Marrakesch – Die Rote Stadt

Marrakesch – Die Rote Stadt

Hauseingang Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Marrakesch

Marrakesch – auch bekannt als die Rote Stadt – war ein weiteres Ziel auf unserer Rundreise durch Marokko. Ohne diese Stadt gesehen zu haben, würden wir nicht nach Hause fahren. Sie war ein ganz großes Muss auf unserer Reiseliste.

Bevor wir nach Marokko reisten, haben wir viel über das Land und die Städte gelesen. Ganz besonders viel über Marrakesch, ein Touristenmagnet schlechthin. Es hieß, entweder liebt man diese Stadt oder hasst diese Stadt.

Dementsprechend neugierig waren wir auf Marrakesch.

Was hat Marrakesch zu bieten? Hat sie Ähnlichkeiten mit den anderen Städten, die wir in Marokko besucht haben? Was gibt es zu sehen, was zu erleben? Lieben wir sie, hassen wir sie?

Landkarte Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Was du über Marrakesch wissen solltest

Marrakesch – aus der Sprache der Berber übersetzt „Das Land Gottes“ – liegt am Rande des Hohen Atlas auf einer Ebene von 450m über dem Meeresspiegel. 

Marrakesch wurde am 07.05.1020 von Abu Bakr ibn Umar gegründet und von seinem Nachfolger Yusuf ibn Taschfin durch Eroberung diverserer Gebiete vergrößert und zur Hauptstadt Marokkos gemacht.

Im Laufe der Zeit gab es wechselnde Herrscher aus unterschiedlichen Familien und unterschiedlichen Religionsrichtungen, zudem war Marrakesch manchmal Hauptstadt und manchmal nicht.

Letztendlich wurde Rabat Hauptstadt und Marrakesch blieb Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur.

Seit 1985 gehört die Altstadt von Marrakesch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Marrakesch ist eine der vier Königsstädte Marokkos

und hat 966.987 Einwohner.

Die Stadt wird von drei Flüßen umrahmt: Tensift im Norden, Oued Rheraya westlich  und der Oued Issyl östlich gelegen.

Nahe Marrakesch liegt eine Bruch- und Überschiebungszone der Eurasischen mit der Afrikanischen Platte, was zu diversen Erdbeben führte.

Mauer mit Palme Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Gasse Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Seitengasse Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
enge Hausmauern Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Was du unbedingt in Marrakesch gesehen haben solltest

Koutoubia-Moschee

Die Koutoubia-Moschee aus dem Jahre 1158 ist die älteste Moschee in Marokko und da sie relativ frei steht, weit in der gesamten Stadt zu sehen.

Das Minarette ist 77m hoch und reich verziert mit weißen und grünen Kacheln, die wunderschön in der Sonne glänzen.

Die Moschee kannst du umrunden, du findest hier Gärten mit Orangenbäumen, unter denen du auf einer Bank sitzen kannst, das Innere kannst du nicht aufsuchen, die Moschee ist nur für Muslime zugänglich.

Koutoubia-Moschee Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Medersa Ben Yussef

Die überaus beeindruckende Koranschule wurde im 14. Jahrhundert erbaut, der faszinierende Innendekor stammt aber aus der Zeit der Saadier Dynastie (ca. 1570). Bereits im 14. Jahrhundert wurde hier bis weit in das 20. Jahrhundert hinein der Islam unterrichtet. Erst 1960 schloss die Schule.

Eintritt: 50 Dh

Adresse:
Rue Assouel, Marrakesch 40000


Öffnungszeiten
: 9:00 – 18:30 Uhr

Eingang Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Fenster in Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
schöne Architektur in Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Innenhof Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Alaa vor Mosaikwand in Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
kleine Fenster in Schülerzimmer in Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Innenhof Saadier-Gräber Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Baum in Innenhof Saadier-Gräber Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Brunnen in Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Saadier-Gräber

Die Saadier-Gräber gehören ebenfalls zu den touristischen Highlights, die du in Marrakesch gesehen haben solltest. Zuerst unscheinbar hinter einer Stampflehmmauer verborgen und in einer kleinen Seitengasse versteckt, findest du eine wahre Schönheit an Architektur.

Sehr kunstvoll ausgestattet Grabhallen geben sieben Sultanen aus der Zeit 1557 – 1664 und 62 weiteren Familienangehörigen ihre letzte Ruhe.

Eintritt: 60 Dh

Adresse:
Rue de La Kashba, Marrakesch 40000


Öffnungszeit
: 9:00 – 17:00 Uhr

Halle in Saadier-Gräber Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Gräber aus der Saadier Dynastie Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Souks

Ein Labyrinth aus Gassen findest du in den Souks Marrakeschs, welches eine der größten Souks des Landes ist. Ein faszinierendes Durcheinander voller Verkaufsstände gefüllt mit Teppichen, Decken, Lederwaren, Mosaiklampen, Kleidung, Gewürzen, Bildern und Holzkunstwerk. Einfach loslaufen, durch die Mengen schlendern und gucken. Den Handwerkern über die Schulter schauen und vielleicht das eine oder andere kaufen. Es ist ein sehr farbenfroher Markt, der uns gut gefallen hat.

Garn zum Trocknen Souks Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Restaurant in Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Gewürzhändler Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Souks von Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
in den Souks von Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Überdachung der Souks von Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Djemaa el Fna

Djemaa el Fna heißt übersetzt der Platz der Toten. In früheren Zeiten wurde hier hingerichtet und die Köpfe zur Schau ausgestellt. Heute ist dieser Platz Hauptschlagader der Stadt, alle Wege führen zum Djemaa el Fna.

Und das zu Recht: Es ist unglaublich viel los, und je länger der Abend desto voller der Platz. Du findest hier eine riesige Auswahl an Schaustellern, an Frauen, die Henna auf die Hand malen, an Schlangenbeschwörer, die mit ihrer Flöte dudeln, an Männer, die angezogene Affen ausstellen und hüpfen lassen, an Obstsaftverkäufer, an Musiker, Tänzer, Gaukler, Wahrsager und kulinarische Spezialitäten.

Es herrscht ein unüberschaubares Durcheinander. Farbenfroh, laut und chaotisch – es gibt viel zu sehen und noch mehr zu staunen.

Beachte: Für Fotos von den Gauklern, Schlangenbeschwörern und Affen musst du ein Trinkgeld zahlen. Normal gibt man 5 – 10 Dh.

Ist dir der Trubel zu viel, kannst du es dir auf eine der Dachterrassen, die zu den Restaurants rund um dem Markt gehören, gemütlich machen, einen Minztee trinken und von oben zuschauen. Bei Sonnenuntergang sind die besten Plätze aber schnell besetzt.

Platz der Toten in der Dämmerung Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Maison de la Photographie

Ein kleines, aber sehr feines Museum gefüllt mit 4500 Fotografien aus der Zeit von 1870 – 1950. Sie zeigen auf wunderbare Weise das Leben und die Menschen in Marokko, in den Medinas und am Lande.

Auf dem Dach des Museum gibt es ein kleines Restaurant, welches leckere Speisen anbietet, und einen herrlichen Blick über die Dächer von Marrakesch freigibt.

Eintritt: 50 Dh


Öffnungszeit: 09:30 – 18:00 Uhr


Adresse
: Rue Ahl Fes, 46 Rue Bin Lafnadek, Marrakesch 40030

Im Fotografiemuseum Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Ausblick vom Dach des Fotografiemuseums Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Bahia-Palast

Im Palast – eines der Touristenmagnete Marrakeschs – findest du auf 8000 m² ein Gewirr an Zimmern und Sälen, an Innenhöfen und Gärten sowie Hammams, die den Reichtum der damaligen Herrscher deutlich zeigen.

Reich verziertes Zedernholz, bunte Mosaike, Stuck und Ornamente wurden in einer 14 Jahre langen Fertigstellung von Künstlern erschaffen. Eine Augenweide, die du unbedingt besuchen solltest.

Wir haben ihn leider nicht sehen dürfen, denn genau an den zwei Tagen, die wir in Marrakesch übernachteten, war der Palast für öffentliches Publikum geschlossen.

Eintritt: 70 Dh

Öffnungszeit
: 9:00 – 18:00 Uhr

Wände in der Koranschule Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Museum Marrakesch

Das Museum ist in einem alten Palast mit einem wunderschönen Innenhof, dessen Wände und Räume reich verziert sind, untergebracht.

Es gibt eine Ausstellung von Gemälden und Skulpturen zeitgenössischer internationaler und traditioneller marokkanischer Kunst.

Eintritt: 70 Dh


Adresse:
Place Ben Youssef, Marrakesch, 40000

Öffnungszeit
: 9:00 – 18:00 Uhr

ausgestellte Teppiche Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Gärten von Marrakesch

Marrakesch bietet verschiedene Gärten, die jede auf ihre Weise einen Besuch wert sind:

 

  • Jardin Majorelle
    Der Jardin Majorelle ist der bekannteste Garten in Marrakesch und auch der bei Touristen beliebteste. Er ist stets gut besucht. Erschaffen hat ihn der Maler Jaques Majorelle im Jahre 1931. Ein Pflanzensammler, der die Welt bereiste und hier ein kleines Paradies schuf. Zu weiter Bekanntheit verhalf Yves Saint Laurent, der 1980 das Grundstück kaufte und auf Vordermann brachte. Bekannt ist der Garten nicht nur für seine Pflanzen, sondern auch für die Farben blau und gelb, die überall zu finden sind.

Öffnungszeit: 8:00 – 18:30 Uhr

Adresse
: Rue Yves St Laurent, Marrakesch 40090

Eintritt
: 150 Dh (Tickets nur online buchbar)

  • Menara Gärten:
    Die Menara Gärten sind eine im 19 Jahrhundert angelegte Obst- und Olivenplantage und heute öffentlicher Park und Picknickplatz für alle Marokkaner. Vom Pavillon aus hast du einen schönen Blick auf die Stadt.

Öffnungszeit: 08:30 – Sonnenuntergang

Adresse:
Les Jardins De La, Marrakesch 40000

Eintritt:
15 Dh, falls du den Pavillon besuchen magst

  • Agdal-Gärten:
    Die Agdal-Gärten sind ebenfalls eine große Parkanlage, die noch für den Anbau von Feigen, Aprikosen, Walnüsse, Datteln und anderes Obst genutzt wird. Es ist möglich an den Wasserkanälen entlang zu spazieren.

Öffnungszeit: Freitag & Sonntag – 7:30 – 17:00 Uhr

  • Anima-Garten:
    Der Anima-Garten ist ein ganz besonderer Garten kreiert von André Heller, der ca. 30 km außerhalb von Marrakesch liegt.

Öffnungszeit: 9:00 – 18:00 Uhr

Adresse:
Douar Sbiti Ourika, Marrakesch

Eintritt: 120 Dh (Tickets können online gebucht werden & es gibt einen kostenfreien Busshuttle von Marrakesch aus)

  • Jardin Secret:
    Die Jardin Sercets sind die „Geheime Garten“ und befinden sich mitten in der Medina von Marrakesch nahe der Koranschule in einem der größte Riads der Stadt. Sein Ursprung reicht weit 400 Jahre zurück. Diesen Garten haben wir in Marrakesch besucht.

    Er teilt sich in zwei Bereiche, einen botanischen mit Pflanzen aus aller Welt, und einen islamischen Garten. An dessen Ende befindet sich ein Turm, den man in einer kurzen Führung besteigen kann und von dort aus einen herrlichen Blick über die Dächer von Marrakesch erhält.

Öffnungszeit:
Februar & Oktober / 9:30 – 18:30 Uhr 
März – September / 9:30 – 19:30 Uhr 
November – Januar / 9:30 – 18:00 Uhr


Adresse
: 121 Rue Mouassine, Marrakesch 40030

Eintritt
: 80 Dh für den Garten + 40 Dh für den Turm

Brunnen im Jardin Secret Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Orangenbaum Jardin Secret Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Gang im Jardin Secret Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Tür in Turm in Jardin Secret Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Infos zu Marrakesch

Fahren & Parken: Ja, da gibt es nicht viel zu sagen: Auch hier in Marrakesch nimmt das Autofahren leicht wahnsinnige Ausmaße an. Es ist viel los, es gibt nicht unbedingt einhaltbare Verkehrsregeln und es wird gedrängelt und gehupt. Alle fahren sie, egal wie, von links und von rechts, und alles, was fahren kann, ist auch hier unterwegs: Autos, Kleintransporter, irgendwelche Transporter, Mopeds und Motorräder in rasanter Geschwindigkeit, Handkarren und Eselskarren.

Google Maps war uns in Marrakesch nicht so hilfreich wie in anderen Orten. Es war nicht ganz ersichtlich, ob wir die Straßen, die Google als Straßen markierte, auch tatsächlich fahren können. Aber ja, irgendwann erreichten wir unsere Parkgarage am Rande der Medina. Es gibt mehrere Parkgaragen, wir sind dem Tipp unseres Riads gefolgt und haben für zwei Nächte 7 € gezahlt.

Auch in Marrakesch lohnt es sich, das Auto stehen zu lassen und ein beiges Petit Taxi zu nehmen, und vorher den Preis auszuhandeln.

In den Souks und auf dem großen Marktplatz fahren keine Autos, aber hier dürfen Motorräder, Roller und Mopeds fahren. Davon sind ziemlich viele unterwegs, und das in einer ziemlich hohen Geschwindigkeit. 

Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für Marrakesch ist von Februar bis Mai, von September bis November. In dieser Zeit sind die Temperaturen noch angenehm bis aushaltbar. Wir waren Anfang März und es hatte tagsüber bereits 33 Grad. Am kühlsten sind die Wintermonate, jedoch nicht vergleichbar mit unseren Wintern, deshalb ist Marrakesch auch im Winter ein Reiseziel.

Essen: Wie immer haben wir in unserem Riad gegessen, die ein leckeres Dinner bereitet haben. Allerdings gibt es gerade in Marrakesch und hier besonders auf dem Djemaa El Fna ganz viele Möglichkeiten, die marokkanische Küche auszuprobieren.

Aufenthaltsdauer: Wir sind zwei Tage in Marrakesch geblieben, aber diese Zeit war sehr kurz und wir haben bei weitem nicht alles gesehen. Für Marrakesch kannst du gut drei – vier Tage einplanen, um dir alles genau anzuschauen.

Innenhof Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Pool Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Balkon Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Zimmer Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Badezimmer Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Dachterrasse Riad l’Oiseau du Paradies Marokko thealkamalsontheroad
Übernachtung // Riad l'Oiseau du Paradis

Übernachte mitten in der Medina von Marrakesch in einem wunderschönen Riad mit Dachterrasse und einem romantisch beleuchteten Pool. Es erwarten dich saubere Zimmer, die mit liebevollen, orientalischen Details eingerichtet sind. Neben einem leckeren Frühstück mit Müsli, Früchten, Eiern und marokkanischen Pancakes wird dir auch ein köstliches Dinner unter Bananenbäumen im Innenhof serviert.

Adresse: 27Derb Cherrata Arset El Houta, 44000, Marokko

Traumhafte Riads in Marokko: In unserem Blogartikel – Marokko: Die schönsten Riads auf unserer Reise findest du noch mehr Inspiration für herrliche Übernachtungen in Marokko.

Straßenschild zu den Saadier-Gräbern Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad

Marrakesch – eine schöne Stadt

Wie haben wir Marrakesch nun erlebt?

Zugegeben auch Marrakesch ist eine sehr quirlige Stadt, voller Autos, Mopeds und Eselkarren, voller Menschen, Dreck und Durcheinander. Aber auch bunt und aufregend und orientalisch.

So ganz zu beschreiben fällt es schwer: Doch Marrakesch hat uns tatsächlich gut gefallen. Weder Liebe noch Hass, was wir empfinden. Einfach eine etwas andere Stadt auf einem anderen Kontinent.

Marrakesch vermittelt viele Eindrücke, es gibt unglaublich viel zu sehen und viel zu entdecken, jede Gasse, jede Ecke bietet etwas Neues.

Für uns ein Pluspunkt in Marrakesch war, dass wir uns dort weniger von Händlern angesprochen gefühlt haben. Vielleicht waren zu viele Touristen unterwegs, doch wir konnten bisweilen in Ruhe durch die Souks schlendern, ohne “verfolgt” zu werden. Aber es gibt auch viele Blogger, die genau das in Marrakesch erlebt haben. Deshalb ist es keine Garantie.

Marrakesch ist für uns auf jeden Fall einen Besuch wert, und für uns auch verständlich, warum viele Touristen genau diese Stadt wählen. Sie hat Flair, sie wirkt offen und weit. Und doch musst du bedenken, es ist eine große Stadt in der ein großes Gewusel herrscht. Es gibt keine Ruhe, keine Stille, keine Ordnung, aber du bist mittendrin im marokkanischen, lauten und verrückten Leben.

Eselskarren in Marrakesch Marokko thealkamalsontheroad
Weitere Tipps für Marokko:
Marokko – Rundreise Part I
Marokko – Rundreise Part I

Marokko auf einem Roadtrip erlebenZwei Wochen Marokko – so unser Plan. Zwei Wochen, in denen wir auf einer Rundreise durch Marokko das Land erleben wollten. Das ist sehr wenig Zeit und deshalb stand für uns relativ schnell fest, dass wir nach Marokko fliegen und...

Marokko – Rundreise Part II
Marokko – Rundreise Part II

Rundreise entlang des Hohen Atlas - MarokkoAuf unserer Rundreise durch Marokko darf das Altas-Gebirge und seine Ausläufer nicht fehlen. Wir schneiden es, aber wir kommen nicht tief hinein. Das heben wir uns für das nächste Mal auf. Unser südlichster Ort, den wir...

Du hast Marrakesch bereits bereist? Und dir hat es gefallen? Schreibe einen Kommentar.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner