Elba: Portoferraio und andere Orte

Elba: Portoferraio und andere Orte

Blick über Portoferraio Elba thealkamalsontheroad

Portoferraio, Capoliverie & Marciana …
Ausflug zu Elbas malerischen Orten

Die kleine Insel Elba ist wunderschön und bietet neben herrlichen Wanderungen mit grandioser Aussicht, traumhaften Stränden auch so manchen malerischen Ort, der unbedingt besucht werden will.

Weder die Insel selbst noch die Orte hier sind sehr groß, so dass du wahlweise alle Orte an einem Tag besichtigen kannst – und dir für den Rest deines Urlaubs einen herrlichen Strand suchst. Oder du fährst mal hierhin, mal dahin  und nutzt die Nachmittage für einen Strandbesuch. Das ist alles möglich, denn die Entfernungen auf der Insel sind nicht wirklich Entfernungen, sondern eher Katzensprünge.

In den größeren Orten wie
Portoferraio, Marciana und Capoliverie gibt es ein paar mehr Sehenswürdigkeiten zu besuchen, Geschäfte zum Bummeln und einige Restaurants und Cafés, in denen es sich gut entspannen lässt.

Landkarte - Orte auf Elba - thealkamalsontheroad
Fenster in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Torbogen in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Blütenpracht in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Wäsche vorm Fenster in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Blick zum Hafen in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad

Portoferraio

Wissenswertes über Portoferraio

Portoferraio ist eine von sieben Gemeinden auf der Insel Elba und zudem noch Hauptstadt der Insel, die zur Toskana gehört. Ungefähr 13.000 Einwohner leben in dieser quirligen Stadt.

Die Geschichte des Ortes verläuft wie die Geschichte vieler Orte und Inseln im Mittelmeer: Zuerst kamen die Etrusker, dann die Ligurer und die Griechen. Danach blieben die Römer eine lange Zeit, bis das römische Reich unterging.

Im 16. Jahrhundert hielt sich hier Cosima I de`Medici auf und benannte den Ort um: Cosmopoli.

Interessant wird es wieder, als am 04.05.1814 Napoleon auf diese Insel verbannt wurde und hier seine Winterresidenz errichtete. Mit ihm ging die Infrastruktur der Gegend bergauf, doch lange Zeit, etwas zu erschaffen, blieb ihm nicht. Bereits wenige Monate später am 01.03.1815 verließ Napoleon wieder die Insel.

Sehenswürdigkeiten von Portoferraio

Hafen Darsena
Am hufeisenförmigen Hafen mit offener Kaianlage gibt es nicht nur Parkmöglichkeiten und die große Fähren legen hier an, es gibt auch – wenn du Richtung Stadt spazierst – eine Art Promenade auf der du in einem der Restaurants und Cafés etwas essen und trinken und gleichzeitig einige sehr schöne Yachten betrachten kannst, die hier vor Ort liegen.

Torre della Linguella
Den Torre della Linguella auch genannt Hammerturm, ein Wehrturm aus dem Jahre 1548, findest du am südöstlichen Ende des Hafens.

Porta del Mare
Um in das Centro storico zu gelangen, passierst du am besten die Porta del Mare – ein Tor aus den Resten der Stadtmauer und der Zeit der Medici. Von hier aus gelangst du zur Piazza Cavour, einem netten kleinen Platz, auf dem sich auch die Restaurants und Cafés aneinanderreihen, und an dessen Ende die Markthalle La Galeazza steht.

Centro storico
Auch die Altstadt von Portoferraio lädt zu einem Spaziergang ein. Enge, verwinkelte Gassen, Treppen, die steil den Berg hinaufführen, Häuser mit bunten Fensterläden und Wäsche, die sich über die Straße spannt, kleine Geschäfte wechseln sich mit Restaurants und Cafés ab. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken.

Chiesa del Santissimo Sacramento
Die Chiesa del Santissimo wurde im Jahre 1551erbaut und im zweiten Weltkrieg nahezu zerstört. Heute findest du hier die Pinakothek mit Malerein aus dem 19. Jahrhundert.

Forte Falcone
Zusammen mit der Festung Forte Stella und dem Turm Torre della Linguella gehört die Forte Falcone zur Verteidigungsanlage, die im Jahre 1548 fertig gestellt wurde.

Es ist möglich, die Anlage zu besichtigen und erhält von hier einen fantastischen Panoramablick auf die gesamte Umgebung.

Palazzini dei Mulini
Die Villa dei Mulini wurde 1742 von einem Medici errichtet und nach Napoleons Landung auf der Insel Elba zu seiner Winterresidenz erklärt. Heute ist die Villa ein Nationalmuseum und kann besichtigt werden.

Noch immer findest du Exponate wie Möbel und Bücher von Napoleon darin, auch der Garten, der an einen Steilhang grenzt, kann besucht werden.

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 09:00 – 13:00 Uhr
Montag und Donnerstag: 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag: geschlossen


Adresse
: Salita Napoleone, snc, 57037 Portoferraio LI, Italien

Marktplatz in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Restaurants in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Yacht in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Alaa und Ryok in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Alaa mit Katze in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad

Capoliverie

Wissenswertes über Capoliverie

Capoliverie liegt im Südosten der Insel Elba hoch oben auf einem Hügel mit fantastischem Blick auf das Meer und die umliegenden Orte und hat ungefähr 4100 Einwohner.

Wie überall auf der Insel lebten hier zuerst die Etrusker, dann eine lange Zeit die Römer, viel später kam Napoleon und wurde tatsächlich in dieser Stadt nicht sehr freundlich empfangen. Man verweigerte ihm sogar die Abgabe der Steuern.

Was du in Capoliverie tun kann

Centro Storico
Capoliverie ist ein mittelalterlicher Ort mit engen und verwinkelten Gassen, Schwibbögen und Treppen, die steil bergan führen bis zur Piazzetta Matteotti. Überall gibt es kleine Geschäfte und Cafés zum Sitzen und Gucken.

Piazzetta Matteotti
Historischer Kern und Hauptplatz hoch über dem Mittelmeer, von dem aus du eine wunderbare Aussicht auf die Landschaft erhältst und dazu noch echt lecker in den umliegenden Restaurants und Cafés essen und entspannen kannst.

Pfarrkirche San Michele
Pfarrkirche San Michele aus dem 12 Jahrhundert mit erhaltener Apsis. Der Geschichte nach fand ein Papst nach einem Sturm hier Zuflucht, als er aus der Gefangenschaft von Avignon zurück nach Rom reiste.

Chiesa de San Gaetano
Die kleine frisch restaurierte Kirche aus dem 17 Jahrhundert befand sich einst im Privatbesitz und ist jetzt der Öffentlichkeit zugänglich.

Gewässer vor Capoliverie
Die Gewässer gehören zum Nationalpark Toskanischer Archipel und bieten einige sehr schöne artenreiche Tauchplätze. In der Bucht unterhalb Capoliveries findest du auch einige Tauchschulen.

Marktplatz in Capoliverie Elba thealkamalsontheroad
Haus in Capoliverie Elba thealkamalsontheroad
Dächer von Capoliverie Elba thealkamalsontheroad
Hauseingang in Capoliverie Elba thealkamalsontheroad

Kleinere Orte an der Landstraße

Marina die Campo

Marina di Campo ist mit seinen 4600 Einwohnern ein beliebter Badeort mit mittelalterlichem Stadtzentrum und kleinen Geschäften voller Kleidung, Schmuck & Handgemachtem. Entlang der Strandpromenade reiht sich ein Restaurant an das nächste, es duftet gerade abends sehr lecker und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Das Zentrum des Dorfes ist autofrei und daher für Hunde und Kinder geeignet.

Am Ende der Promenade wacht ein Turm aus der Pisaner Zeit (12. Jahrhundert) über dem Ort.

Marina di Campo hat den längsten Strand auf Elba, er fällt flach ins Wasser, du kannst lange, lange weit hinauslaufen und es ist wunderbar, dort zu schwimmen.

Fetovaia

Nach Marina di Campo passierst du auf der Küstenpanoramastraße alsbald Seccheto, einer kleinen Stadt am Fuße des Monte Capanne, und erreichst Fetovaia.

Fetovaia ist ein Strand wie aus dem Bilderbuch. Goldgelber Sand, durch die Hügel vor dem Wind geschützt, begrenzt von Granitfelsen, die mit Macchia bedeckt sind und nach Rosmarin, Stechginster und Myrte duften. Das Wasser ist azurblau und der Strand ist flach.

Pomonte

Der nächste malerische Ort an der Panoramastraße ist Pomonte, der vom Weinbau und der Fischerei lebt. Die Höhepunkte sind die Felsen von Callelo und das Schiffswrack von Elviscol, die während eines Tauchgangs von einem gemieteten Boot aus betrachtet werden können, inklusive der bunten Fische, die sich dort tummeln.

Aber: Du musst nicht unbedingt tauchen können. Das gesunkene Schiff liegt nicht tief und es reicht aus, den Kopf ins Wasser zu stecken – am besten mit einer Taucherbrille – und du siehst es.

Chiessi

Weiter auf der Panoramastrasse erreichst du Chiessi, ein Ort mit einem Flair aus alten Zeiten, ruhig und still. Hier kannst du durch enge Gassen zwischen kleinen weißen Häusern schlendern und zu einem Viewpoint etwas oberhalb des Ortes. Von hier aus erhältst du einen gigantischen Blick auf die Sonne, wenn sie tiefrot ins Meer verschwindet.

Patresi & Saint Andrea

Patresi, die nächste Stadt, ist am Ende eines Tals von steilen Felswänden umgeben und bietet eine fantastische Aussicht und den Leuchtturm von Punta Polveraia. Die Panoramastraße führt dich weiter an Saint Andrea vorbei, einem kleinen Ort mit einem beliebten Strand am klaren, azurblauen Meer, umgeben von Granitfelsen.

Poggio

Poggio, ein Bergdorf inmitten von Steineichenwäldern und Kastanienbäumen, ist ein weiteres lohnendes Ausflugsziel. Die Straßen im Ort sind mit Granitstein gepflastert. Poggio war ein strategisch günstiger Ort mit einem alten Wehrsystem. Kurz bevor du den Ort betrittst, gibt es eine Wasserquelle, die nach Napoleon benannt ist.

Hinterland Elba Elba thealkamalsontheroad

Marciana

Wissenswertes zu Marciana 

Inmitten der Bergwelt Elbas findest du einen kleinen Ort, der sehr sehenswert ist: Marciana. Hoch oben in den Bergen gelegen erreichst du Marciana über eine Serpentinenstraße, von der aus du einen Rundumblick auf das azurblaue Mittelmeer bekommst.

In Marciana und seine umliegenden Ortschaften wohnen ungefähr 2170 Einwohner.


Marciana wurde bereits in der Bronzezeit besiedelt und offiziell 35 v. Chr. von dem Römer Marcius gegründet.

Was du in Marciana entdecken kannst

Centro Storico
Auch durch diesen kleinen Ort hoch oben in den Bergen lohnt ein Spaziergang durch die engen Gassen, über die Treppen und vorbei an bunten Häusern mit Fensterläden und schmalen Plätzen. Ein großer Pluspunkt ist die Aussicht, die du wie auf einem großen Balkon von einem der Restaurants und Cafés bis hinab zum Meer genießen kannst.

Madonna del Monte
Die Wallfahrtskirche Madonna del Monte aus dem Jahr 1595 ist ein Besuch wert. Du erreichst sie über einen Passionsweg, der einer Kurzwanderung gleicht. Die Ausblicke sind spektakulär.

Monte Capanne
Von Marciana aus gelangst du auch auf den höchsten Berg Elbas, den Monte Capanne 1019 m, entweder über einen wunderschön und ruhigen Wanderweg, oder in Form einer Seilbahnfahrt in Stehkörben.

Marciana Marina

Unweit von Marciana, das in den Bergen liegt, befindet sich Marciana Marina, eine kleine Stadt die sich wiederum am Meer befindet. Marciana Marina ist wunderschön mit malerischen Vierteln, einer Strandpromenade, engen Granitstraßen und pastellfarbenen Häusern.

Das alte, romantische Fischerviertel von Cotone ist mit seinen fast wie in der Karibik bunten Häusern besonders sehenswert.

Von Marciana Marina aus hast du einen fantastischen Blick über das Meer und die vorbeifahrenden Boote. Und natürlich gibt es hier eine große Auswahl an Restaurants und Cafés.

Marciana Marina: Kajakfahrt im Sonnenuntergang

Nimm an einer abendlichen Seekajaktour in Marciana Marina teil und entdecke die felsige Küste von Elba vom Wasser aus. Paddle in Richtung der Insel Paolina und halte unterwegs an, um ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen.

Hausmauer in Marciana Elba thealkamalsontheroad
Hauseingang in Marciana Elba thealkamalsontheroad
Treppen in Marciana Elba thealkamalsontheroad
Straße in Marciana Elba thealkamalsontheroad

Elba mit Hund – immer eine Reise wert

Zugegeben Elba ist eine kleine Insel mit kurzen Entfernungen und noch kleineren Orten, in denen es eine überschaubare Menge an Sehenswürdigkeiten gibt. Und doch Elba und seine malerischen Orte haben uns echt begeistert.

Wir besuchten die Insel gleich zweimal und haben sie echt genossen.

Auf kleinstem Raum findest du wunderschöne Landschaft, grandiose Ausblicke, unzählige Aktivitäten wie wandern, Motorboot ausleihen, Fahrrad fahren und schwimmen. Du kannst die Insel mit deinem Auto erkunden, oder zu Fuß, du kannst durch pittoreske Orte bummeln und lecker Essen gehen. Tagsüber einen Cocktail am Strand genießen und dich in die Wellen stürzen.

Elba hat uns sehr gefallen und wir haben einen entspannenden und doch aktiven Urlaub auf der Insel erlebt.

Blick auf Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Straße in Portoferraio Elba thealkamalsontheroad
Blick auf das Meer von Marciana Elba thealkamalsontheroad
Weitere Tipps für Elba & die Toskana
Pisa mit Hund bereisen
Pisa mit Hund bereisen

Mit deinem Hund nach Pisa reisenMan könnte meinen, wir wären Italienfans. Und ja, vielleicht ist dem so. Beinahe in jedem Jahr zieht es uns mindestens einmal in dieses wunderschöne Land. So auch heuer, als wir ein Ziel suchten, um eine Woche gemeinsam mit Alaas...

Wandern auf Elba : Monte Capanne
Wandern auf Elba : Monte Capanne

Wandern auf ElbaElba bietet sehr viel Urlaub und sehr viel Erholung. Eine perfekte Insel für eine perfekte Zeit: herrlichste Sandstrände zum Schwimmen, pittoreske Orte zum Bummeln, leckerstes Essen in den Restaurants, bunte Wochenmärkte zum Stöbern, und den Monte...

Roadtrip auf Elba
Roadtrip auf Elba

Elba - Eine Reise mit HundNur einen Steinwurf vom italienischen Festland entfernt liegt sie im Mittelmeer: Die Insel Elba. Wunderschön und etwas besonderes. Wir passierten Elba, als wir vor mehreren Jahren mit der Fähre von Korsika vorbeifuhren. Unsere Neugierde war...

Du hast Elba bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner