Weinsberg CaraOne 480 EU

Weinsberg CaraOne 480 EU

Nachdem wir uns einige Jahre durch diverse Ferienwohnungen probiert haben, und bisweilen ziemlich frustriert ob der Sauberkeit und Flexibilität vor Ort waren, beschlossen wir einen langgehegten Traum in Angriff zu nehmen:

Wir wollen es sauber und funktionsfähig, kein unnötiges Geld für Ferienwohnungen ausgeben, aus denen wir am liebsten wieder abreisen würden, und falls wir an einem Ort doch schon alles gesehen hatten oder es uns nicht gefällt, dann weiterfahren und die Reise an einem anderen Platz fortsetzen.

Und was lag da nahe als mit dem eigenen Home zu verreisen? Eines, was mobil war? Welches wir bewegen und überall mit hinnehmen konnten?

Stellplatz Camping Paduella Calvi Korsika thealkamalsontheroad
Camping Darna Porlezza

Reisen mit einem Weinsberg CaraOne 480 EU

Wohnwagen oder Wohnmobil

Der Gedanke an einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil ploppte auf und festigte sich. Natürlich ging das nicht hopplahop.

Wir überlegten sehr lange, wie wollen wir die nächsten Jahre verreisen, wohin soll es gehen, was wollen wir sehen? Und ist uns dabei ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil behilflich?

Und wie funktioniert das mit Hund? Gibt es genügend Campingplätze, die Hunde erlauben? Ausreichende Reiseziele, für die wir uns interessieren?

Es sollte preislich akzeptabel sein, für zwei Personen ausreichen, also dementsprechend Platz im Inneren aufweisen und einen gewissen Komfort bieten wie Küche und Toilette. Außerdem war für uns wichtig, schnell fahrbereit zu sein, und das Gefährt rasch einsatzfähig zu bekommen.

Brainstorming – und einige Nächte drüberschlafen und wir entschieden uns, es zu probieren.

Doch schon tauchte die nächste Frage auf: Wohnwagen oder Wohnmobil?

Plus- und Minuspunkte für einen Wohnwagen

L

geringe Anschaffungskosten
viel und ausreichend Platz
Küche und Toilette sind vorhanden
abstellbar am Zielort
komfortabel
geringer Wartungsaufwand
pflegeleicht

K

Führerschein Klasse B96 wird benötigt
schwieriges Fahren durch großen Anhänger
Geschwindigkeitsbegrenzung bei 100km/h
langsameres Vorankommen
Fähr/Mautgebühren können sich erhöhen
übernachten nur auf kostenpflichtigem Campingplätzen möglich

Plus- und Minuspunkte für einen Van/Wohnmobil

L

schnell fahrbereit
rasch einsatzfähig
eigenes Fahrzeug dabei
Möglichkeit autark zu stehen
lässt sich leichter Fahren, da Ähnlichkeit mit einem Auto
gesicherter Aufenthalt auch während der Fahrt im Wohnbereich möglich
Auswahl an Campingplätzen + Wohnmobilstellplätzen größer

K

weniger Platz im Inneren für zwei Personen + Hund
preislich eher gehoben
evtl. Mofa/Motorradmitnahme erforderlich
am Urlaubsort unflexibler, weil immer “Haus” dabei
höhere Wartungs- und Instandhaltungskosten
Fahrverbote in Städten

Camping Tegernsee

Entscheidung: Weinsberg CaraOne 480 EU

Wir entschieden uns einen Sommer lang einen Wohnwagen auszuzprobieren. Und so klapperten wir ein paar Händler ab, um uns verschiedene Wohnwagenmodelle anzuschauen, und besuchten die TC Touristik & Caravaning-Messe in Leipzig, um uns einen Überblick zu verschaffen.

Letztendlich gaben wir dem Modell Weinsberg CaraOne 480 EU eine Chance und probierten auf verschiedenen Reisen, ob er zu uns passte.

Caravan Schlafplatz nach Kauf
Caravan Sitzecke nach Kauf
Caravan Alaa beim Folieren
Caran - Polsterung der Sitzgruppe

Gestaltung des Wohnwagens

Das Modell entsprach einigermaßen unseren Vorstellungen. Und doch gab es ein paar Dinge, die wir für uns verändern wollten.

Mover:
Zuerst legten wir uns für den Wohnwagen einen Mover zu, den wir über Ebay erstanden und mit Hilfe eines Freundes einbauten.

Ist ein Mover nötig?
Ja, er ist nötig. Das wird uns jeder bestätigen, der einen mittelgroßen – großen Wohnwagen bereits einmal mit der Hand auf den Stellplatz geschoben hat. Das ist ein echter Kraftakt.

Warum nicht den Mover direkt vom Werk?
Da der Mover, der von der Firma gestellt wird, doppelt so teuer ist wie ein neuer, passender, gleichwertiger und von Ebay erstandener Mover.

Wir entschieden uns für einen Mover von Alko und waren rundum zufrieden mit der Anschaffung und dem Mover.

Interior:
Der Wohnwagen ist ansehnlich und sofort startbereit. Doch ihm fehlt das gewisse Etwas, dass was ihm zu einem zu Hause machte. Natürlich ist das Innenleben nicht vergleichbar mit dem hässlichen Interior der Modelle aus den 80ziger Jahren:

Die Wände sind in einem hellen, fast weißen Ton und die Möbel in einem schlichten dunkleren braun gehalten. Der Fußboden gleicht einem Parkett und ist ebenfalls braun. Die Sitzgruppe passt in seinem Grau gut dazu, die Übergardinen hatte man in einem leichten Grün gestaltet.
Rundherum wirkte er ansehnlich, aber etwas kühl.

Trotzdem wollten wir änderten wir ein paar Details:

  • da der Mover eine Batterie benötigt, bauten wir eine Extrabatterie ein, erhielten somit zusätzlichen Strom für Wasser und Licht und hätten kurzzeitig damit autark stehen können
  • aus zwei Einzelbetten erstellten wir ein großes Doppelbett
  • daraus folgend entstand mehr Platz, an dem wir zwei Truhen zum Verstauen von diversen Dingen bauten
  • wir folierten die Wände mit einer zum braun passenden Folie in Beige/Gold/Schwarz
  • die Sitzbank polsterten wir in einem strahlenden Gelb und mit einem hundekompatiblen Stoff
  • ein neuer Tisch, der leichter als der Wohnwagentisch war, ansehnlicher und seine Funktion erfüllte, zog ein
  • wir verlegten zwei weitere Steckdosen mit USB-Anschluss, da einfach zu wenige vorhanden waren
  • die grünen Übergardinen entfernten wir und beließen nur die unteren, weißen Gardinen
    Lichterketten, Kissen und auch ein, zwei Pflanzen gaben dem Gesamtbild noch den letzten Feinschliff

Das kann man machen, muss man aber nicht. Deshalb noch mal deutlich, Innen war der Weinsberg CaraOne 480 EU bereits ansehnlich, so dass man gut damit reisen und sich wohl fühlen kann. Das was wir verändert haben, haben wir für uns und unser Wohlbefinden verbessert.

Weinsberg CaraOne 480 EU Sitzgruppe nach Umbau Wohnwagen thealkamalsontheroad
Weinsberg CaraOne 480 EU schlafecke nach Umbau Wohnwagen thealkamalsontheroad

Mit dem Wohnwagen auf Reisen

Wir testeten einen Sommer lang den Weinsberg CaraOne 480 EU und bereisten damit die Alpen, Südfrankreich und Sardinien. Verschiedene Gegenden und somit verschiedene Anforderungen. Insgesamt waren alle Reisen mit dem Wohnwagen angenehm und sehr gut machbar.

L
  • das Fahrgestell von Alko fährt stabil
  • zum Zuladen hätten wir noch gut weitere 400kg gehabt
  • das Bad/Toilette ist ausreichend groß und bietet genügend Stauraum
  • in der Küche ist viel Platz auch für zwei Personen und zum Kochen
  • es ist viel Stauraum vorhanden, um Kleidung, Geschirr und Lebensmittel unterzubringen
  • zudem gibt es einen Wäscheschrank, um Kleidung auch aufzuhängen
  • der Wohnwagen hat viele Fenster, und war somit hell und gut belüftet
  • der 40l Wassertank reicht gut für zwei Personen bis zu 2 Tage
  • die Heizung funktioniert auf Gas und Elektro
  • mit Mover ist der Wohnwagen gut handelbar
  • der Wohnwagen insgesamt ist leicht am Stellplatz abzustellen
  • es gibt zwei sehr praktische Außenklappen zum Beladen und Verstauen
K
  • mit Wohnwagen kamen wir langsamer voran und benötigten mehr Zeit für alle Anfahrten
  • es dauerte eine Weile, bis der Wohnwagen am Stellplatz abfahrbereit war
  • manche Straßen sind nur schwer Wohnwagenkompatibel
  • eine der Serviceklappen flog auf der Autobahn davon und wir mussten eine neue bestellen
  • das Wasser lässt sich nur schlecht mit der Giesskanne auffüllen und es läuft viel Wasser daneben
  • die Sitzbank ist ungemütlich hart und schmal
  • der Stauraum unter der Sitzbank auch dementsprechend schmal und schwer nutzbar
  • es gibt zu wenige USB-Steckdosen
  • für zwei Personen ist der Platz fast zu viel, wir kämen auch mit weniger aus und hatten somit ungenutzten Stauraum
  • für den sonnigen Süden fehlte uns Sonnenschutz in Form einer Markise
Stellplatz Camping Olbia
Camping La Moulin á Vent

Daten des Weinsberg CaraOne 480 EU

]

Daten im Allgemeinen

  • Gesamtlänge einschließlich Deichsel 707 cm
  • Nutzlänge 516 cm
  • Breite außen 232 cm
  • Breite innen 216 cm
  • Höhe außen 257 cm
  • Höhe innen 196 cm
  • Tatsächliche Fahrzeugmasse inkl gesetzl. Vorgeschriebener Grundausstattung 1110kg
  • Fenster 6
  • Aufbautür (Breite x Höhe) 60 cm x 181 cm
  • Wandstärke Dach 33 mm
  • Wandstärke Seitenwand 33 mm
  • Wandstärke Boden 40 mm
]

Daten im Detail

  • Fahrwerk Alko mit Längslenkerachse
  • hydraulische Radstoßdämpfer 2
  • Ruckfahrautomatik
  • Standfixierung mit Kurbelstützen
  • Handbremse Servo unterstützt
  • Radbefestigung 5 Loch
  • GFK Dach mit reduzierter Hagelempfindlichkeit
  • Alu Hammerschlag an den Seitenwänden
  • Bug und Heck in Glattblech
  • Doppelfenster ausstellbar
  • Fenster vorgehängt in mittleren Dunkelgrad
  • Gaskasten mit Außenklappe und
  • Metallboden für 2 11kg Gasflaschen
  • Vorzeltleuchte 12 V
  • Dritte Bremsleuchte
  • Strapazierfähiger PVC Boden
  • Staukasten hinterlüftet
  • Eckregale in U-Sitzgruppe
  • Beleuchtung ohne Baldachin über Küche
  • 13 poliger Kupplungsstecker
  • Innenbeleuchtung komplett in 12 V
  • CEE Außenanschluss für 230 V mit Sicherungsautomat
  • FI Schalter
  • Umformer 350 VA
  • Schukoinnensteckdosen
  • Truma Heizung S 3400 mit Piezozündung
  • Gasregler
  • Frischwassertank 45Ltr Festeinbau
  • Zentrale Abwasserführung – ein Außenabfluss unter Boden
  • Wasserversorgung mit Tauchpumpe 12 V
  • 3 Flammenkocher mit Glasabdeckung
  • Spülbecken in Edelstahl
  • Domatic Kühlschrank 106 Ltr. 12V/230V/Gas
  • Keramik-Kassetten-Toilette
  • Waschbecken
  • Holzschrank mit Ablagen
  • Spurstabilisator
  • Kombi Rollos an den Fenstern
  • Umluftanlage 12 V
  • Alko
  • SchwerlaststützenWasserfiltersystem BWT Best Camp Mini
  • Truma Therme
  • Insektenschutzgitter an allen Fenstern und der Tür
Ausfahrt La Ferme Riola
Camping La Moulin à Vent Cucuron

Bleiben wir beim Weinsberg CaraOne 480 EU?

Wie verreisen wir in Zukunft? Wie wird man uns mit dem Weinsberg CaraOne 480 EU auf der Straße sehen? Ganz ehrlich: nein.

Obwohl das Reisen mit dem Wohnwagen für uns angenehm war, gab es doch ein paar Punkte, die die Waage zu Gunsten Richtung Van/Wohnmobil ausrichtete. Jeder Punkt für sich: Der Auf- und Abbau am Campingplatz nahm zu viel Zeit in Anspruch, und auch das Fahren selbst dauerte für größere Distanzen lange bisweilen zu lange. Auch war es nicht immer leicht mit dem langen Gefährt schmale Straßen, enge Serpentinen oder kleiner Orte zu passieren. Zudem ist man weniger wendig, wenn Gegenverkehr kommt. Und der Platz für uns beide und der Stauraum im Wohnwagen war mehr als genug. So viel, dass die Schränke zum Teil halbleer waren.

Da wir ein Jahr später einen Van testeten, der uns schneller und flexibler machte, entschieden wir uns letztendlich für ein Van/Wohnmobil.

Camping an der Ostküste Sardinien thealkamalsontheroad
Tipps zu Campingplätzen:
Campingplätze auf Sardinien
Campingplätze auf Sardinien

Finde in unserer Liste alle Campingplätze, die wir auf Sardinien bereist und getestet haben. Und erfahre alle Infos über die Plätze und wie sie uns gefallen haben.Sardinien ist eine traumhafte Insel. Eine Insel, die man einmal besucht und nimmer missen mag. Ob...

Campingplätze in Deutschland
Campingplätze in Deutschland

Erhalte alle Infos zu den Campingplätzen, die wir in Deutschland besucht und getestet haben. Und erzählen dir, wie es uns gefallen hat. Deutschland belegt der zweiten Platz an Ländern europaweit mit dem meisten Campingplätzen, gleich nach Frankreich und noch vor den...

Campingplätze in Frankreich
Campingplätze in Frankreich

Erhalte hier alle Infos zu den Campingplätzen die wir in Frankreich /Korsika besucht haben und erfahre, wie sie uns gefallen haben. Frankreich hat die größte Anzahl an Campingplätzen europaweit und ist ein ideales Land, um mit dem Van oder dem Wohnwagen unterwegs zu...

Du reist mit einem Wohnwagen? Oder du hast Fragen zum Weinsberg CaraOne 480 EU? Dann schreib uns in den Kommentaren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner