befindet sich an der schönen Ostküste Sardiniens Nahe des idyllischen Ortes Orosei, perfekt zum Bummeln, oder zum Baden an den langen Stränden oder zum Wandern im nahen Gebirge.

Öffnungszeit des Campingplatzes: Mitte April – Mitte November

  • 88 Stellplätze
  • 3 Mobilheime
  • Kinderspielplatz
  • Waschmaschine
  • Lebensmittelgeschäft mit guter, aber bisweilen teure Auswahl
  • Restaurant, welches viele Speisen, auch zur Mitnahme, bereithält
  • Bar, in der man auch frühstücken und Brot/Croissants kaufen kann
  • saubere Sanitäranlagen
  • Waschmaschine/Trockner
  • Hundedusche
  • Chemietoilette
  • Wasserversorgung von Wohnmobilen/Vans
  • Abfallsystem mit Trennung

    Hunde: Hunde sind auf dem Campingplatz erlaubt und an der Leine zu führen.

     

    Preise: Die Preise der Stellplätze liegen je nach Saison zwischen 25 – 40 Euro.
     

    Der Camping platz Sa Prama hat uns ausgesprochen gut gefallen, er besitzt ein herrlich angenehmes und lässiges Flair.

    Die Stellplätze sind nicht riesig, aber durch kleine Steinmauern sowas wie parzelliert. Wir waren zu einem Zeitpunkt, als der Campingplatz sehr gut gefüllt war, und trotzdem hatten wir nie das Gefühl, das hier ist too much.

    Das Personal war freundlich und vor allem auch an der Rezeption organisiert. Es wurden uns verschiedene Stellplätze gezeigt – zu der Zeit nur noch wenige – und wir durften uns einen aussuchen.

    Restaurant war sehr gut besucht, ging aber dann doch recht flott, und bot mehrmals Livemusik. Hier standen verschiedene italienische Speisen auf der Karte.

    Die Sanitäranlagen waren sauber und ausreichend vorhanden, wieder warteten wir einmal nur wenige Minuten, um duschen zu können.

    Der Campingplatz liegt nicht weit entfernt eines wunderbaren Sandstrandes, das Meer himmlisch blau und führt seicht hinein. Ideal für Kinder. Das Beste jedoch, ein Teil des Strandes ist ein ausgewiesener Hundestrand, ca. 500m entfernt des Campingplatzes.

    Trotz der vielen Leute war es hier abends angenehm ruhig. Wir haben unseren Aufenthalt sehr genossen. 

    AdresseLoc. Cala Liberotto, 08028 Orosei

Einfahrt Camping Sa Prama Sardinien thealkamalsontheroad
Stellplatz Camping Sa Prama thealkamalsontheroad
leicht sandiger Boden Camping Sa Prama thealkamalsontheroad

Südküste Sardinien

Camping Tonnara**** – Sant’Antioco

Der Campingplatz Tonnara liegt südlich und recht idyllisch nahe der kleinen Stadt Sant‘ Antioco auf der gleichnamigen Halbinsel. Von hier gibt es Ausflüge über die Insel und der Nachbarsinsel San Pedro zu unternehmen, oder wahlweise mit einem Boot, Kajak oder SUP die felsigen Küste entlang und Höhlen entdecken.

Öffnungszeit des Campingplatzes: Mitte April – Anfang November

  • 175 Stellplätze auf sandigen, lehmigen Boden
  • 38 Bungalows/ Mobilheime
  • Schwimmbad geöffnet von Mai – Oktober // 10:00 – 19:00 Uhr
  • Spielplatz
  • Tennisplatz
  • Waschmaschine
  • Entsorgung und Versorgung von Wohnmobilen
  • Entleerung Abwassertank
  • Eingezäunter Platz, auf dem sich die Hunde entleeren können
  • Sehr saubere Sanitäranlagen
  • für Behinderte spezieller Toiletten/Duscheingang
  • Mülltrennungssystem
  • Animation für Kinder von Mitte Juni – Ende August
  • für Erwachsene werden an manchen Abenden Livemusikevents oder Weinproben organisiert
  • Internet an der Rezeption und Beach Bar
  • Restaurant: Mittwoch – Montag // 19:00 – 23:00 + Dienstag // Ruhetag
  • Supermarkttäglich geöffnet von 8:30 bis 13:00 Uhr und abends von 17:30 bis 20:00 Uhr
  • Strandbar – morgens Kaffee Croissants, abends Cocktails
  • SUP-Vermietung
  • Taxi-Flughafen-Service
  • Yogagruppen

Hunde: Hunde sind auf dem Campingplatz erlaubt, jedoch nicht an dem schmalen Strand, der zum Campingplatz gehört. Dafür gibt es Ausweichmöglichkeiten auf den Felsenplatten, die den Strand umranden. Hunde sind m.E. in den Mobilheimen erlaubt, wir haben Leute mit Hunden diese betreten und verlassen sehen.


Preise
: Je nach Saison und Stellplatz kostet die Übernachtung 30 – 50 Euro.

Auf dem Campingplatz Tonnara hat es uns auch recht gut gefallen. Es ist ein großer Campingplatz mit vielen Stellplätzen und dementsprechend vielen Leuten. Doch das Gelände ist groß, somit verläuft sich alles und wir empfanden den Platz als ruhig.

Die Anfahrt ist gut mit jedem Fahrzeug zu machen, die Straßen sind natürlich enger, aber zwei Fahrzeuge passen trotzdem auf die Straße.

Die Rezeption war sehr gut organisiert, wie auch der Campingplatz selbst.

Die Stellplätze sind groß genug und durch eine Hecke zum Nachbar abgegrenzt, der Boden ist leicht sandig bis lehmig. Es gibt auf jedem Platz ein Sonnensegel, welches man spannen könnte. Ansonsten liegen die Plätze eher in der Sonne.

Die Sanitäranlagen waren ausreichend und sauber.

Das Lebensmittelgeschäft hatte eine größere Auswahl und auch ein paar wichtige Campingsachen, die im Urlaub möglicherweise ausgehen.

Der eingezäunte Hundeplatz, auf dem sich die Hunde ungestört erleichtern können, war nicht groß, aber fanden wir sehr gut. Einen Minuspunkt gibt es für Hundeverbot am Strand. Der Strand ist nicht groß, sehr steinig, aber – wir gehen auch weitere Strecken – hätten wir uns eine Möglichkeit gewünscht, um irgendwo mit dem Hund zu baden.

Wir waren nur drei Nächte auf dem Camping Tonnara, haben uns aber auch hier sehr wohl gefühlt.

Adresse: Località Calasapone – C.P. 83 – 09017 Sant’Antioco

Rezeption Camping Tonnara Sardinien thealkamalsontheroad
Stellplatz Camping Tonnara Sardinien thealkamalsontheroad
großer Platz zum Campen Camping Tonnara Sardinien thealkamalsontheroad
Reisetipps Sardinien
Südküste Sardiniens
Südküste Sardiniens

Roadtrip an der Südküste SardiniensSardinien zu bereisen ist ein Highlight nach dem anderen zu erleben. Das ist Natur, die beeindruckt, die dir den Atem raubt - in ihrer Schönheit unvergleichlich. An der Südküste Sardiniens findest du Gebirge und deren Ausläufer,...

Westküste Sardiniens
Westküste Sardiniens

Roadtrip an der Westküste SardinienSardinien hat unglaublich schöne Ecken zu bieten, egal ob du dich im Norden, Süden, Osten oder an der Westküste Sardiniens befindest. Landschaftlich ist Sardinien hinter jeder Ecke anders, selten kommen wir aus dem Staunen und...

Ostküste Sardiniens
Ostküste Sardiniens

Roadtrip an der Ostküste SardiniensJede Seite, ob Nord, West, Süd oder die Ostküste Sardiniens, hat ihre Besonderheiten und gleich nicht der anderen. Wo bei der einen Seite das Land flach ins Meer verläuft, fällt sie auf der anderen Seite steil ins Wasser. Sind auf...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner