Reise nach Korsika

Reise nach Korsika

Sonnenuntergang auf Korsika thealkamalsontheroad

Traumhafte Insel – Korsika

Korsika wird als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer bezeichnet, und das zu recht. Die Insel hat eine unglaubliche Fülle an Natur, du findest hier von Hochgebirge über Flachland bis hinzu endlos langen Stränden einfach alles.

Nicht weit entfernt des Festlandes ist Korsika ein Reiseziel für all jeden, die Entspannung mit Spannung verbinden wollen. Du kannst an traumhaften Stränden schwimmen, schnorcheln und Fische beobachten wie auch dich auf den unzähligen Wanderungen bis weit ins Hochgebirge austoben.

Zusätzlich bietet Korsika einige mittelalterliche Städte wie Calvi, Bastia, Bonifacio, die mit ihren Sehenswürdigkeiten zum Besichtigen einladen und ihren oftmals schmalen Gassen, in denen bunte Geschäfte, Restaurants und Cafés zum Bummeln und Verweilen locken.

Auf Korsika gibt es viel zu entdecken und viel zu unternehmen.

Landkarte Korsika thealkamalsontheroad

Wissenswertes über Korsika

Korsika ist neben Sizilien, Sardinien und Zypern die viertgrößte Insel im Mittelmeer, nur vier Fährstunden entfernt von Italien und ein paar mehr entfernt von Frankreich.

Regierungsmäßig gehört Korsika zu Frankreich, nimmt aber einen Sonderstatus ein. Die Insel fühlt sich oft so, als wäre sie für sich, oder wahlweise mit Italien verbunden.

Einwohner: 343.701
Fläche: 8760m².

Hauptstadt & Verwaltungssitz: Ajaccio

Sprache: Französisch & Korsisch

Bereits 6000 v.Chr. gab es auf Korsika Jäger und Sammler, und ein paar tausend Jahre später wurde auch wie auf Sardinien die eine und andere Nuraghe errichtet.

Der Werdegang der Insel ist erst einmal ähnlich andere Inseln oder Küstenabschnitte im Mittelmeer: Zuerst kamen die Griechen, danach die Römer, die Langobarden, die Sarazenen und die Franken, und letztendlich die katholische Kirche.

Erst im 17. Jahrhundert kam es zu mehreren Aufständen, und sogar ein deutscher Baron, der stets Abenteuer suchte, wurde kurzzeitig als König eingesetzt.

Im Jahre 1755 kam es zur staatlichen Unabhängigkeit unter Pasquale Paolo, woraufhin Genua, zu dessen Republik Korsika gehörte, die Insel an Frankreich verkaufte. Seitdem gehört Korsika zu französischem Staatsgebiet.

Erwähnenswert ist noch Napoleon, der in einer verarmten Adelsfamilie hier auf der Insel geboren wurde.

weiter Blick über Küste Korsikas thealkamalsontheroad
Wandern auf Korsika mit Ausblick thealkamalsontheroad
Olivenbäume im bergigen Hinterland Korsikas thealkamalsontheroad

Landschaften Korsikas

Du findest auf Korsika eine beeindruckende Natur. Nicht nur eine Bergwelt, die weit oberhalb der Baumgrenze endet, mit schneebedeckten Gipfeln bis weit in den frühen Sommer hinein. Korsika wird fast auf seiner gesamten Strecke von Nord nach Süd von einem Hochgebirge durchzogen. Es gibt 50 Berge auf Korsika, die höher als 2000m sind. Der höchste Berg der Insel ist der Monte Cinto und misst 2706m.

In diesem Gebirge gibt es unzählige Wandermöglichkeiten, die dich hoch hinauf zu den Schneefeldern, einsamen Bergseen, vorbei an Wasserfällen und Badegumpen führen.  Nur im Osten gibt es einen ebenen Streifen, der sich bisweilen 10km ins Land zieht.

Zusätzlich umfasst die Küsten Korsikas mit herrlichen Sand- und Kiesstränden ganze 1000km.

Bergsee auf Korsika thealkamalsontheroad
Bergdorf auf Korsika thealkamalsontheroad
Calanques von Korsika thealkamalsontheroad
Trockene Landschaft im Westen Korsikas thealkamalsontheroad

Fauna & Flora

Auch die Fauna & Floras Korsikas ist sehr abwechslungsreich. Es gibt uralte Steineichenwälder, Aleppo-Kiefern, Pinien, Edelkastanien, Olivenbäume und Korkeichen. Ebenso bekannt Korsikas Macchia, die im Frühling herrlich bunt blüht und weit nach Lavendel, Myrte, Zistrose, Ginster, Erdbeerbaum und Baumheide duftet. Daneben findest du noch Rosmarinbüsche, Salbei, Thymian, Zypressen, Oleander und Orchideen.

Fast jeden Sommer kämpft Korsika mit starken Waldbränden.

Genauso beeindruckend ist Korsikas Tierwelt, in der du seltene Mufflons, Wildkatzen, korsische Zwerghirsche, Füchse und Mauswiesel entdecken kannst. Am meisten vorhanden ist das Wildschwein, oder das wilde Hausschwein. Es gibt sie vor allem in den Bergen, und auch manchmal in großer Anzahl am Straßenrand. Auch die Schwarze Witwe ist auf Korsika zu Hause.

Kühe auf der Bergstraße Korsika thealkamalsontheroad
Pferd mit Ausblick Korsika thealkamalsontheroad
Landschaft bei Ajaccio Korsika thealkamalsontheroad
Sandstraße im Westen Korsikas thealkamalsontheroad

Alle Infos, die du für eine Reise nach Korsika brauchst

Anreise

Nach Korsika gelangst du auf zwei möglichen Wegen: mit dem Flugzeug von diversen deutschen Flughäfen aus, oder per Fähre.

Flughäfen findest du in: Ajaccio, Calvi, Bastia und Figari.

Nimmst du eine Fähre gibt es auch mehrere Möglichkeiten. So fahren die Fähren z.B. von Genua, Nizza, Marseilles, Civitavecchia, Neapel oder Livorno aus nach Korsika. Die Fahrtdauer und die Abfahrts- und Fahrtzeiten sind variabel und solltest du bei den verschiedenen Fährgesellschaften erfragen.

Wir reisen stets mit Fähre, da wir unseren Ryok nicht in ein Flugzeug transportieren wollen, und wir mit dem Auto unterwegs sind. Livorno war unser Abfahrtshafen, da wir so wenig wie möglich Zeit auf der Fähre verbringen wollten. Bisher haben wir Moby Lines und Corsica Ferries ausprobiert, mit beiden waren wir auf dem Weg nach Korsika und zurück zufrieden.

Die Überfahrt von Livorno nach Bastia dauert ein wenig mehr als 4 Stunden, eine etwas langweilige Zeit, die wir uns mit Snacks und Kaffee aus der Bordküche und einer wunderbaren Aussicht auf das blaue Mittelmeer vertrieben haben.

Hunde sind auf Corsica Ferries und ebenso auf Moby Lines erlaubt, es gibt eine Dog Area und hier eine Möglichkeit, dass der Hund sich erleichtert. Auch in den Restaurants sind Hunde zumindest auf der Corsica Ferries erlaubt.

Der Hund kostet auf der Fähre extra. 

Im Allgemeinen heißt es, Hunde sind nur mit Maulkorb erlaubt, aber daran hat sich niemand gehalten und es hat auch niemand etwas diesbezüglich gesagt oder gefordert.

Die Einweisung zum Auffahren und Parken und Abfahren auf die Fähre von Corsica Ferries war okay, und da es nicht unsere erste Fährfahrt war, wussten wir, was zu tun ist. Auf Moby Lines geht es ein wenig ruppiger zu.

Direct Ferries - Tckets für die Fähre nach Korsika

Unserer Fährverbindungen buchen wir immer über das Ticketportal von Direct Ferries, egal ob es nach Korsika, Elba oder Sardinien geht. Hier findest du stets die kostengünstigste Verbindung zu deinem Zielort.

Meer auf der Überfahrt nach Korsika thealkamalsontheroad
Alaa und Ryok auf der Fähre nach Korsika thealkamalsontheroad

Mit dem Auto auf Korsika unterwegs

Fahren & Parken & Tanken:

Wir waren bisher mit unserem PKW und unserem Van auf Korsika unterwegs. Beide Fahrzeuge haben auf allen Straßen gut funktioniert. Das Straßennetz ist ausreichend ausgebaut. Etwas abseits der Hauptstraßen findest du einige Straßen, die relativ eng und kurvig sind und kein schnellen Vorankommen erlauben.

Innerorts: 50 km/h

Schnellstraße: Auf manchen Straßen sind 110 km/h erlaubt.

Landstraße: 90 km/h (wobei auf den meisten Straßen 50 – 70 km/h gefahren wird, da kurvig und steil)

Parken war für uns nie ein Problem auf Korsika. Es gibt ausreichende Möglichkeiten zu parken, ob auf Parkplätzen, die du bisweilen bezahlen musst, oder am Wegrand bei Wanderungen. Findest du eine gelbe durchgezogene Linie am Straßenrand, dann heißt das: Parken verboten.

Auf Korsika findest du auch ausreichende Möglichkeiten zum Tanken. Wir hatten nie ein Problem mit Karte zu zahlen. Die Tankpreise sind höher als in Deutschland.

Rundreise:

Eine Rundreise um die komplette Insel lohnt sich auf jeden Fall – vorausgesetzt du bringst ausreichend Zeit mit dir. Egal, ob der Norden, der Osten, der Süden oder der Westen, es gibt so viel zu sehen, so viele Möglichkeiten zum Wandern und Städte besichtigen, und so viele wunderbare Strände, an denen Hunde erlaubt sind, dass es sich lohnt, viele Wochen zu bleiben, oder – wie wir – immer wieder zurück zu kehren.

Wir haben bisher keine Rundreise auf Korsika gemacht, weil wir uns lieber einzelne Gebiete näher anschauen. Und auch auf diesem Weg bleiben viel übrig, was wir uns auf Korsika anschauen erwandern wollen.  

Straße im Süden Korsikas mit Drohne thealkamalsontheroad
Straße entlang der Küste Korsikas mit Drohne thealkamalsontheroad

Beste Reisezeit

Auf Korsika herrscht mediterranes Klima in den Gebieten am Meer, verschlägt es dich hinauf in die Berge, dann findest du dort auch kontinentales bis alpines Klima.

Sprich: Du kannst auf Korsika ab Mitte Mai bis Ende Oktober im Meer baden, aber du kannst auch Ende Juni noch Wanderungen unternehmen, die dich in den Schnee führen.

Die beste Reisezeit für Korsika ist von April bis Oktober. Vor allem für Wanderer lohnen sich die Monate Mai/Juni, in denen die Macchia herrlich duftend blüht, oder September/Oktober, wenn die Sonne nicht mehr allzu arg vom Himmel brennt.

Hochsommer sind die Monate Juli/August – hier findest du dann nicht nur eine große Hitze auf Korsika, sondern auch sehr viele Touristen.

In den Wintermonaten besteht auf Korsika die Möglichkeit in den Bergen Ski zu fahren.

gefüllte Muscheln Korsika thealkamalsontheroad
Creme Brûlée als Dessert Korsika thealkamalsontheroad
Sardellen mit Kartoffeln Korsika thealkamalsontheroad
Restauranttisch mit Ausblick aufs Meer Westküste Korsika thealkamalsontheroad
Muscheln mit Pommes Korsika thealkamalsontheroad
Cocktail am Abend Korsika thealkamalsontheroad

Korsische Küche

Die korsische Küche hat einige Spezialitäten aufzuweisen. Kaum jemand kommt auf der Insel zu kurz, für jeden ist etwas dabei. Die Küche ist unserer Meinung nach eher italienisch angehaucht denn Französisch.

Es wird sehr viel mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Salbei und Thymian gekocht, welche auch wild wachsen.

Eine Nationalität ist Schwein – nämlich das Fleisch von halbwilden Schweinen, die sich im Wald von Edelkastanien ernähren und somit angenehm mager sind. Es gibt aber auch viele Lammgerichte, viel Fisch und Meerestier.

Natürlich findest du auf Korsika verschiedene Käsesorten – und als Käsefan kann ich erzählen, dass sie alle sehr gut schmecken, auch wenn sie bisweilen etwas hässlich aussehen.

Die Desserts sind oftmals sehr, sehr lecker – und eigentlich das I-Tüpfelchen.

Meistens isst man in Restaurants 3-5 Gänge, machbar, weil jede Portion eher kleiner ausfällt. Essen gegangen wird nicht vor 19:00 Uhr, auch später ist es noch möglich, ein Menü zu erhalten.

Die Preise hingegen liegen höher als in Deutschland.

Wohnhaus auf Korsika thealkamalsontheroad
Restaurant auf Korsika thealkamalsontheroad
Frisörladen auf Korsika thealkamalsontheroad

Übernachten auf Korsika

Camping: Wir waren wir auf verschiedenen Campingplätzen unterwegs, die wir in unserer Liste Camping Frankreich für euch beschreiben. Die Campingplätze waren allesamt gut zum Anfahren, – auch auf Wegen, die für Wohnwagen geeignet sind. Wir haben darauf geachtet, dass Hunde erlaubt sind, und waren eigentlich bis auf einen, mit allen zufrieden.

Übernachtung auf Korsika

Du findest auf Korsika unzählige Möglichkeiten zum Übernachten. Von Hotels über Ferienwohnungen und B&B’s ist für jeden etwas dabei.

Ryok an einem Wasserfall in den Bergen von Korsika thealkamalsontheroad
Ryok am Strand Korsika thealkamalsontheroad

Korsika mit Hund bereisen

Korsika ist neben Sardinien DIE Insel für Reisende mit Hund schlechthin. Es gibt unzählige wunderschöne Strände, an denen Hunde erlaubt sind, es gibt noch mehr Wanderweg, die man mit Hund gehen kann. Im Gebirge findest du Flüsse und erfrischende Badegumpen, in denen dein Hund sich abkühlen kann, und in den Städten und Orten stehen Wasserschüsseln zum Trinken an heißen Tagen bereit. Und auch in den Cafés und Restaurants wird darauf geachtet, dass es für den Hund frisches Wasser gibt.

Der Umgang mit Hunden durch die Einwohner Korsikas war immer freundlich, akzeptierend und tolerant.

Und auf den Campingplätzen waren wir immer sehr zufrieden, wie die Leute mit unserem Hund agiert haben. Es gibt aber auch Campingplätze, auf denen Hunde nicht erlaubt sind.

Dazu gibt es eine große Anzahl an Stränden, an denen dein Hund erlaubt ist. Und ein paar wenige, an dem Hunde verboten sind. Dann weisen Schilder daraufhin.

Beim Wandern solltest du darauf achten, genügend Wasser für deinen Hund mitzunehmen, und am Strand kann ein Sonnenschirm an heißen Tagen nicht schaden.

In den Supermärkten auf der Insel gibt es eine Reihe an verschiedenem Futter, alles in allem etwas teurer als in Deutschland.

Wie in den meisten Mittelmeerländern gibt es verschiedene Krankheiten, die sich dein Hund zuziehen kann. Deshalb ist ein ausreichender Schutz gegen Zecken und Mücken sinnvoll, damit du ein Anstecken mit Krankheiten wie z.B. Leishmaniose, Herzwurmerkrankung, Ehrlichiose vermeidest.

Straße durch die Berge Korsika thealkamalsontheroad
Vom Wind verwehte Bäume im Gebirge Korsika thealkamalsontheroad
Wasserfall im Gebirge auf Korsika thealkamalsontheroad

Korsika – ideal für Hundebesitzer

Korsika gefiel und gefällt uns jedes Mal aufs Neue. Die Insel ist einfach wunderbar, nicht so groß, aber auch nicht so klein. Mit unterschiedlichsten Landschaften, hohe Berge, tiefe Täler und traumhafte Strände. Auf grandiosen Serpentinen fährst du durch das Hochgebirge, von einer Seite zur anderen, mit Ausblicken, die gigantischer nicht sein können.

Auf Korsika gibt es eine Fülle an Möglichkeiten für Aktivitäten, und sehenswerter Orte voller Restaurants und Cafés mit leckersten Essen und Trinken. Alles ist nicht weit voneinander entfernt. So kannst du an einem Tag eine Wanderung im Hochgebirge unternehmen und am Abend ein Bad im Meer genießen. 

Korsika ist hundefreundlich. Es gibt hier einen lässigen – nein, keinen nachlässigen, sondern einen unverkrampften Umgang mit Hunden.

Auf Korsika passt eigentlich alles – für uns, für einen erinnerungswürdigen Urlaub und einfach eine tolle Zeit.

Ruine auf Aussichtsberg Korsika thealkamalsontheroad
Tipps für Korsika:
Bastia mit Hund bereisen
Bastia mit Hund bereisen

Bastia - an der Ostküste KorsikasBastia kannten wir bisher nur von der Ankunft mit der Fähre. Also ein kurzer Blick, und dann rasch raus aufs Land zu dem Ort, an dem der Urlaub starten sollte. Und bereits seit unserer ersten Reise nach Korsika, interessierte uns diese...

Calvi mit Hund besuchen
Calvi mit Hund besuchen

Calvi - an der Westküste KorsikasWer an die Westküste nach Korsika reist, der kommt kaum umhin, auch Calvi zu besuchen. Calvi ist eine der etwas größeren Städte auf der Insel und wunderschön im Golf von Calvi gelegen, und somit stand sie natürlich auch auf unserer...

Bonifacio mit Hund entdecken
Bonifacio mit Hund entdecken

Bonifacio, die südlichste Stadt KorsikasBonifacio, die Stadt am südlichsten Zipfel Korsikas, mit ihren meterhohen Kalksteinklippen, den Häusern, die dicht am Rand gebaut sind, das Meer, das azurblau schimmert, den Sehenswürdigkeiten in der Stadt und den Wanderungen...

Du hast Korsika bereits besucht? Vielleicht sogar mit deinem Hund? Und dir hat es gefallen? Dann schreib uns in den Kommentaren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner